Saeco Xelsis, Foto: Saeco

Saeco Xelsis, Foto: Saeco

Kaum vorgestellt, sollen die Saeco- Kaffeevollautomaten der Serie Xelsis nach Ansicht von De'Longhi auch schon wieder verschwinden, dabei sind sie noch gar nicht im Handel erhältlich. Grund dafür ist das praktische Milchsystem, das De'Longhi für sich beansprucht.

De'Longhi

De'Longhi

Die auf der IFA frisch vorgestellte Saeco Xelsis soll besonders durch ihre leichte Bedienbarkeit punkten. Dazu gehört ein Milchsystem mit Tank, das sich nach dem Bezug durch einen Knopfdruck mit Dampf selbst reinigt. Nach dem Bezug kann der Milchtank bis zum nächsten Gebrauch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Aber das kennen wir doch bereits irgendwo her?! Genau, von einigen Maschinen von De'Longhi. Und dieses Milchsystem ist laut De'Longhi eine Entwicklung des Hauses De'Longhi SpA. Der Hersteller ließ sich selbiges sogar patentieren. De'Longhi bezeichnet die Xelsis von Saeco nun als unzulässig und will – falls nötig – sogar vor Gericht ziehen und den Verkauf von Saecos Premium-Geräten verbieten lassen.

Zweite Runde

Schon vor einigen Jahren lieferten sich De'Longhi und Saeco einen Rechtsstreit um Patente, auf der Anklagebank saß damals allerdings De'Longhi. Damals waren Brühgruppen Gegenstand des Streits. Der Streit wurde durch einen Vergleich aus der Welt geschafft, bleibt zu hoffen, dass der aktuelle Kampf genauso glimpflich ausgeht.

Autor: Judith-H.