Comfee-Klimaanlagen im Test: Auch mit befriedigender Kühlleistung empfehlenswert

In Tests zu Klimaanlagen gerät die Kühlleistung einer Comfee-Klimaanlage meist mittelmäßig, das gilt für beide Klimageräte-Typen Monoblockgeräte und Split mit Innengerät und Außengerät gleichermaßen. Bei den mobilen Monoblockgeräten von Comfee sind Effizienzverluste nichts Ungewöhnliches, weil sie bauartbedingt den Split-Anlagen ohne Abluftschlauch ins Freie immer unterlegen sein werden.

Comfees Split-Geräte enttäuschen im Test aber auch in den Prüfpunkten Effizienz und Stromverbrauch im Standby – mit Blick auf den Technologie-Vorsprung beim Eco Friendly wirkt das überraschend rückständig. Denn Letzteres trumpft nicht nur im Comfee-Sortiment, sondern auch generell im Klimageräte-Vergleich mit dem noch selten verwendeten Kältemittel R290 (Propan) auf, das als zukunftsfähig und klimafreundlich gilt.

Split-Klimaanlagen von Comfee Trotz leiser Split-Technik kein optimales Klimagerät für's Schlafzimmer: Das Full-Inverter Split-Klimagerät MS11M6 fällt im Test durch hohe Lärmwerte am Außengerät auf. (Bildquelle: amazon.de)

Lautstärke im Fokus: Sind Comfee-Monoblockgeräte schlafzimmertauglich?

Das gilt auch für den Vergleich der beiden Technologien im Geräuschpegel-Test: Dass das fahrbare Comfee-Klimagerät MPS1-07CRN1 mit Dezibelwerten wuchert, ist leicht technisch zu begründen, denn hier rumoren Kompressor und Gebläse im selben Gehäuse; doch auch beim MS11M6-12HRF N1-QE, das wie alle Split-Geräte die Lärmquelle ins Freie verlagert, sehen Sie nur ein „Ausreichend“ im Urteil Geräusch im Notenheft vermerkt.
Weil Comfee-Klimaanlagen auffallend laut kühlen, sollten leisere Konkurrenzmodelle für den Hersteller ein Ansporn sein, ähnlich wie beim Hersteller von Klimageräten für Zuhause Stiebel Eltron (z. B. ACP 24) künftig auf wohnzimmertaugliche Werte zu kommen.

Knackpunkt Temperaturverteilung: Comfee im Vergleich mit Obi-Modell

Einen weiteren Dämpfer bekommt eine Comfee-Klimaanlage im Prüfpunkt Temperaturverteilung. Während ausgerechnet ein Baumarktmodell aus der Preiseinstiegsklasse in diesem Punkt brilliert, senken die Tester über dem Monoblockgerät Eco Friendly den Daumen. Bei ihm gebe es kalte und warme Ecken im Raum, während das Obi-Gerät für angenehm gleichmäßige Temperaturen sorge, so die Test-Redakteure bei Stiftung Warentest.

Kühlleistung, Lärm, Bedienung: Was sagen die Käufer zu Comfee-Klimaanlagen?

Den Erfahrungen der Käufer zufolge liefert Comfee mehrheitlich Klimaanlagen, die schnell und komfortabel kühlen, wobei merkliche Temperaturabfälle bis auf angenehme 26 °C binnen kurzer Zeit als Positivbeispiele genannt werden. Wenn der Lärm Sie nervt, sollten Sie jedoch die Finger von Monoblockgeräten lassen – zumindest, wenn Sie langfristig Abhilfe gegen überhitzte Raumluft schaffen wollen. Doch für einzelne Tage mit sommerlichen Temperaturspitzen bringen Comfee-Anlagen durchaus einen Gewinn, wenn auch der Stromverbrauch unter den Nutzern als verheerend gilt – etwa 1.050 Watt beim 10.000-BTU-Modell Eco Friendly bei Betrieb unter Volllast.

Dafür schickt Comfee mit seinem Propan-Modell ein klimafreundliches Monoblock-Gerät ins Rennen, das auch die Top-Markenkonkurrenz von De Longhi bei einigen seiner mobilen Klimaanlagen einsetzt. Ein weiterer Pluspunkt ist nach Käufermeinung das „Slinger-Up-System“. So nutzt etwa das MPD1-12CRN1-ERP entstehendes Kondenswasser zum Kühlen des Kompressors und führt es nicht ungenutzt nach draußen oder in einen Behälter ab. Insgesamt gelten die Geräte als so weit ausgereift, dass man ungenügende Fensterabdichtungen, fehlende Adapter für den Abluftschlauch oder einen trotz „Silent-Night-Einstellung“ viel zu hohen Schallpegel als verschmerzbar hinnimmt, wenn nur die Sommerhitze drückend genug ausfällt.

Mancher deckt aber auch eine Mogelpackung auf – wie zum Beispiel beim Monoblockgerät Comfee Silent Cool 26, das trotz seines Namens einen Schallwert von stattlichen 64 Dezibel im Datenblatt führt. Gleichzeitig ist in Kaufrezensionen zu lesen, dass Comfee-Klimaanlagen durchaus mit De-Longhi-Monoblocks mithalten können, die dank Wasser-Luft-Technologie mit geringeren Lärmwerten auskommen. Generell loben die Nutzer von Comfee-Geräten die einfache Montage und Inbetriebnahme der Klimaanlagen; allerdings sollten Sie Split-Geräte einer EU-Verordnung zufolge nur von einem Fachbetrieb installieren lassen.

Comfee-Klimaanlagen mit Schlafmodus



Klimafreundlich mit Propan: Comfee-Anlagen mit Kühlgas R290



Monoblock-Klimagerät Comfee Eco Friendly mit klimafreundlichem Kältemittel Propan Beim Monoblockgerät Comfee Eco Friendly läuft Propan (R290) im Kältekreislauf, das um ein Vielfaches weniger klimaschädlich ist als das noch immer weit verbreitete R410A. (Bildquelle: amazon.de)

Welche Energieeffizienz-Label tragen mobile Klimageräte von Comfee?

Ausgesprochene Freunde der sparsamen Raumklimatisierung werden mit Comfee-Klimaanlagen weniger glücklich. Mit Energieeffizienzklasse A und A+ geraten die Monoblock-Geräte zwar durchaus in die Nähe von Top-Marke De Longhi, die mit A++ das Optimum des derzeit technisch Machbaren vorlegt – wenn auch sie noch unterhalb der Vorgaben für die theoretisch beste Energieeffizienzklasse A+++ bleibt.

Comfee-Klimageräte mit Energieeffizienzklasse A:

Comfee-Klimageräte mit Energieeffizienzklasse A+: