Gesslein Buggys

6
  • Gefiltert nach:
  • Buggy
  • Gesslein
  • Alle Filter aufheben
  • Kinderwagen im Test: S4 Air+ von Gesslein, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Stadt & Gelände
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Luftkammerräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: S1 Swift von Gesslein, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: S5 Buggy Reverse von Gesslein, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    • Wendbare Sitzeinheit: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Buggy S8 von Gesslein, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: S5 von Gesslein, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Nein
    • Reifentyp: Luftkammerräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten
  • Kinderwagen im Test: Swift von Gesslein, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    16 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Buggy
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen
    • Teleskop-Schieber: Ja
    • Reifentyp: Luftkammerräder
    • Sitz mit Ruheposition: Ja
    weitere Daten

Ratgeber zu Gesslein Buggys

Buggys nach Wunsch – nur abseits der Massenware

Gesslein BuggysDas Unternehmen Gesslein steht für Premium-Kinderwagen und ist in seinem Bemühen, Fahrzeuge mit Komfort sowohl für das Kind als auch für die Eltern zu fertigen, auch mit seinen Buggys erfolgreich geworden. Wo andere Hersteller den Fokus auf Eigenschaften wie ultraleicht, reisefreudig und kompakt legen, hält Gesslein mit Komfortmerkmalen gegen, die seine Buggys schon fast zu Sportkinderwagen machen. Für das Premium-Image sind Käufer allerdings auch bereit, etwas mehr zu investieren.

Swift

Was Buggys von Sportkinderwagen trennt, sind im Normalfall etwas weniger Bequemlichkeit und Komfort - allerdings zugunsten von weniger Gewicht und mehr Wendigkeit im Stadteinsatz. Bei Gesslein haben sich diese Grenzen ein wenig verschoben. So scheint es eine Daueraufgabe für das deutsche Unternehmen zu sein, auch das gesamte Buggy-Portfolio bequem zu gestalten – selbst das Einsteigermodell. Diese Position nimmt im Augenblick der Swift ein, für den man je nach Anbieter bereits 150 bis 180 Euro überweist. Verfolgt man die Kundenrezensionen auf diversen Verkaufsplattformen, fällt der Fokus auf Komfort immer wieder ins Auge. Federnde Luftkammerräder statt der harten Plastikreifen, ein Becherhalter für das Babyfläschchen, ein flach absenkbares Rückenteil, das den Kleinen als vollwertiger Schlafplatz dient: Bei Gesslein ist das offenbar kein Scheinkomfort, sondern von Eltern hoch geschätzte Features bei der alltäglichen Mobilität mit Kind.

S1 bis S5, in jedem Fall gestaltbar mit Loop-System

Während andere Hersteller zwar ebenfalls Grenzen fließen lassen, wenn es um die wandelbaren Kombikinderwagen geht – und stolz einer vermeintlich besonders modernen Kategorie zuordnen - sind Gesslein-Buggys keine statische Wagengattung, sondern nur Ergebnisse eines individuellen Umbaus vom Kinderwagen zum Einkaufsbegleiter. Die Buggys sind dabei so flexibel und wandelbar, dass ihre Funktion vom Kunden, nicht vom Hersteller definiert wird. So ist es beispielsweise möglich, bei Gesslein-Buggys die Reifenart zu wählen und die üblichen Schwenkräder gegen die spurtreuen, weil geländegängigen Lufträder zu tauschen. Natürlich verstellt diese individuelle Gestaltbarkeit („Loop System“) nicht die Wahl eines typischen Buggys, den Gesslein mit Namen wie S1 bis S5 an Stadtbewohner adressiert, die statt der üblichen Magersucht auf Rädern eine professionell abgelieferte Dienstleistung abseits vom Design-Bohei der Konkurrenz suchen. Dreirädrig-luftbereifte Modelle mit Verzögerungs-Handbremse wechseln sich ab mit vierrädrigen Travelsystemen und ultraleichtem Reisegepäckmaß – in jedem Fall um-, auf- oder abrüstbar und für eine Käufergruppe, deren Wünsche sich nicht mit Massenprodukten befriedigen lassen.

Zur Gesslein Buggy Bestenliste springen