Reisestativ UT-Reisestativ

Das 1955 in Japan gegründete Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Stativen spezialisiert. Sie bieten ein umfangreiches Sortiment an Reise-, Studio- oder Videostativen, welches im Folgenden kurz vorgestellt werden soll.

Geo-Karbon-StativeDie mit Basalt gestärkten Karbon-Beine der GEO-Serie bieten einen größtmöglichen Widerstand sowie eine optimale Steifigkeit. Alle übrigen Bauteile sind aus einer Magnesiumlegierung hergestellt. Das Gewicht des Stativs bleibt aufgrund des leichten Materials gering. Des Weiteren verfügen die GEO-Stative über eine Klemm- oder Drehschlusstechnik für die Beinarretierung in drei- und vierteiligen Ausführungen, Gummi-/ Spikefüßchen und Gewichtshaken. Sie werden mit Tragetasche und Sandsack ausgeliefert.

UT-Reisestative
Ein geringes Packmaß aufgrund der um 180 Grad umkehrbaren Beine mit einem fünffachen Faktor zum Auszugsmaß machen die UT-Reisestative aus. UT soll dabei für Ultrek stehen. Die Beine verfügen über sechs Segmente sowie ein Twist-Lock-System mit inneliegenden Verschlüssen. Sie sind in drei Stärken verfügbar: 24, 27 und 30 Millimeter. Die Dreibeinstative werden als Set, das heißt mit Stativkopf ausgeliefert. Hierfür steht entweder ein Mehrwegneiger oder unterschiedliche Kugelköpfe zur Verfügung.

Ultra-Reisestative
Die Stative der Ultra-Serie besitzen fünf Beinsektionen ohne sichtbare Beinverriegelung, da sich der Verschluss und die Bolzen innenliegend befinden. Durch eine Drehbewegung am untersten Beinsegment erfolgt die Ver- beziehungsweise Entriegelung. Da die Mittelsäule teilbar ist und die Beine sehr stark gespreizt werden können, ist ein bodennahes Arbeiten ohne Weiteres möglich. Die Ultra-Stative erreichen eine vier- bis fünffache Größe des Packmaßes.

Alustativ Serie Sherpa Sherpa II Full-Function Alu-Stativ

Sherpa-Alu-StativeIn der Klassik-und Elements-Linie der Sherpa-Alu-Stative finden sich Allrounder für Anfänger und ambitionierte Hobbyfotografen, während die Sherpa-II-Full-Function-Serie einen gewissen Profi-Komfort gewährleisten möchte. Die Mittelsäulen der in dieser Linie angebotenen Tripods lassen sich teilen und drehen, was Aufnahmen aus der Froschperspektive oder Reproduktionen ermöglicht. In drei Winkeln und einzeln einstellbar, lassen sich die Beine abspreizen. Die Arretierung erfolgt über einen Klemmverschluss. Vier Modellreihen sind mit den Beinstärken 20, 23, 26 und 29 Millimetern erhältlich. Außerdem hat man die Wahl zwischen drei oder vier Beinsegmenten und diversen Stativköpfen.

Videostativ Videostativ mit Fluidkopf

Fluidgedämpfte VideostativeDie Aluminium-Videostative von Velbon sind mit fluidgedämpften Videoköpfen ausgestattet, was sichere und verwacklungsfreie Kameraschwenks ermöglicht. Strahlenförmige Stützen sowie Anti-Rutsch-Endstücke garantieren zusätzlich Stabilität und Halt. Zur weiteren Ausstattung gehören ergonomische Beinverschlüsse und eine Mittelsäule mit Kurbelmechanik. Neben der Nutzung als Videostativ, eignen sich die Dreibeiner auch hervorragend für die Nutzung mit einem Spektiv.

EX-Profilstative
Die Aluminium-Profil-Pods aus der EX-Serie eignen sich als Einsteigerstative für den täglichen Gebrauch. Neben den ergonomischen Beinverschlüssen besitzen alle Modelle einen Mehrwegeneiger mit Schnellwechselplatte. Der fest integrierte Kopf soll besonders schwingungsarm sein.

Einbeinstative
Einbeinstative dienen der Unterstützung von langen Brennweiten, etwa in der Sportfotografie. In einigen Serien sind daher neben dem umfangreichen Angebot an Tripods auch einige Monopods integriert. So finden sich in der Geo-Karbon-Serie oder unter den EX-Profilbeinstativen Einbeiner. Die leichte Alternative passt in fast jedes Gepäck und macht sich beim Transport nicht so stark bemerkbar wie ein Dreibeiner.

Autor: Marie M.