jobo-1Ab August 2009 bringt Jobo eine neue Serie von Carbonstativen auf den Markt. Die Neuen laufen unter der Serienbezeichnung 'Velbon Geo', sind besonders leicht und sollen sich durch eine hohe Belastbarkeit auszeichnen. Die neue Serie besteht aus 19 Dreibeinern und sechs Einbeinstativen. Zu jedem Stativ gehört auch eine praktische Tragetasche dazu, die gleichzeitig als so genannter 'Stone Bag' fungiert. Sie kann nämlich an die Beine des Stativs gehängt und mit Gewichten beladen werden: Das verleiht dem Stativ zusätzlichen Halt.

jobo-fus Die Jobo Velbon Geo Serie weist neue Klemmhebel mit Sicherheitsverschlüssen auf. Mit ihrer Hilfe wird die Mittelsäule ausgerichtet. Die Mittelsäule ist zudem zweigeteilt und erlaubt auch Aufnahmen aus Bodennähe, was vor allem für die Makrofotografie wichtig ist. Geräte, die aus Carbon gefertigt werden, durchlaufen einen langen und aufwendigen Fertigungsprozess – die Geo Serie bildet hier keine Ausnahme. So sind die Stativbeine spiralförmig strukturiert, so dass sich die Beine besonders leicht ausziehen lassen sollen. Markierungen auf ihnen sorgen zusätzlich für eine präzise Ausrichtung des Stativs – auf den Zentimeter genau. Die Füße verfügen über ein 2-Wege-Schraubgewinde, so dass sie entweder als rutschfester Gummifuß oder stichfester Spike auf oder im Boden stehen.

jobo-2Die Jobo Velbon Geo Serie bietet offensichtlich viel Komfort und Standfestigkeit. Die einzelnen Modelle sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und mit unterschiedlichen Eigenschaften ausgestattet. Die Preise für die Carbonstative liegen zwischen 270 und 640 Euro.

Autor: Anne K.