• Viel Pro, kein Contra

    Schwere Sturzverletzungen beweisen es immer wieder: auf den Skihängen gibt es vernünftigerweise eigentlich keine Alternative zu einem Skihelm mehr. Die Geschwindigkeit der Skifahrer hat in den zum Ratgeber

  • Entscheidungskriterien

    Es gibt zwei verschiedene Arten von Skihelmen. Bei den Helmen der sogenannten Klasse A handelt es sich um Vollschalenhelme, die auch die Schläfen sowie die Ohren umschließen. Sie bieten einen hohen zum Ratgeber

  • Anpassprobe und nützliche Details

    Ein Skihelm sollte weder zu groß noch zu klein sein. Doch was sich in der Theorie so einfach anhört, ist in der Praxis nicht leicht zu ermitteln – die optimale Passform. Ein kleiner Trick bei der zum Ratgeber

  • Gewicht und Belüftung

    Wichtigstes subjektives Kaufkriterium für einen Skihelm ist natürlich der Tragekomfort. Dieser hängt zu einem Großteil vom Gewicht des Helms und der Belüftung ab.

    Zum Gewicht: Skihelme wiegen in der zum Ratgeber

  • Praktisches am Rande

    Ein Skihelm dient nicht der Tarnung, sondern der Sicherheit auf der Skipiste. Deshalb: Auch wenn es schick aussieht, ist ein weißer oder grauer Helm weniger empfehlenswert als ein Skihelm in einer zum Ratgeber

  • Kinder bitte immer „oben mit“

    Was für Erwachsene eine Empfehlung ist, sollte für Kinder ein Muss sein: Das Tragen eines Skihelms auf der Piste. Sie werden im Pistentrubel leicht übersehen, stehen meistens noch nicht so sicher auf zum Ratgeber

  • Rechtliches und Tipps

    Ski-Urlauber in Österreich sollten wissen, dass in den Bundesländern Niederösterreich, Wien, Burgenland und – ab Dezember 2009 – auch in Kärnten eine Helmpflicht für Kinder bis 15 Jahren besteht. zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 2/2014 (Februar)
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 10

    Leichter! Stabiler! Sicherer!

    Der schwere Ski-Unfall von Michael Schumacher hat auf tragische Weise deutlich gemacht, dass unser Sport auch für den Hobby-Fahrer ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial bietet. Umso wichtiger ist es, sich gut zu schützen. Die Hersteller bieten mittlerweile hervorragendes Material an – Helme, Brillen, Protektoren und Co. werden ständig verbessert. Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einen Überblick über den Stand der Technik, stellen Highlight-Produkte vor und sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

    ... zum Ratgeber

    • ALPIN

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 16

    Ihr weißen Gipfel, ihr einsamen Hänge, wir kommen!

    Skitourengehen heute: So verändert sich die am schnellsten wachsende Bergsportart. Plus Tipps für die ersten Tourentage: Wo im Frühwinter lohnende Skitourenziele warten.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 2/2013 (Februar/März)
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 12

    Auf alle Fälle

    Mit dem Freeride- und Touren-Boom rückte in den letzten Jahren auch das Thema Sicherheit immer mehr in den Fokus von Skifahrern. Doch nicht nur Geländefahrer profitieren von den aktuellen Produkten. Wir stellen Ihnen diese vor und verraten, worauf Sie beim Kauf achten sollten

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2013 (Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 6

    Skifahren mit Meerblick

    Die Chance, sich den Traum vom Skifahren mit Rundumsicht aufs Meer zu erfüllen, liegt näher als man denkt. Dazu muss man nicht unbedingt auf Hawaiis Mauna Kea klettern, sich auf nordamerikanischen Eisriesen mit Aussicht auf den Golf von Alaska halbtot frieren oder grönländische Inuit nach geeigneten Abfahrten in ihren Küstenbergen fragen. Ein Billigflieger-Ticket nach Nordnorwegen reicht völlig aus. Es ist die beste Eintrittskarte für mehr Meer, als man es sich auf Ski je hätte träumen lassen. Die Rede ist von der aus 80 kleinen Eilanden bestehenden Inselkette der Lofoten, die zwischen 100 und 300 Kilometer nördlich des Polarkreises liegt und deren Berge bis zu 1.200 Meter aus der arktischen See ragen.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 2/2013 (Februar/März)
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 4

    Eisacktaler Schneehochzeit

    Mit der Seilbahnverbindung der beiden Skigebiete Gitschberg und Jochtal gaben sich Vals und Meransen das ‚Ja‘-Wort. Dieser Bund fürs Leben eröffnet Schneesportlern abwechslungsreichen Carvinggenuss auf über vierzig Pistenkilometern. Den Familien halten die Eisacktaler Wintersportorte weiterhin die Treue. Die erstklassigen Anfänger- und Kinderreviere gehören mit zu den besten Südtirols.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2013 (Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 4

    Steiles Gelände beherrschen

    Natürlich fahren Sie gut Ski. Aber es geht immer noch ein bisschen besser. Und gemeinsam mit dem Deutschen Skilehrerverband wollen wir Ihnen helfen, das nächste Level zu erreichen. In unserer Serie zum Technik-Training gibt Ihnen Norbert Henner – Mitglied im DSLV-Ausbilderteam und Mitautor der DSLV-Lehrpläne – die entscheidenden Tipps. Diesmal: Steiles Gelände beherrschen.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2013 (Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 4

    Das Allgäu zeigt Hörner

    Die Hörnergruppe ist eine Gipfelgruppe der Allgäuer Alpen in 11.787 Metern Höhe. Mit 28 Liften, 85 Pistenkilometern und niedrigen Preisen eines der beliebtesten Skigebiete Deutschlands für Anfänger und für Könner. Auch Weltcup-Rennen finden immer wieder im schneereichen Eck bei Oberstdorf statt. Auf vier Seiten werden von der Zeitschrift SkiMagazin (1/2013) interessante Informationen zum Skigebiet Hörnergruppe präsentiert.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2013 (Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 4

    Sportlich, mondän - aber kein bisschen snobby

    Dass sich allwinterlich Mr. Bond und Mr. Bean beim Skifahren die Ehre geben, interessiert in Crans-Montana niemanden. In dem Walliser Wintersportort geht Sportlichkeit vor Promi-Hype. Jeder kann nach seiner Fasson den Winter genießen. Dazu bietet das weitläufige Pistenterrain reichlich Gelegenheit. Vor allem Skigourmets lassen sich die breiten und langen Schneeboulevards schmecken. Das Panorama fährt stets mit. Matterhorn, Mont Blanc und all die imposanten Walliser Gipfel liegen wie auf einem Präsentierteller ringsum. In diesem 4-seitigen Artikel werden von der Zeitschrift SkiMagazin (Ausgabe 1/2013) interessante und wissenswerte Informationen zum Skigebiet Crans-Montana gegeben.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 5/2012 (November)
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 4

    Der perfekte Kurzschwung

    Natürlich fahren Sie gut Ski. Aber es geht immer noch ein bisschen besser. Und gemeinsam mit dem Deutschen Skilehrerverband wollen wir Ihnen helfen, das nächste Level zu erreichen. In unserer Serie zum Technik-Training gibt Ihnen Norbert Henner – Mitglied im DSLV-Ausbilderteam und Mitautor der DSLV-Lehrpläne – die entscheidenden Tipps. Diesmal: Der Kurzschwung.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 4/2012 (Oktober)
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 3

    Nur nicht den Überblick verlieren

    Der Skiurlaub ist ein Jahres-Highlight für viele Familien und Skifans. Denn meistens geht ja alles gut. Doch was passiert eigentlich, wenn es mal nicht so läuft, wie es sollte? Das müssen Sie beachten, damit Sie als Verbraucher nicht auf die Nase fallen.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 2/2013 (Februar/März)
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 1

    Eisige Pisten beherrschen

    Natürlich fahren Sie gut Ski. Aber es geht immer noch ein bisschen besser. Und gemeinsam mit dem Deutschen Skilehrerverband wollen wir Ihnen helfen, das nächste Level zu erreichen. In unserer Serie zum Technik-Training gibt Ihnen Norbert Henner – Mitglied im DSLV-Ausbilderteam und Mitautor der DSLV-Lehrpläne – die entscheidenden Tipps. Diesmal: Wie man durch punktuellen hohen Druckaufbau eisige Pisten beherrscht.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 4/2012 (Oktober)
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 2

    Driften

    Natürlich fahren Sie gut Ski. Aber es geht immer noch ein bisschen besser. Und gemeinsam mit dem Deutschen Skilehrerverband wollen wir Ihnen helfen, das nächste Level zu erreichen. In unserer Serie zum Technik-Training gibt Ihnen Norbert Henner - Mitglied im DSLV-Ausbilderteam und Mitautor der DSLV-Lehrpläne - die entscheidenden Tipps. Diesmal: Richtiges Driften.

    ... zum Ratgeber

    • ALPIN

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 4

    Tourenplanung

    Die Tourenplanung steht zu Beginn einer jeden Tour: Wer gut plant, den erwarten weniger Überraschungen. Eine gute Vorbereitung ist sicherheitsrelevant und somit der erste Schritt zu einer risikooptimierten Tourendurchführung.

    ... zum Ratgeber

    • ALPIN

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 4

    Risikomanagement

    Auf Skitour ist Risikominimierung angesagt. Dazu gilt es, einen Mix aus strategischen Entscheidungen und Standardmaßnahmen auf das Verhalten im Gelände anzuwenden. Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Überblick über die gängigsten Entscheidungsstrategien.

    ... zum Ratgeber

    • ALPIN

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 2

    LVS-Suche

    Schnelle Kameradenrettung kann Leben retten! Nur 15 - 20 Minuten bleiben statistisch, um den Verschütteten zu befreien. Da heißt es üben, üben, üben!

    ... zum Ratgeber

    • ALPIN

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 3

    Klein, aber fein

    Die Chiemgauer Alpen sind vom Schnee verwöhnt und sowohl für Einsteiger als auch fortgeschrittenere Tourengeher ein lohnendes Ziel.

    ... zum Ratgeber

    • ALPIN

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 3

    Charmant & rasant

    Irnst wird vielen von der Durchreise in Richtung der skialpinistischen Ziele am Alpenhauptkamm oder im Engadin bekannt sein. Fahren Sie mal nicht weiter, es lohnt sich!

    ... zum Ratgeber

    • SNOW

    • Ausgabe: 2/2012 (November/Dezember)
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 7

    Der wilde Osten - Raus aus der Komfortzone

    In den Alpen kann jeder ins wilde Gelände abbiegen. In Georgien wird dagegen schon eine Taxifahrt zum Freeride-Abenteuer. Aber wer den Mut hat, die Komfortzone Alpen zu verlasssen, wird mit First-Lines und frischem Powder belohnt - auch viele Tage nach dem letzten Big-Dump.

    ... zum Ratgeber

    • SNOW

    • Ausgabe: 2/2012 (November/Dezember)
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 6

    Der Kunstschnee-Hasser

    Viele kommen nach Garmisch-Partenkirchen zum Skifahren. Zum gemütlichen Schwingen auf den blauen und roten Pisten, gerne auch mit der Familie. Michi Mayer - geprägt von einer tiefen Abneigung gegen Kunstschnee - nicht. Er will Freeriden. Und weiß, wie gut auch das nor seiner Haustür funktioniert.

    ... zum Ratgeber

    • SkiMAGAZIN

    • Ausgabe: 3/2012 (April/Mai)
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 2

    Souverän Tiefschnee fahren (II)

    Auch Fortgeschrittene können noch etwas lernen – wenn sie einen guten Lehrer haben. Und wer könnte einem das Skifahren besser beibringen, als der Deutsche Skilehrerverband? Darum präsentieren wir Ihnen in einer neuen Serie exclusiv Auszüge aus den aktuellen Lehrplänen des DSLV.

    ... zum Ratgeber