• Auf das richtige Dateiformat achten

    Hörbücher können in den verschiedensten Formaten vorliegen. Dies erschwert ihren universellen Einsatz auf MP3-Playern und Handys, denn längst nicht jedes Gerät beherrscht auch jedes Audioformat. zum Ratgeber

  • Reisewelten zum Hören - ADAC erweitert TourSet audio

    Der ADAC erweitert seine Audio-Reiseführer namens TourSet audio um Audio-Guides für Amsterdam, Venedig und Salzburg. In bewährter Manier bieten die Hörspiele für Reisende oder Reisewelten zum Hören zum Ratgeber

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Seiten: 4

    Digitaler Verteilungskampf

    Tauschfreunde und Rechteverwerter streiten in ungewohnter Heftigkeit um die Zukunft von immateriellen, künstlerischen und geistigen Werken im Internet. Wer soll künftig wie Geld dafür bezahlen?

    ... zum Ratgeber

    • PCgo

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 2

    Wunderbare Hörbuch-Welt

    Wer auf längeren Reisen oder auf Fahrten zur Arbeit in die spannende Hörbuchwelt eintaucht, sollte das Aussteigen nicht vergessen! Denn Audio-Bücher bergen echtes Suchtpotenzial.

    ... zum Ratgeber

    • BÜCHER

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 2

    ‚Sherlock Holmes ist für mich ein Glücksfall‘

    Er synchronisiert diverse Hollywood-Stars, dreht fürs Fernsehen, macht Lesungen und Hörspiele und moderiert den ‚Ohrkanus‘: Charles Rettinghaus hat gut zu tun. Wir sprachen mit dem sympathischen Schauspieler, der derzeit gleich zweimal auf Spurensuche geht ...

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Seiten: 4

    Hui Buh, der Team-Geist

    Hui Buh. Zwei Worte, ein Gespenst, ein Hörspiel. Lange war es still um die Fledermausturmkammer mit ihrer modrigen Holztruhe. Doch seit 2008 zieht das einzige behördlich zugelassene Gespenst auf Schloss Burgeck wieder seine Runden. Der Klassiker präsentiert sich unter ‚Hui Buh - Neue Welt‘ alles andere als angestaubt. hörBücher (3/2011) berichtet auf vier Seiten über die Produktion des Hörspiels „Hui Buh - Neue Welt“.

    ... zum Ratgeber

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 2

    Schon das neue Buch gehört?

    Hörbücher auch unterwegs auf iPhone und iPod dabeizuhaben, wird immer beliebter. Dabei muss man nicht zwangsläufig auf den iTunes Store zurückgreifen, um neues Hörbuchfutter zu laden. Wir sagen Ihnen, wo Sie noch Bestseller und Geheimtipps finden können. Und sogar kostenlose Hörbücher stehen im Internet durchaus legal bereit. In diesem Artikel aus Ausgabe 12/2010 werden sechs Hörbuchportale vorgestellt.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Seiten: 3

    Vor dem Aussterben retten

    Siegfried, Wilhelm Tell, Störtebeker, die Loreley, der Rattenfänger von Hameln – die Helden der deutschen Sagen kennt beinahe jeder. Aber kennen Sie auch ihre Geschichten? Der Verlag Michael John hat sich auf die Fahnen geschrieben, vor allem die Stadtsagen vor dem Verstauben zu bewahren. Der Verlag Michael John hat es sich zur Aufgabe gemacht die deutschen Sagen zu bewahren. Die Zeitschrift hörBücher beleuchtet dieses Vorhaben in der Ausgabe 3/2011 auf drei Seiten.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Seiten: 4

    ‚Faule Kompromisse sind 2011 gefährlich‘

    Wie kommt man zur Astrologie? Bei Alexander von Schlieffen war es der Blick in den Nachthimmel als kleiner Junge – der Blick in die Unendlichkeit gab ihm ein Rätsel auf. Ein Rätsel auf, das er irgendwann im Leben knacken wollte. Durch die Astrologie kam er diesem Rätsel auf die Spur. Was bringt uns das neue Jahr? Ist alles nur Glaubenssache? Was sagen sie Skeptikern? Ist Astrologie mehr als ein nettes Thema für ausführlichen Small Talk? Lesen Sie selbst. In Ausgabe 2/2011 führt die hörBücher ein Interview mit dem Astrologen Alexander von Schlieffen.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Seiten: 4

    Therapie für die Ohren

    In den 1920er Jahren begann Sigmund Freud, die menschliche Seele in die drei archaischen Muster ‚Es‘, ‚Ich‘ und ‚Über-Ich‘ aufzuspalten. Nun wird der Psychoanalytiker zur Titelfigur einer Krimi-Hörspielserie. hörBücher bat in Berlin zum Fototermin. hörBücher berichtet in Ausgabe 2/2011 auf vier Seiten über eine neue Hörspiel-Serie rund um Sigmund Freud.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Seiten: 2

    Was nix kostet ...

    ... klingt oft richtig gut! Immer mehr Hörbücher entstehen durchHör-Fans, die ihre Produktionen kostenlos ins Netz stellen. Stolze 6.000 vertonte Texte sowie selbst verfasste und mit vielen Mitstreitern produzierte Hörspiele sind schon abruf bar. Das Spektrum der Genres ist groß, die Bandbreite bei der Qualität leider auch. Auf zwei Seiten stellt hörBücher (3/2011) das Angebot an kostenlosen Hörbüchern im Internet vor.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Seiten: 3

    ‚Die Erloschenen sind meine Gegner‘

    Ein Ende der Welt kann an einem schneebedeckten Feldweg in der Eifel oder hinter einer Kurve des nepalesischen Prithvi Highway liegen, am Ende eines Bordellflurs in Bombay oder in der Einsamkeit des Fremden in Hongkong. Auf fünf Kontinenten hat Roger Willemsen für sein jüngstes Buch die Enden der Welt aufgesucht. In diesem Artikel aus der hörBücher 2/2011 wird ein dreiseitiges Interview mit dem Autor Roger Willemsen geführt.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 4

    ‚Ich habe auf der ganzen Welt mein Badesalz dabei‘

    hörBücher führt in Ausgabe 1/2011 ein Interview mit der Hörbuch-Sprecherin Stefanie Stappenbeck.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 4

    Sie sind doch ... das Sams !?

    ChrisTine Urspruch lebt im Allgäu. Sie brauche die Nähe zur Natur. Zum Entspannen, zum Privatsein. Ihren Bedarf an Großstadt deckt die Schauspielerin bei der Arbeit. Wir sind in ihrem Lieblingscafé verabredet, zwischen Mühle, Stadtmauer und Lokalzeitung. In diesem Artikel aus Ausgabe 6/2010 der hörBücher wird auf drei Seiten ein Interview mit der Schauspielerin und Hörbuchsprecherin ChrisTine Urspruch geführt.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 4

    Nichts für schwache Mägen

    ‚Das Nette an einer Thriller-Serie ist, dass die Tat zwar wichtig ist, aber beinahe hinter den Lebensgeschichten der Hauptfiguren zurücksteht‘, erklärte Tess Gerritsen 2008 in einem Interview mit hörBücher. Und trifft damit genau den Punkt, der ihre Romane um die Bostoner Detektivin Jane Rizzoli und Pathologin Dr. Maura Isles von vielen anderen Pathologie- und Serienkiller-Thrillern unterscheidet. In diesem Artikel aus Ausgabe 1/2011 der hörBücher wird auf vier Seiten über die besonderen Thriller-Hörbücher von Tess Gerritsen berichtet.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 4

    ‚Sex, drugs and Rock'n'Roll geht gar nicht‘

    Sie haben falsche Hellseher enttarnt und Menschenhändler überführt. Sie haben entführte Mädchen befreit und verlorene Schätze aufgespürt. Sie haben es mit Drogendealern, Erpressern und einer drei Meter großen Venusfliegenfalle aufgenommen. Dabei sind sie erst 13 oder 14. Das aber immerhin schon seit fast dreißig Jahren. Auf 4 Seiten berichtet die Zeitschrift hörBücher (1/2011) über die fast 30-jährige Geschichte rund um TKKG, den Club der Detektive.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Seiten: 12

    Genussvolle Audiokost

    Das Auge isst bekanntlich mit. Etliche TV-Kochshows, die Köche wie Tim Mälzer, Horst Lichter und Jamie Oliver zu Stars gemacht haben, sind dafür bestes Indiz. Doch wie sieht es mit dem Ohr aus? Wir haben uns auf dem kulinarischen Audiomarkt umgeschaut. hörBücher gibt in Ausgabe 4/2010 umfassende Tipps zu kulinarischen Hörbüchern.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 3

    ‚Der Erfolg hat mich eiskalt erwischt‘

    Simon Becketts Thriller ‚Die Chemie des Todes‘ war eines der Hörbuch-Phänomene der vergangenen Jahre. Zeit also für ein ausführliches Gespräch mit dem englischen Autor. Auf 3 Seiten berichtet die Zeitschrift hörBücher (1/2011) ausführlich über den Autor Simon Beckett.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 3

    Kennt Ihr Regenwurmschwanzspitzenzipfelchen?

    Die Kinderhörspielserie ‚Die kleine Schnecke Monika Häuschen‘ verbindet Wissen rund um die Natur mit Witz und Unterhaltung – ein Konzept, das bei den kleinen Hörern ankommt. Doch wer steckt hinter den sowohl lehrreichen als auch spannenden Geschichten? In diesem Artikel aus Ausgabe 1/2011 der hörBücher wird auf 3 Seiten über die Hörbuchproduktion „Die kleine Schnecke Monika Häuschen“ berichtet. Konkret geht es um die 13. Folge: „Warum pupsen Fische?“.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 11/2010
    • Seiten: 3

    Der Weg ist nicht das Ziel

    Die Tageszeitung ‚Die Welt‘ bezeichnete Sebastian Schnoy einmal als ‚Guido Knopp des Kabaretts‘. Jetzt hat der kabarettistische Historiker sein neuestes Buch als Hörbuch eingelesen. hörBücher sprach mit ihm über typisch deutsche Eigenarten, Sushi essende Indianer und Kompromisse beim Spazierengehen. Auf 3 Seiten führt die Zeitschrift hörBücher (1/2011) ein Interview mit dem Kabarettisten, Autor und Hörbuchsprecher Sebastian Schnoy.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 09/2010
    • Seiten: 4

    ‚Männerstimmen haben oft etwas heimeliges‘

    Während der Aufnahme-Sessions zur zweiten Hörbuch-Staffel empfingen die Sprecher Alexandra Marisa Wilcke (‚Bibi Blocksberg‘) und Sascha Rotermund (‚Bibi und Tina‘) hörBücher im Kiddinx-Studio zum Gespräch. In lockerer Atmosphäre plauderten sie über die Bedeutung der populären Hexenfigur in ihrer eigenen Kindheit, persönliche Lieblingssprecher sowie die Grenzen der eigenen Arbeit. In diesem Artikel aus Ausgabe 6/2010 der hörBücher werden die Sprecher der Bibi Blocksberg-Hörbücher zu ihrer Arbeit befragt.

    ... zum Ratgeber

    • hörBücher

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 09/2010
    • Seiten: 4

    ‚Beim Dracula-Hörspiel hatte ich meinen ersten Orgasmus‘

    Nana Spier verkörpert mit ihrer immer leicht lasziven Stimme die pure Erotik im Vampir-Hörbuch-Bereich, egal ob sie Blutsauger jagt oder selbst einen von ihnen spricht. Im Gespräch mit hörBücher gibt sich die 39-jährige Berlinerin unprätentiös, witzig und vor allem selbstkritisch. hörBücher führt in Ausgabe 6/2010 ein Interview mit der Hörbuch-Sprecherin Nana Spier.

    ... zum Ratgeber