• Regionalcodes bei DVD und Blu-ray

    Der Regionalcode auf DVDs und Blu-rays wird von vielen Heimvideo-Fans heftig kritisiert, verhindert er doch das weltweite Abspielen von Filmen. Auf diese Weise ist es zum Beispiel unmöglich, zum Ratgeber

  • Aspekte von dreidimensionalen Filmen

    Ein Blu-ray-Player gehört nun schon seit einem halben Jahrzehnt in jedes gut ausgestattete Heimkino. In den letzten Jahren ist die 3D-Welle aus den Kinos auch auf die Wohnzimmer übergeschwappt. zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 7

    Kreiere Magie!

    Wenn uns das Kino heute in seinen Bann zieht, dann steckt oft ein digitaler Trick dahinter. Die faszinierte Frage ‚Wie haben die das wohl gemacht?"‘ hört man kaum noch. Dabei gibt es noch immer viele Möglichkeiten, nur mit der Kamera verblüffende Effekte zu erzielen – sei es nun auf analogem, fotochemischem Material oder auf einer digitalen Speicherkarte. Im letzten Teil unserer Serie über Filmgestaltung stellen wir einige der weniger bekannten filmischen Tricks von Michael Ballhaus vor. Auf vier Seiten stellt die Zeitschrift zoom (1/2013) diverse Tricks bei der Gestaltung eines Films vor. So werden zum Beispiel der Vertigo-Effekt und Speed Changes näher beschrieben.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Seiten: 8

    Hingucker!

    In den 1960er Jahren etablierte sich der Vorspann bei Spielfilmen zur eigenen Kunstform. Diese richtungsweisenden Werke sind heute fester Bestandteil der formalen Filmgestaltung. Ob handgearbeiteter Trickfilm, geschickte Montage oder reine Computeranimation – Oliver C. Kochs hat die wichtigsten Design-Arbeiten analysiert. Die Zeitschrift zoom (2/2012) befasst sich in diesem 6-seitigen Ratgeber mit der Kunstform (Film)Vorspann und gibt einen Überblick über die Entstehung und Geschichte.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Seiten: 5

    Alles macht GERÄUSCHE!

    Ein recycelter Schrei, Explosionen im Weltraum, quietschende Reifen auf Kies. So Manches, was wir im Film wahrnehmen, ist fern der Realität. Jan Wellmann hat in die Filmgeschichte gehorcht und stellt in zoom ein paar der bizarrsten Samples vor.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 06/2012
    • Seiten: 4

    Test für alle!

    Alle reden von Filmfestivals! Fleißig wird der Kurzfilm also in alle Welt verschickt. Doch der Streifen ist auf Deutsch. Was mache ich also bei internationalen Festivals? Untertitel müssen her. zoom zeigt, wie ihr mit kostenloser Software internationale Fassungen herstellen könnt. Die Zeitschrift zoom (4/2012) zeigt in diesem 2-seitigen Artikel, wie man mit dem Programm Jubler ganz einfach Filme mit einem Untertitel versehen kann.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Seiten: 7

    Mein Name ist Bond

    Diesmal: Roger Moore und Pierce Brosnan (Teil 2). Auf diesen vier Seiten stellt schmalfilm (4/2011) die James Bond Filme „Moonraker - Streng geheim (1979)“, „Octopussy (1983)“ und „Der Morgen stirbt nie (1997)“ vor.

    ... zum Ratgeber

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 4/2013 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 05/2013
    • Seiten: 4

    Mit Volldampf ins TV

    Nie geplant – sehr erfolgreich: Die SWR-Sendereihe ‚Eisenbahn-Romantik‘ ist ein Langläufer – in der ARD und darüber hinaus. Gemacht von Profis, ab und zu mit Beiträgen von Amateuren. Die Dokumentationsreihe „Eisenbahn-Romantik“ läuft seit 22 Jahren im Fernsehen. Wer hinter der Dokumentation steckt, erfährt man in diesem 4-seitigen Artikel.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Seiten: 7

    Mein Name ist Bond

    Die Abenteuer des bekanntesten britischen Geheimagenten dürften die wohl erfolgreichste Kinofilmserie aller Zeiten sein. Schon unzählige Male sind sie im TV wiederholt worden. Und doch entfalten sie ihre Magie erst richtig, wenn man die Filme im Kinoformat und entsprechender Größe sieht. Was liegt also näher, als sie im heimischen ‚Schmalfilm-Kino‘ aufzuführen?

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 9

    Nix für Angsthasen

    Wer zu spät geboren wurde, der hat ein Problem. Für den gibt es erst Video – und wenn er Glück hat, lernt er später Film kennen. Echten Film! Sich in diese Welt hineinzufinden, ist dann nicht so einfach. Die Kameras haben null Autofokus, die Filme kann man nicht überspielen und ansehen kann man sie erst nach Wochen. Wenn Du es trotzdem wagen willst: Willkommen! Für Dich sind diese Tipps. Dieser 6-seitige Artikel ist für all diejenigen gedacht, die sich für das Super-8-Format begeistern können aber blutige Anfänger sind. Die Zeitschrift schmalfilm gibt in Ausgabe 2/2011 Tipps worauf man beim Filmen mit Super 8 achten sollte, für welche Kamera man sich entscheiden kann und wie man zum Beispiel eine Probebelichtung des Filmmaterials durchführt, um zu sehen, ob die Kamera überhaupt funktioniert.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 7

    Geisterstunde

    Mitternacht - Zeit der übernatürlichen Wesen. Immer wieder verursacht das Genre des Horrorfilms beim Zuschauer Angst, Schrecken und Unbehagen. Die Geschichte reicht bis in die Anfänge des Films zurück. So existiert z. B. von Frankenstein bereits ein Stummfilm aus dem Jahre 1910. Unvergessen auch Max Schrecks Leistungen als Graf Orlok in Friedrich Murnaus Nosferatu von 1922. Gerade die Themen Frankenstein und Dracula wurden im Verlauf der Filmgeschichte immer wieder aufgegriffen und neu verfilmt. Und es gibt sie auch auf Super 8.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 6

    Richte das Bild ein

    Wie krieg' ich Spannung ins Bild? Darum geht es im dritten Teil unserer Serie zur Filmgestaltung. Das Kamerabild wird auch Kader genannt, vom französischen ‚cadre‘ für Rahmen, Raster, Bild. Kadrierung ist die Positionierung der wichtigen Bildelemente in diesem Kader. zoom zeigt, wie das Bild interessant aufgeteilt werden kann und welche Tricks es dafür gibt. In diesem 4-seitigen Artikel informiert die Zeitschrift zoom (3/2011) über die richtige Filmgestaltung. Im dritten Teil des Workshops wird näher auf die sogenannte Kadrierung eingegangen, mit der man zum Beispiel mehr Spannung in den einzelnen Bildeinstellungen erzeugen kann.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Seiten: 12

    Die Schlüssel zum Erfolg

    Sie waren noch Schüler, als August Arnold und Robert Richter im September 1917 ihre Filmfirma ins Leben riefen. Heute gehören zur Firmengruppe Arnold & Richter, kurz Arri, mehr als 1.200 Mitarbeiter. schmalfilm hat das kleine Imperium in Münchens Türkenstrasse besucht. Auf 10 Seiten berichtet die Zeitschrift schmalfilm (5/2010) über einen Besuch bei Arnold & Richter. Außerdem wurden Gespräche, unter anderem mit Franz Kraus, dem geschäftsführenden Vorstand, geführt.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 02/2011
    • Seiten: 7

    Fremde Welten

    Außerirdisches Leben auf Film? Michael Beyer stellt wieder seine Super-8-Fassungen an Sci-Fi-Titeln vor. Die Videofachzeitschrift schmalfilm stellt in der Ausgabe 1/2011 auf vier Seiten klassische Science-Fiction-Filme vor.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 5

    Die Grenzen von 3D

    Unansehbar! Das war im Frühjahr 2010 das Urteil vieler Kinobesucher über den Actionfilm Kampf der Titanen und dessen schlechtes 3D-Bild. Für Hollywood zeigte sich damit erstmals die Kehrseite des 3D-Hypes. zoom erklärt, was das Problem war und ob die Studios ihre Lektion gelernt haben. In diesem 3 Seiten umfassenden Artikel versucht die Zeitschrift zoom (3/2011) die Problematik mit 3D-Bildern zu erläutern und was bei der Konvertierung zu beachten ist, damit 3D-Filme zum Genießen einladen.

    ... zum Ratgeber

    • iPhoneWelt

    • Ausgabe: 4/2012 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 4

    Von Blu-Ray aufs iPhone

    Viele Blu-Rays umfassen auch eine Kopie des Films, die sich auf Rechner und iPhone übertragen lässt. Wir zeigen, wie das funktioniert.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Seiten: 11

    Bewegt und bunt

    In dieser dreiteiligen Reihe erzählt Gert Koshofer erstmals die internationale Entwicklungs- und Marktgeschichte der farbigen Schmalfilme. An diesen Teil schließt sich eine Liste mit allen jemals gefertigten Materialien an. Im dritten Teil der „Bewegt und bunt“-Reihe, bei der es um die Geschichte des farbigen Schmalfilms geht, dreht sich alles um die gefertigten Materialien, die genutzt wurden.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Seiten: 4

    Werbefilm-Klassiker

    Verführen - aber richtig! Historische Werbefilme faszinieren heute wegen ihres eigenen Charmes, ihrer Naivität und Originalität - sie sind ein Spiegel ihrer Zeit. Die DVD-Edition mit Werbefilmklassikern enthält fünf amüsante Collagefilme, die die Vielfalt des Werbefilms von den Anfängen bis in die 70er Jahre wieder auferstehen lassen. Die Zeitschrift schmalfilm (4/2011) informiert in diesem einseitigen Artikel über eine DVD-Sammlung von Werbefilm-Klassikern; für jeden interessant, der den Charme von Werbefilmen zu schätzen weiß.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • Seiten: 7

    Finde den Bildausschnitt!

    Lerne die Regeln, breche die Regeln. Erst, wenn die Basics beherrscht werden, kann man anfangen, Kunst zu schaffen. In dieser neuen Reihe erklärt zoom die Grundlagen der Filmgestaltung. Unsere Serie greift Beispiele aus der Arbeit des populären deutschen Kameramanns Michael Ballhaus heraus. In jeder Folge wird Ballhaus seine persönlichen Erfahrungen aus über 80 Kinoproduktionen einfließen lassen. Im Workshop „Basics der Filmgestaltung“ erklärt zoom (1/2011) die Grundlagen der Filmgestaltung. Im Ersten Teil dieser Reihe geht es um die Einstellungsgrößen.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Seiten: 8

    Spannung erzeugen

    Wie entsteht Spannung? Wir sitzen im Kino und sind gespannt wie ein Flitzebogen. In dieser Redensart liegt schon das ganze Geheimnis. Ein gespannter Bogen ist eine Bedrohung. Da fragen wir uns doch, wie es weiter geht. In diesem 6 Seiten umfassenden Ratgeber erklärt zoom , wie man mithilfe von „Set-up“ und „Pay-off“ Spannung erzeugen kann.

    ... zum Ratgeber

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Seiten: 4

    Digitaler Verteilungskampf

    Tauschfreunde und Rechteverwerter streiten in ungewohnter Heftigkeit um die Zukunft von immateriellen, künstlerischen und geistigen Werken im Internet. Wer soll künftig wie Geld dafür bezahlen?

    ... zum Ratgeber

    • Heimkino

    • Ausgabe: 6-7/2012 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 7

    Red Diamond Cinema

    Riesen-Kino, 4 Sitzreihen, Bar, Foyer 7.2-Sound und 3D-Vorführung: Als wir die Einladung in Andrés gerade fertig gestelltes Heimkino erhielten, mussten wir einfach hin - und waren schier überwältigt! Heimkino (6-7/2012) stellt in diesem Artikel auf sieben Seiten das selbsgebaute Heimkino eines Lesers vor. Dabei wird auf verschiedene Punkte und Bereiche des Kinos in Eigenbau, wie z.B. die Planung und Bauphase, die Akustikdecke oder auch die Bar bzw. das Foyer, eingegangen.

    ... zum Ratgeber


Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf