Ratgeber Steuertipp

250

  • Wie werden Altersvorsorgeprodukte steuerlich behandelt?

    Wer seinen Ruhestand ohne finanzielle Lücken genießen will, muss heute mehr denn je in Eigeninitiative für sein Alter vorsorgen. Entsprechende Altersvorsorgeprodukte helfen weiter, die immer schmaler zum Ratgeber

  • Endfällige Besteuerung bietet Vorteile während der Vertragslaufzeit

    Lebens- und Rentenversicherungen dienen unter anderem der finanziellen Absicherung im Alter. Dabei erweist sich eine ausschließlich endfällige Besteuerung als vorteilhaft, weil der zum Ratgeber

  • Steuererleichterungen ab 2010 für Renten- und Krankenversicherungsbeiträge

    Für Beiträge zur Basisversorgung im Alter winken ab dem Jahr 2010 Steuererleichterungen. Diese werden zu 70 Prozent von der Steuer frei gestellt.

    Die Zertifizierungspflicht für steuerlich geförderte zum Ratgeber

  • Wie regelt man frühzeitig den Nachlass?

    Will man die steuerlichen Belastungen seiner Erben so gering wie möglich halten, empfiehlt sich eine frühzeitige Planung. Hinzu kommt, dass der Erblasser Auseinandersetzungen zwischen seinen Erben zum Ratgeber

  • Lassen sich Anlageverluste steuerlich verrechnen?

    Wer einen Teil seines Vermögens investiert hat und Anlageverluste in Kauf nehmen musste, kann von einer seit 2009 geltenden Neuregelungen profitieren und sich wenigstens einen Teil vom Fiskus zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Seiten: 3

    Haushaltshilfen: „Eine ganz saubere Sache“

    Es spart Geld, wenn die Putzhilfe schwarz arbeitet? Ein Irrtum. Oft ist es sogar günstiger, sie ordentlich anzumelden. Weniger riskant ist es sowieso. Was man beim Anstellen von Haushaltshilfen zu beachten hat und wo man den Minijob anmeldet, erfährt man in diesem 3-seitigen Artikel der Zeitschrift test (5/2015).

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 2

    Trinkgeld: „Stimmt so“

    Weder geizig noch verschwenderisch sollte der Obolus sein, den ein Kunde dem Kellner oder Friseur gibt. Das Geld ist sogar steuerlich absetzbar. In diesem 2-seitigen Artikel erklärt die Zeitschrift test (4/2015) alles Wichtige rund um das Thema Trinkgeld. Des Weiteren erfährt man, unter welchen Umständen man den Obolus steuerlich geltend machen kann.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 4

    Steueränderungen 2015: „Pluspunkte auf der Liste“

    Arbeitnehmer, Anleger, Rentner — alle müssen mit neuen Steuerregeln rechnen. Manche sind günstig, andere nicht. In diesem vierseitigen Artikel informiert Finanztest (1/2015) zu den neuen Steuerregeln im Jahr 2015. Dazu zeigt die Zeitschrift in übersichtlichen Tabellen alle Änderungen für Arbeitnehmer, Anleger sowie Renter und Pensionäre auf.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 3

    Steuererklärung 2014: „Spartipps für alle“

    Die Abrechnung beim Finanzamt steht vor der Tür. Viele Steuerzahler können dieses Mal mehr absetzen. In diesem dreiseitigen Ratgeber beschäftigt sich Finanztest (2/2015) mit der Steuererklärung 2014. Dabei nennt die Zeitschrift die wichtigsten Steuer­änderungen für Arbeitnehmer, Rentner, Auszubildende sowie Anleger und gibt Tipps zum Sparen von Steuern.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 3

    Steuertipps für Vermieter: „Schöne Aussicht“

    Eine Immobilie zum Vermieten bringt von Anfang an Steuervorteile. Eigentümer sparen jährlich einige tausend Euro – zum Beispiel durch Kreditzinsen und Renovierungskosten. In diesem dreiseitigen Artikel gibt Finanztest (2/2015) Steuerratschläge für Vermieter. Anhand von mehreren praktischen Beispielen verrät die Zeitschrift, was man tun muss, damit sich Kosten steuerlich auszahlen. Eine Tabelle zeigt im Über­blick, welche Werbungs­kosten Vermieter absetzen können.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 2

    Mutmacher: „Steuervorteile für alle Studenten“

    Finanztest stellt Menschen vor, die großen Unternehmen oder Behörden die Stirn bieten und dadurch die Rechte von Verbrauchern stärken. Diesmal: Sven Böckenberg, Sport- und Eventmanager aus Heiden. Die Zeitschrift Finanztest (3/2015) stellt auf zwei Seiten einen Sport- und Eventmanager vor, der sich als Student dafür einsetzte, dass Studierende höhere Werbungs­kosten absetzen können.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 3

    Gehalt: „Mehr Geld im neuen Jahr“

    Jetzt stellen Arbeitnehmer die Weichen für ihr Gehalt 2015. Sie korrigieren Fehler, beantragen Freibeträge und wählen die Steuerklasse klug. Auf 3 Seiten berät Finanztest (1/2015) zur Gehaltsabrechnung. Die Zeitschrift geht auf mögliche Fehler, die Steuerklassenwahl und Freibeträge ein und erklärt, worauf man beim Lesen des Lohnzettels achten muss.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 2

    Steuerfallen für Ebay-Händler: „Im Visier der Steuerfahnder“

    Private Onlineverkäufe bergen mehr Tücken, als man sich zuhause ausmalt. Wir nennen die fünf wichtigsten Fallen. Auf zwei Seiten informiert Finanztest (2/2015) über die fünf wichtigsten Steuerfallen bezüglich privater Onlineverkäufe.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 11/2014
    • Erschienen: 10/2014
    • Seiten: 3

    Lohnersatz: „Um Klassen besser“

    Verheiratete Arbeitnehmer können mit einem Steuerklassenwechsel Sozialleistungen erhöhen, zum Beispiel Arbeitslosen-, Eltern- oder Krankengeld. In diesem dreiseitigen Artikel berät Finanztest (11/2014) zum Thema Sozialleistungen nach einem Steuerklassenwechsel. Die Zeitschrift zeigt anhand von Beispielen, wie man eine Erhöhung staatlicher Leistungen erzielt.

    ... zum Ratgeber

    • Telecom Handel

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 2

    Mehr Netto für Brutto

    Statt mit einer Gehaltserhöhung können Mitarbeiter auch mit Sachleistungen oder gezielten Zuschüssen entlohnt werden – und dabei Steuern und Sozialbeiträge sparen. Die Zeitschrift Telecom Handel (5/2015) informiert in diesem 2-seitigen Artikel über die Möglichkeiten einer Gehaltsumwandlung. Es werden insgesamt 7 Steuer-Spartipps vorgestellt. Angefangen bei Sachgeschenken bis hin zur betrieblichen Altersvorsorge.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 6

    Spartipps für alle: „Jede Menge Geld“

    Alles angeben, sogar strittige Posten! Das ist in der Steuererklärung für 2013 wichtiger denn je. Es geht um mehrere hundert Euro für jeden. Die Zeitschrift Finanztest (2/2014) gibt auf insgesamt sechs Seiten Tipps zur Steuererklärung für 2013. Dabei wird insbesondere Bezug zu den Bereichen Arztkosten und Unterhalt, Versicherungen, Sonderausgaben und Haushalt genommen. Außerdem verrät die Zeitschrift konkrete Tipps für Paare sowie für Arbeitnehmer und deren beruflichen Ausgaben.

    ... zum Ratgeber

    • Macwelt

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 2

    Steuern sparen beim Rechnerkauf

    Wenn Sie sich für die Anschaffung eines neuen Mac, iPad oder iPhone entschlossen haben, können Sie dank des aktuellen Steuerrechts und der Unterstützung Ihres Arbeitgebers richtig Steuern sparen. Auf zwei Seiten erklärt die Zeitschrift Macwelt (Ausgabe 6/2014), wie man Steuern sparen kann, wenn man ein Neugerät per Leasing über den Arbeitgeber beschafft. Ein Beispiel erläutert diese Möglichkeit anschaulich.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Seiten: 3

    Ehrenamt: „Neues Gesetz stärkt Helfer“

    Das Ehrenamtsstärkungsgesetz erleichtert gemeinnützigen Organisationen und ihren Helfern die Arbeit. Das nützt allen Menschen. Auf insgesamt drei Seiten klärt Finanztest (8/2013) über das Ehren­amts­stärkungs­gesetz von Ende März 2013 auf. Dabei wird insbesondere auf Verbesserungen in Haftungs­fragen und Steuer­erleichterungen für die Helfer eingegangen. Außerdem werden nützliche Internetadressen zum Thema kurz vorgestellt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Seiten: 3

    Steuerhinterziehung: „Wann das Spiel kippt“

    Viele haben schon beim Finanzamt getrickst. Die Grenze zur Steuerhinterziehung ist schnell überschritten. Zehn Beispiele. In diesem dreiseitigen Artikel zeigt Finanztest (8/2013) anhand von zehn Beispielen der Steuerhinterziehung, wann es für Rentner, Arbeitnehmer, Anleger, Vermieter und Erben sinnvoll ist, sich selbst anzuzeigen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Seiten: 3

    Steuerbescheid: „Gleich geschafft“

    Es gibt spannendere Texte als den Steuerbescheid. Trotzdem sollten Sie ihn lesen und prüfen, denn Fehler gehen meist zu Ihren Lasten. Auf drei Seiten erklärt Finanztest (8/2013) anhand eines Beispiel­bescheids Schritt für Schritt, wie der Steuer­bescheid aufgebaut und zu prüfen ist. Außerdem werden Musterbrief-Formulierungen vorgestellt.

    ... zum Ratgeber

    • Macwelt

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 2

    Keine Angst vor der Steuererklärung

    Die Einkommensteuererklärung lohnt sich, denn im Schnitt holt jeder Bundesbürger rund 890 Euro vom Finanzamt zurück. Doch viele Steuerpflichtige verzichten auf potenzielle Steuerrückerstattungen aus Angst vor der zunehmenden Komplexität der Einkommensteuererklärung. Macwelt gibt in Ausgabe 5/2014 auf zwei Seiten Tipps zur elektronischen Steuererklärung. Dabei wird erklärt, welche Vorteile Elster bietet und wie man die Hilfe des Finanzamtes beim Ausfüllen der Steuererklärung in Anspruch nehmen kann. Außerdem gibt es Steuertipps und es wird die Funktionsweise der elektronischen Lohnsteuerkarte erklärt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Seiten: 3

    Musterprozesse: „Kläger weisen den Weg“

    Rund 3000 Steuerstreitfälle muss der Bundesfinanzhof entscheiden. Wer sich einklinkt, kann kostenlos mit den Klägern gewinnen. In diesem dreiseitigen Artikel informiert Finanztest (4/2013) über steuerrechtliche Fragestellungen. Außerdem wird ein Musterbrief vorgestellt und erklärt, wie Steuerzahler von den anhängigen Verfahren profitieren können.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 3

    Steuerpflicht im Alter: „Alle Karten auf den Tisch“

    Das Finanzamt hat Rentner und Pensionäre auf dem Kieker. Hier können sie selbst prüfen, ob sie eine Steuererklärung machen müssen. Auf 3 Seiten gibt die Zeitschrift Finanztest (3/2013) Tipps, wie man seine Unterlagen prüft, ob man als Rentner steuerpflichtig ist oder nicht.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 3

    Elektronische Steuerdaten: „Finde Fehler“

    Löhne, Renten, Beiträge für Versicherungen – viele Daten werden mittlerweile elektronisch ans Finanzamt gemeldet. Das führt immer wieder zu Fehlern im Steuerbescheid. Die Zeitschrift Finanztest (3/2013) erklärt auf 3 Seiten, wie man Fehler in Steuerbescheiden findet und mithilfe von Muster­briefen am besten darauf reagiert.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Seiten: 2

    Steueränderungen 2013: „So gehts jetzt weiter“

    Am Jahresanfang hingen viele Steueränderungen noch in der Luft. Wir sagen, was daraus geworden ist. Die Zeitschrift Finanztest gibt in Ausgabe 4/2013 auf zwei Seiten Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Steueränderungen.

    ... zum Ratgeber