• Gefragt, aber teuer

    E-Bikes im Vergleich der Magazine: Was zeichnet die Testsieger aus?

    Kaum eine andere Fahrradsparte dürfte in den letzten Jahren eine rasantere Entwicklung hingelegt haben als die der E-Bikes. zum Ratgeber

  • Stark, aber nicht immer leise

    Wie schneiden E-Bikes mit Mittelmotor in den Tests ab?

    Mittelmotoren bieten einen entscheidenden Vorteil: Durch die zentrale Montage tragen sie zu einer ausgeglichenen Gewichtsverteilung am Rad bei. zum Ratgeber

  • Gute Modelle gehen auch beim Preis steil

    Was kostet ein gutes E-Mountainbike?

    Heute ist kaum mehr ein Hersteller zu finden, der auf die stetig steigenden Absatzzahlen der E-MTB-Sparte verzichten möchte. Laut Zweirad-Industrie-Verband nehmen zum Ratgeber

  • Elektropower für Entdecker

    E-Trekkingräder gibt es schon für etwa 1.000 EUR beim Discounter. Wer jedoch Markenqualität bevorzugt, ist schnell mit dem Zwei- bis Dreifachen dabei. Motorleistung und Akku-Kapazität bilden die zum Ratgeber

  • Mit den Standard-Pedelecs fast auf Augenhöhe

    Wie schneiden Elektro-Klappräder im Testumfeld ab?

    Beim Faltmechanismus leisten die getesteten Modelle fast durchweg ordentliche Arbeit. Die Vorrichtungen sind leicht zu bedienen und robust genug, zum Ratgeber

  • Temporausch gibt es kaum unter 3.000 Euro

    Obwohl S-Pedelecs nur einen geringen Teil des Gesamtumsatzes im E-Bike-Segment ausmachen und dementsprechend überschaubar in den Herstellerportfolios gestreut sind, fällt die Wahl nicht leicht. zum Ratgeber

  • In der (Lauf-)Ruhe liegt die Kraft

    Wie schneiden E-Bikes für Damen in den Tests ab?

    In den günstigen Preislagen leider nicht immer mit bestem Ergebnis. Besonders den Modellen mit Einrohr-Rahmen fehlt es gelegentlich an Steifigkeit zum Ratgeber

  • Fullys mit Elektroantrieb

    Fast jeder Bikehersteller hat heute mehrere E-Fullys im Angebot - also vollgefederte Mountainbikes mit Elektroantrieb. Wo liegen die Vorteile des Konzepts, wo die Nachteile? Gibt es bestimmte Details, zum Ratgeber

  • Klappräder mit E-Antrieb

    Klappbare E-Räder gelten als spröde, haben aber viele Vorteile. Sie liefern bei Bedarf "Rückenwind", sind leicht, wendig und in ihrer Größenanpassung flexibel - und benötigen dank ihres kleinen zum Ratgeber

  • Geht gut auch günstig?

    E-Bikes von Prophete im Test: Wie gut sind sie?

    Pedelecs gibt es bei Prophete für kleines Geld, los geht es schon unter 1.000 Euro. Spitzenqualität ist in diesen Preislagen nicht zu erwarten. zum Ratgeber

  • Sparpedelecs mit durchwachsenem Notenschnitt

    Wie schneiden die E-Bikes von Fischer im professionellen Testumfeld ab?

    Die Beurteilungen der Testmagazine driften im Fall Fischer auseinander. Den Härtetest am Prüfstand der Stiftung Warentest zum Ratgeber

  • Preiskracher zwischen Dübeln und Akku-Schraubern

    Wie schneiden Fischer-Fahrräder im Testumfeld ab?

    Vor allem die E-Bike-Sparte von Fischer stößt bei der Käuferschaft auf Interesse, denn die Preisspanne beginnt schon unter 1.000 Euro. In unseren zum Ratgeber

  • Auch Marktführer zeigen Schwäche


    Wie stehen E-Bikes von Giant im hersteller- und testübergreifenden Vergleich da?

    So gleichmäßig sich das E-Bike-Sortiment von Giant über sämtliche massenkompatiblen Sparten verteilt, so gleichmäßig zum Ratgeber

  • Form und Funktion in perfekter Harmonie

    E-Bikes von Riese und Müller schlagen mit hohen Kosten zu Buche, leider auch mit einem hohen Gewicht. In den Bewertungen der Verbraucherpresse schneiden sie dennoch oft mit überragenden Ergebnissen zum Ratgeber

  • Elektrifiziert und erschwinglich

    Auch Fahrradhersteller mit jahrzehntelanger Firmengeschichte wie Falter lassen Innovationen nicht gerne unberücksichtigt an sich vorbeiziehen. Zwar bietet das Traditionsunternehmen heute ein zum Ratgeber

  • Die Wiederentdeckung von „Made in Germany“

    Qualität „wie aus einem Guss“, lautet das Versprechen im Hause Kalkhoff, wo man sich in Zeiten internationaler Massenmärkte gerne wieder auf eine „Made in Germany“-Mentalität zurückbesinnt. Das zum Ratgeber

  • Österreicher unter Strom

    Der E-Bike-Markt verändert sich, in den letzten Jahren rasanter denn je. Und es wird sportlicher: Neu ist, dass sich Hersteller längst nicht mehr ausschließlich an der Zielgruppe der reinen zum Ratgeber

  • Top beim Komfort, mäßig im Gewichts- und Reichweitenvergleich

    Wie schneiden E-Bikes von Victoria in der Fachpresse ab?

    Ausnahmslos gut. Das war nicht immer so: Wegen mäßig bremsender, mechanischer V-Bremsen fuhr das Modell Assen bei der Stiftung Warentest vor zum Ratgeber

  • Nicht alle Modelle schaffen es unter die Topbikes

    Wie gut sind E-Bikes von Raleigh?

    Das Echo zu den E-Bikes von Raleigh fällt durchwachsen aus. So gab es für das 2018er-Modell des Stoker 9 von der Stiftung Warentest ein pauschales Mangelhaft. zum Ratgeber

  • Nicht alles sitzt wie es soll

    E-Bikes von Zündapp im Test: Was ist an ihnen gut und was schlecht?

    Seriöse Tests zu den E-Bikes von Zündapp sind rar. 2017 schickte der NDR verschiedene Elektrofahrräder aus dem Discounter ins zum Ratgeber

  • Bike mit Elektroantrieb von Hammacher Schlemmer - Leise und schön

    Dieses Elektrofahrrad ist besonders leise. Der Motor kann 48 Kilometer weit mit 30 km/h dahinschnurren und wer dabei fleißig weitertritt, dem sehen seine Mitmenschen nicht einmal an, dass er die Tour zum Ratgeber

  • Bikes mit Elektroantrieb - Benzin sparen leicht gemacht

    Eine umweltfreundliche Alternative zum Zweitwagen oder Motoroller sind Elektrofahrräder, auch Pedelecs genannt, allemal. Wie die Internetseite wiwo.de berichtet, werden die leise schnurrenden zum Ratgeber