• Wer hat Anspruch auf die gesetzliche Pflegeversicherung?

    Hierzulande sind rund zwei Millionen Menschen wegen einer körperlichen oder geistigen Erkrankung oder einer anderen Behinderung auf die Unterstützung und Betreuung durch andere angewiesen. Die zum Ratgeber

  • Wie finanziert sich die gesetzliche Pflegeversicherung?

    In die Pflegeversicherung müssen ebenso Beiträge Monat für Monat eingezahlt werden wie für die gesetzliche Krankenversicherung. Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen sich diesen Betrag je zur Hälfte, zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 3

    Pflegeversicherung: „Stütze für Angehörige“

    Zum 1. Januar 2015 verbessern sich die Leistungen - vor allem für die Pflege zuhause. Demenzpatienten und ihre Angehörigen profitieren besonders.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 3

    Sozialabgaben: „Was von der Rente bleibt“

    Auch Rentner müssen für Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. Die Abzüge sollte jeder einplanen, vor allem wer über eine Frührente nachdenkt. In diesem 3-seitigen Artikel erklären die Experten der Zeitschrift test (8/2014), welche Sozial­abgaben gesetzlich kranken­versicherte Rentner 2014 zahlen müssen. Denn neben Steuern werden auch Beiträge zu Kranken- und Pflegeversicherung fällig. Die Beiträge orientieren sich an der Höhe und Art des Einkommens. Selbst bei Rieser-Rente und Co. kann es Abzüge geben.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 3

    Ehrenamtliche Hilfe für Ältere: „Gegen die Einsamkeit“

    Genauso wichtig wie gute Pflege ist im Alter der Kontakt zu anderen Menschen. Ehrenamtliche Besuchs- und Begleitdienste holen ältere Menschen aus ihrer Isolation. Finanztest (7/2014) beschäftigt sich in diesem dreiseitigen Artikel mit ehrenamtlichen Besuchsdiensten. Dabei nennt die Zeitschrift die wichtigsten Anlauf­stellen und zeigt, wie regel­mäßige Besuche von Freiwil­ligen bei älteren Menschen beiden Seiten nützen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 6

    Pflege organisieren: „Hilfe von allen Seiten“

    Die Pflege eines lieben Menschen macht Freude und Mühe zugleich. Die richtige Organisation und ein Mix aus verschiedenen Hilfen schafft Erleichterung. Wo bekommt man Hilfe, wenn man die Pflege eines Familienmitglieds organisieren muss? Und was ist bei der Planung alles zu beachten? Finanztest erklärt in Ausgabe 3/2014 auf 6 Seiten, was Angehörige zu tun haben und welche Organisationen hilfreich sein können. Eine Checkliste hilft dabei, die richtigen Lösungen für die Pflege zu finden. Das PDF enthält auf der letzten Seite das Adressenverzeichnis der Printausgabe.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Seiten: 4

    Sozialabgaben im Alter: „So viel bleibt von der Rente“

    Auch Rentner müssen Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. Von einer Betriebsrente verlieren sie sogar fast ein Fünftel. Die Zeitschrift Finanztest informiert in Ausgabe 8/2013 auf vier Seiten über Sozialabgaben im Rentenalter. Zur Veranschaulichung werden alle Abgaben in einer Tabelle zusammengefasst. Außerdem wird zum Thema „Steuern im Ruhestand“ kurz Stellung genommen.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 3

    Gesundheitsfragen: „Gläserne Patienten“

    Wer eine Versicherung abschließen will, muss im Antrag oft Auskunft über seine Gesundheit geben. Schon kleinste Ungenauigkeiten können gravierende Folgen haben. Die Experten der Stiftung Warentest erklären in diesem 3-seitigen Artikel, welche Auskünfte sich Versicherer von einem Neukunden einholen dürfen. Je nachdem, um welche Versicherung es geht, sind unterschiedliche Fragen zum Gesundheitszustand und Vorerkrankungen möglich. Worüber man Auskunft geben muss, und was passiert, wenn man falsche Angaben macht, wird in diesem Ratgeber der Zeitschrift test (1/2014) kurz erläutert. Des Weiteren erhält man Tipps, was alles beim Abschluss eines Versicherungsvertrages zu beachten ist.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 5/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 4

    Gesetzliche Pflegeversicherung: „Der Preis der Pflege“

    Die gesetzlichen Leistungen decken nur einen Teil der Pflegekosten. Den Rest müssen die Versicherten selbst tragen. Die Zeitschrift Finanztest bietet in Ausgabe (5/2013) auf 4 Seiten einen Überblick über anfallende Pflegekosten. Anhand von Beispielen wird verdeutlicht, was die Pflege durch einen Pflege­dienst daheim oder im Pfle­geheim kosten kann, wie viel davon die Pflege­versicherung zahlt und mit welchen Kosten die Betroffenen selbst rechnen müssen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 5/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 3

    Unterhalt für Eltern: „Lieb und teuer“

    Muss ein Sohn seine Altersvorsorge auflösen, um das Pflegeheim seiner Mutter zu bezahlen? Das entscheidet bald der Bundesgerichtshof. In diesem dreiseitigen Artikel klärt Finanztest (5/2013) Fragen zum Thema „Elternunterhalt“. Unter anderem wird darauf eingegangen, wie sich die Unterhaltslast unter Geschwistern aufteilt, ob sich der Ehepartner am Unterhalt für die Schwiegereltern beteiligen muss und ob Zahlungen notwendig werden, wenn kein Kontakt mehr zu den Eltern besteht.

    ... zum Ratgeber

    • Telecom Handel

    • Ausgabe: 25/2014
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 1

    Die wichtigsten Änderungen

    Alle Jahre wieder: Zum 1. Januar gibt es eine ganze Reihe von Änderungen für die Bundesbürger. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen im kommenden Jahr. Die Zeitschrift Telecom Handel gibt auf einer Seite in Ausgabe 25/2014 einen Überblick über die wichtigsten Änderungen für das Jahr 2015. Unter anderem wird erklärt, was der neue Mindestlohn bringt, welche alten Heizsysteme nicht mehr betrieben werden dürfen oder was sich bei einer Vielzahl von Versicherungen ändert.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Seiten: 3

    Pflegeversicherung: „Eine Sache von Minuten“

    Wer Leistungen beantragt, bekommt Besuch vom Gutachter. Der errechnet den Hilfsbedarf in Minuten. Es geht um viel Geld. Vorbereitung ist wichtig. Um Geld für die Pflege zu erhalten, wird ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt. Diese schicken zur Prüfung der Fakten einen Gutachter. Die Zeitschrift test (3/2013) erklärt in diesem 3-seitigen Artikel den Weg von der Antragstellung bis hin zur Bewilligung der Leistungen. Es werden Tipps gegeben, wohin man sich bei Fragen wenden kann und eine Checkliste hilft dabei, nichts zu vergessen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Seiten: 2

    Pflegeleistungen: „Mit vereinten Kräften“

    Pflegegeld für Angehörige und professionelle Pflege lassen sich kombinieren. Das ist praktisch und finanziell günstig. Die Finanztest (4/2013) erklärt auf 2 Seiten anhand von Beispielen Pflegeleistungen wie Pflegedienst- oder -geld, die Angehörige unter bestimmten Voraussetzungen in Anspruch nehmen können.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Seiten: 3

    Geld für die Pflege: „Wer bezahlt meine Pflege?“

    Wie soll ich privat für den Pflegefall vorsorgen? Wann muss ich für meine Eltern zahlen? Wir beantworten Leserfragen. Finanztest (8/2013) beant­wortet auf drei Seiten die wichtigsten Leserfragen zum Thema Pflege im Alter. Dabei werden unter anderem grundsätzliche Aspekte wie der Nutzen einer Zusatzversicherung, Pflege im Ausland und Pflegekosten geklärt.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 4

    Pflegende Angehörige: „Kraft geben, Kraft tanken“

    Wer seine demente Mutter oder den kranken Partner pflegt, geht oft an seine Grenzen. Wird die Pflege zur Last, schadet das beiden Seiten. Die Zeitschrift test der Stiftung Warentest (Ausgabe 1/2013) hat auf vier Seiten Ratschläge und Tipps für Menschen zusammengestellt, die einen Angehörigen pflegen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Seiten: 3

    Pflege-Wohngemeinschaft: „Willkommen in der WG“

    Eine WG ist eine gute Alternative zum Alten- oder Pflegeheim - auch für Demenzkranke. Die Zahl der Angebote wächst. Das Wohnen in einer Pflege-Wohngemeinschaft wird bei älteren Menschen immer beliebter. Finanztest (10/2011) erklärt den Alltag und die Vorteile einer WG sowie die Kosten und Kostenübernahme der Pflegeversicherung.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2011
    • Erschienen: 07/2011
    • Seiten: 4

    Gesetzliche Pflegeversicherung: „Alltagshilfen bei Demenz“

    Demenzkranke und ihre Angehörigen kommen in der Pflegeversicherung zu kurz. Unterstützung gibt es dennoch.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 4

    Häusliche Pflege: „Hilfe aus Osteuropa“

    Haushaltshilfen aus Osteuropa dürfen ab dem 1. Mai uneingeschränkt in Deutschland arbeiten. Doch ihre Hilfe bleibt teuer. Finanztest (5/2011) klärt auf, bringt Tipps, eine Checkliste und zeigt Alternativen zur Festanstellung auf.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Seiten: 3

    Pflegekosten: „Geld für die Hilfe“

    Viele Menschen haben hohe Ausgaben für Pflege und Betreuung. Daran können sie das Finanzamt beteiligen. Finanztest erklärt detailliert, an welchen Pflegeausgaben sich das Finanzamt beteiligt.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 3

    Pflege: „Pflegefall - was tun?“

    Für Versicherte gibt es im Pflegefall viele wertvolle Hilfen. Doch längst nicht jeder Betroffene und Angehörige nutzt sie. test gibt in Ausgabe 5/2011 Antworten auf wichtige Fragen rund um das Thema Pflegeversicherung.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Seiten: 2

    Pflegetagegeldversicherungen: „Teuer, aber sinvoll“

    Diese Policen zahlen für jeden Tag der Pflegebedürftigkeit die vereinbarte Summe. Mit unserer Computeraktion finden Sie günstige Verträge. Wenn man gerne wissen möchte, ob man einen günstigen Pflegetagegeld-Vertrag hat oder nicht weiß, welches Versicherungsangebot das bestes ist, der kann bei der Computeraktion der test (Stiftung Warentest) teilnehmen und das beigefügte Formular am Artikel ausfüllen.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Seiten: 2

    Gut gepflegt

    Fast jeder Zweite wird irgendwann pflegebedürftig. Mit unserer Computeranalyse finden Sie günstige Angebote für eine private Absicherung. Mit der Computeranalyse der Stiftung Warentest finden Sie günstige Angebote für eine private Absicherung. Dazu beantwortet test (3/2010) wichtige Fragen zum Thema.

    ... zum Ratgeber