• Symptom für viele Krankheitsbilder

    Auch wenn der Husten umgangssprachlich als Krankheit angesehen wird, handelt es sich nur um ein Symptom, das im besten Fall nicht mit einer Krankheit in Verbindung steht. Beim Vorgang des Hustens zum Ratgeber

  • Lutschen, gurgeln oder HNO-Arzt

    Jeder kennt das kratzende Gefühl im Hals aus frühen Kindertagen, wenn sich der Racheraum entzündet hat. So gelten die Halsschmerzen als eines der häufigsten Krankheitssymptome, die durch eine zum Ratgeber

  • Nasentropfen und Antibiotika

    Die Nasennebenhöhlen sind wie der Naseninnenraum mit einer Schleimhaut ausgekleidet, die bei bakteriellem Befall oder einer Virusinfektion anschwellen können und zu erheblichen Beschwerden führen. zum Ratgeber

  • Mundhygiene steht vor allem

    Bei einer Zahnfleischentzündung kann auch die restliche Mundschleimhaut betroffen sein, was sich generell von der Entzündung des Zahnhalteapparats unterscheidet. Im ersten Falls spricht man von einer zum Ratgeber

  • Welche Mittel helfen, welche sind günstig?

    Das Wetter wird zusehends unwirtlicher, und mit Regen und Kälte nehmen auch Erkältungskrankheiten schlagartig zu. Stiftung Warentest hat deshalb aus aktuellem Anlass einen Ratgeber auf ihre Homepage zum Ratgeber

  • Schokolade zum Atmen

    Bisher kam ein Inhalier-Stift nur im Falle einer Erkältung zum Einsatz. Mittels Menthol befreite er die Atemwege und half so beim Durchatmen. Vom französischen Unternehmen Le Laboratoire wird der zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 8

    Kinderheilkunde: „Klein, krank - und nun?“

    Viele Medikamente können kleinen Patienten schaden, darunter der Klassiker Azetylsalizylsäure, kurz ASS. Oft gibt es sichere Alternativen, hier finden Sie die 80 besten. In diesem 8-seitigen Artikel erfahren Eltern, welche rezeptfreien Medikamente bei Kindern gegen die häufigsten Krankheiten wie Husten, Schnupfen, Durchfall, Erbrechen und Fieber helfen können. Zudem gibt die Zeitschrift test (4/2014) Auskunft über die richtige Dosierung und bei welchen Warnhinweisen ein Arztbesuch notwendig wird. Die letzten beiden Seiten des PDF-Artikels enthalten das Adressverzeichnis der Printausgabe.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • Seiten: 6

    Medikamente gegen Erkältung: „Problematische Pillen“

    Bekannte rezeptfreie Medikamente wie Grippostad C, Wick MediNait oder Aspirin Complex können den Körper unnötig belasten. Mittel, die wirken und schonen, sind oft sogar preisgünstiger. Welche Präparate bei Erkältungen was bringen und welche den Körper eher belasten als tatsächlich zu helfen, erfährt man in diesem 6-seitigen Artikel der Stiftung Warentest. Dazu wurden gezielt 8 Kombi-Mittel näher untersucht und Alternativen genannt. Das PDF enthält auf den beiden letzten Seiten das Adressenverzeichnis aus Ausgabe 12/2013.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 11/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • Seiten: 3

    Essen in der Erkältungszeit: „Gesund dank Oma“

    Halsweh, Schnupfen, Husten – durchschnittlich dreimal jährlich erwischt es jeden. Manches Hausmittel hilft, vorzubeugen oder die Beschwerden zu lindern. In diesem dreiseitigen Artikel informieren die Experten der Zeitschrift test (11/2013), welche Lebensmittel bei einer Erkältung die Beschwerden lindern können oder auch vorbeugend helfen. Insgesamt werden 10 Lebensmittel von Fenchel bis Zwiebel genannt und verraten, wie man sie zubereitet. Des Weiteren gibt es ein paar Tipps, was man zusätzlich tun kann, um schnell wieder fit zu werden.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 9

    Impfen für Erwachsene: „Lücken mit Tücken“

    Impfen ist für viele Erwachsene kein Thema. Sollte es aber sein. Manche Impfungen sind auch jenseits der Kindheit wichtig. Lesen Sie hier, welche.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 6

    Erkältung und Grippe: „Was Ihnen wirklich hilft“

    Medikamente können die Symptome lindern. Warum Präparate wie Wick MediNait oder Aspirin Complex nicht die Mittel der Wahl sind. Was man bei Erkältungsbeschwerden tun kann, wird in diesem 6-seitigen Artikel von der Stiftung Warentest (12/2012) erklärt. Man erhält Tipps zum Thema Erkältung und Grippe. Zudem werden preiswerte und wirksame Medikamente vorgeschlagen, die die einzelnen Symptome lindern. Von Kombipräparaten wird eher abgeraten, da sie nicht unbedingt das halten, was die Werbung verspricht.

    ... zum Ratgeber

    • REISE & PREISE

    • Ausgabe: 4/2009
    • Erschienen: 10/2009
    • Seiten: 3

    Wie SCHWEINISCH ist die Schweinegrippe wirklich?

    Die Schweinegrippe verbreitet sich weiter und ist auf dem besten Wege, Urlaubern die schönsten Wochen des Jahres schon im Vorwege zu vermiesen. Wie gefährlich ist die Influenza A/H1N1 wirklich und welche Vorkehrungen können Weltenbummler treffen?

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 10/2011

    Grippeschutzimpfung: „Besonders für Risikogruppen“

    Jetzt können sich Menschen wieder gegen Grippe impfen lassen. Das für die Grippeüberwachung zuständige Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt den einmaligen Pieks vor allem Menschen über 60, chronisch Kranken und Schwangeren. Bei ihnen kann die Grippe zu besonders schweren Krankheitsverläufen führen.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 10/2008
    • Erschienen: 09/2008
    • Seiten: 5

    Erkältungsmittel: „Gesundheit!“

    Schniefnase, Fieber, kratziger Hals: Winterzeit ist Erkältungszeit. Bei Kälte und Nässe haben Krankheitserreger freie Bahn. Der Körper kühlt aus, das Abwehrsystem ist geschwächt. Jetzt heißt es Abwarten und Tee trinken: Kein Medikament und kein Hausmittel kann die Infektion wesentlich verkürzen. Doch es gibt Mittel, die Linderung bringen. test stellt sie vor.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2007
    • Erschienen: 11/2007
    • Seiten: 2

    Medikamentenkauf: „Verunsichert“

    Die Gesundheitsreform macht sich bemerkbar: Statt der gewohnten Medikamente bekommen viele Patienten jetzt billige Nachahmerprodukte, so genannte Generika. Besonders ältere Menschen und chronisch Kranke sind verunsichert: Wirkt das neue Produkt genauso gut? Ist das gewohnte Präparat noch erhältlich? Was ist mit der Zuzahlung? Neue Regeln bei der Verordnung von Arzneimitteln verunsichern viele Patienten. Wir erläutern wichtige Änderungen.

    ... zum Ratgeber

    • healthy living

    • Ausgabe: 12/2007
    • Erschienen: 11/2007
    • Seiten: 13

    Die 33 besten Hausmittel für den Winter

    Sie kosten fast nichts, machen fröhlich, widerstandsfähig, schön und gesund - die wirksamsten Rezepte für die kommenden kalten Tage. Dazu stellen wir Geräte vor, Helfer aus der Apotheke, Tipps, Tricks sowie unseren Erkältungsfahrplan: in sechs Tagen gesund. In der Ausgabe 12/2007 von healthy living erfahren Sie, wie Sie mit einfachsten Mitteln Gesund durch den Winter kommen. Außerdem lesen Sie, wie Sie sich bei einer Erkältung verhalten sollten.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2006
    • Erschienen: 11/2006
    • Seiten: 4

    Erkältungsmittel: „Nicht kalt erwischen lassen“

    Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Der Schädel brummt, die Glieder schmerzen. Mit der Kälte schleicht sich im Winter auch die Erkältung wieder ein. Medikamente lindern die Symptome. test stellt die besten Mittel vor. Abwehren und heilen kann aber nur das Immunsystem.

    ... zum Ratgeber

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 5/2007
    • Erschienen: 04/2007
    • Seiten: 2

    Apothekenpreise bei Doc Morris

    Mehr Schein als Sein - Die Billig-Apotheken sind auf dem Vormarsch. Aber die bekanntesten sind bei weitem nicht die günstigsten. Guter Rat hat den Test gemacht. Guter Rat vergleicht in Ausgabe 5/2007 auf zwei Seiten verschiedene Arzneihändler, informiert Sie über preisliche Unterschiede und erklärt diese. Außerdem wurden die Preise von fünf Medikamenten bei den verschiedenen Anbietern miteinander verglichen.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2005
    • Erschienen: 11/2005
    • Seiten: 4

    Erkältungsmittel: „Wirksam und preiswert“

    Winterzeit ist Schnupfenzeit. Jetzt plagen Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Erwachsene müssen Erkältungsmittel seit 2004 selbst bezahlen. Mehr als eine Milliarde Euro geben sie pro Jahr dafür aus. Die Krankenkassen zahlen Erkältungsmittel nur noch für Kinder. test zeigt preiswerte, oft wenig bekannte Arzneimittel, die bei Erkältung helfen.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2005
    • Erschienen: 11/2005

    Erkältungsmittel: „Wirksam und preiswert“

    Winterzeit ist Schnupfenzeit. Jetzt plagen Husten, Schnupfen und Heiserkeit. Erwachsene müssen Erkältungsmittel seit 2004 selbst bezahlen. Mehr als eine Milliarde Euro geben sie pro Jahr dafür aus. Die Krankenkassen zahlen Erkältungsmittel nur noch für Kinder. test zeigt preiswerte, oft wenig bekannte Arzneimittel, die bei Erkältung helfen.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2004
    • Erschienen: 11/2004
    • Seiten: 4

    Husten, Schnupfen, Heiserkeit: „Die richtigen Rezepte“

    Gegen Triefnase, Fieber und Husten sollten wir vorbeugen, im Ernstfall neben Arznei auch auf Hausmittel setzen - und von etlichen Irrtümern Abschied nehmen: Dann kommen wir auch glimpflich durch die Erkältungssaison. Viele Arzneimittel gegen Erkältungskrankheiten werden überschätzt. Wer eine Erkältung hat, kauft oft Präparate, die nicht unbedingt geeignet sind. Abwarten und Tee trinken ist oft sinnvoller, als Erkältungssymptomen mit teuren ‚Grippemitteln‘ zu Leibe zu rücken. test verrät die besten Rezepte gegen Erkältungen.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 5/2004
    • Erschienen: 04/2004
    • Seiten: 1

    Arzneimittel: „Höhe Hürden“

    Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen rezeptfreie Arzneimittel in der Regel nicht mehr. Ausnahmen hat der Gemeinsame Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen verabschiedet. Welche rezeptfreien Arzneimittel die Krankenkasse noch übernimmt, ist in der so genannten „Kleinen Positivliste“ geregelt. Sie enthält 44 Wirkstoffgruppen zur Behandlung schwerwiegender Erkrankungen. STIFTUNG WARENTEST nennt Details und verrät, welche rezeptfreien Medikamente die Krankenkassen übernehmen.

    ... zum Ratgeber