• Weiteres Kamera-Zubehör

    Nach dem Kauf einer Kamera wird meistens klar, dass man je nach Einsatzzweck den Umfang und die folgenden Kosten für weiteres Kamera-Zubehör meist unterschätzt hat. Das Gleiche gilt auch für die zum Ratgeber

  • Fotobücher im Test - Selbstgebaut mit Tecco am schönsten und teuersten

    Die Redakteure der Zeitschrift ''MacUp'' haben Fotobücher zum Selbstbauen getestet. Diese Bücher liegen quasi als 'Baukasten' vor. Die Bilder für sie müssen selbst gedruckt und die Bindung selbst zum Ratgeber

  • Überall Qualitätssteigerung außer bei Varta Easy Energy

    Neue Ladegeräte haben einige Schwierigkeiten überwunden: Sie kennen keinen Memory-Effekt mehr und überladen auch die Akkus nicht mehr. Die Zeitschrift ''Color Foto'' hat 6 Ladegeräte geprüft. zum Ratgeber

  • Canon - APS-H-Sensor mit einer Auflösung von 120 Megapixeln

    Nachdem Canon Mitte August 2010 Spiegelreflexkameras und Blitzgeräte mit integrierter Funksteuerung angekündigt hat, überrascht der Elektronikhersteller demnächst mit einer neuen Entwicklung. zum Ratgeber

  • Die Digitalkamera mit Lichtenergie

    Kodak hat neue Ladegeräte entwickelt, die praktisch sind oder sogar die Umwelt schonen. So ist beispielsweise der Kodak Solar Charger KS100-C+2 mit Solarzellen ausgestattet. Voll aufgeladen soll das zum Ratgeber

  • Lichtstärke gut – Lichttemperatur abweichend

    Die Redakteure der Zeitschrift ''Videoaktiv Digital'' haben LED-Leuchten getestet, die in die Einsteiger-, Mittel- und Profiklasse gehören. Schließlich sind die LEDs die aussichtsreichsten Nachfolger zum Ratgeber

  • Professionelle Weitwinkelkonverter

    Ein Weitwinkelkonverter ist für professionelle Camcorder ein äußerst nützliches Zubehör – erweitert er doch den Brennweitenumfang einer Standardoptik ganz erheblich. Allerdings stellt die Verwendung zum Ratgeber

  • Weitwinkelkonverter im Vergleich

    Wer einen Camcorder besitzt, dem fehlt oft ein echter Weitwinkel. Wer das Objektiv nicht wechseln kann oder will, der kann sich allerdings einen Weitwinkelkonverter anschaffen. Mit diesen Vorsätzen zum Ratgeber

  • Externe Mikrofone für Camcorder im Test - Rode liegt ganz vorn

    Immer wieder wird in Camcorder-Tests eines besonders beklagt: Die schlechte Tonqualität der Kameras. Sie macht so manches selbst gedrehte Video zunichte, da auch ein besonders schönes Bild nicht zum Ratgeber

  • Analoges Filmmaterial im Test - Kodachrom und Wittner sind erste Wahl

    Der ambitionierte Super-8-Filmemacher der Zeitschrift ''schmalfilm'' hat sein Lieblingsfilmmaterial von Kodak mit drei anderen Farbfilmen verglichen. Den Kodak Kodachrome 40 hat sich der Redakteur zum Ratgeber

  • Breeze Systems bietet Programm zur Fernsteuerung von Nikon-Kameras

    Mit den Programmen von Breeze Systems können die digitalen Spiegelreflexkameras Nikon D90 und Nikon D300 vom PC aus gesteuert werden. So ist es möglich, den Fokus der Kameras vom Rechner aus zu zum Ratgeber

  • Mit Hama aus 30 Metern Entfernung Bilder schießen

    Mit den Fernauslösern von Hama können Spiegelreflexkameras aus bis zu 30 Metern Entfernung ausgelöst werden. Die Verbindung wird per Funk hergestellt.

    Mit den Auslösern können auch Serien- und - zum Ratgeber

  • Ilford Photo Album Kit - Foto-Album zu Hause bauen

    Die Firma Ilford hat mit dem Photo Album Kit ein vollständiges Foto Album zum Selbstgestalten auf den Markt gebracht. Im Kit befindet sich eine Software, mit der man sich seine Bilder optimal zum Ratgeber

  • Ilford entwickelt neue Anwendungen für Profi-Fotografen

    Die Firme Illford, bekannt für ihre GALERIE-Medien, stellt eine neue Produktpalette unter dem Namen GALERIE Graphic vor. Produkte dieser Linie wenden sich direkt an professionelle Fotografen, zum Ratgeber

  • Videoschnitt - Immer Ärger mit AVCHD?

    Die Zeitschrift videofilmen nimmt fünf Schnittprogramme für digitale Videos unter die Lupe und benotet drei von ihnen mit ''sehr gut''; zwei erhalten die Note ''gut''. Trotz dieser Top-Bewertungen, zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 11/2013
    • Seiten: 5

    Dinge, die ich an ihr mag

    Fotokameras mit Videofunktion sind heute fester Bestandteil bei der Videoproduktion – sowohl bei ambitionierten Filmern als auch im Profibereich. Doch es gibt eine Reihe von Nachteilen: die DSLR-Kamera bietet zum Beispiel nicht die bequemere Handhabung mit seitlicher Schlaufe wie ein Camcorder. Wer trotzdem die Großsensorästhetik einer Fotokamera wünscht, muss die Mängel mit dem richtigen Zubehör wettmachen – dann gelingen gute Aufnahmen. Um mit einer DSLR-Kamera gelungene Videoaufnahmen machen zu können, ist ein umfangreiches Equipment empfehlenswert. Welche Zubehöre geeignet sind, um die Digitalkamera aufzuwerten, verrät die Zeitschrift videofilmen in Ausgabe 1/2014 auf 5 Seiten. Die letzte Seite des Artikels enthält dabei die Abo-Werbung des Verlags.

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 2

    Saft aus Luft

    Lithium-Ionen-Akkus sind nach anfänglichen Qualitätsproblemen zur wichtigsten Energiequelle für Notebooks, Smartphones und Tablets geworden. In absehbarer Zeit sollen aber leichtere Metall-Luft-Akkus an deren Stelle treten. PC-Welt (1/2014) erläutert auf zwei Seiten die Geschichte des Lithium-Ionen-Akkus und gibt einen kleinen Ausblick in die Zukunft. Dabei geht die Zeitschrift unter anderem auf mobile Solarenergiequellen ein.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 05/2013
    • Seiten: 5

    Auf großer Fahrt

    In großen Filmproduktionen dürfen Kamerafahrten nicht fehlen. Das ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Doch auch kleinere Produktionen und Hobbyfilme müssen darauf nicht verzichten. Wir stellen bezahlbare Lösungen für professionelle Kamerafahrten vor. In diesem Ratgeber der Zeitschrift videofilmen (4/2013) werden auf vier Seiten Hilfsmittel vorgestellt, die beim Filmen von Kamerafahrten nützlich sein können. Dabei wird unter anderem auf das Thema Eigenbau-Lösung sowie auf Einzel-Komponenten wie Kameraschienen, Stative und Stativköpfe eingegangen. Dem Artikel ist zusätzlich eine Werbeseite der Zeitschrift beigefügt.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Seiten: 5

    Wie zu Kintopps Zeiten

    Autofokus ist out. Spätestens bei bewegten Motiven macht die Automatik moderner DSLR-Kameras schlapp. Ursächlich ist die geringe Schärfentiefe. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen und was Sie brauchen, um trotzdem zu knackigen Bildern zu kommen.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 7

    Bild für Bild

    Alles, was Scharniere hat oder sich auf irgendeine Weise bewegen lässt, ist ein potentieller Darsteller für einen Stop-Motion-Animationsfilm. Wir verraten, welche Technik Sie brauchen, um eigene Trickfilmideen gekonnt in Szene zu setzen.

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 1

    Tipps & Tricks: Audio / Video / Foto

    Eine Seite widmet die Zeitschrift PC-Welt (Ausgabe 3/2013) zwei Tipps zum Thema Audio / Video / Foto. Dabei wird erklärt, wie man die Auflösung von Fotos mit einem Klick verändert und WLAN bei Digitalkameras per Modul oder SD-Karte nachrüstet.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 5

    Schräg in die Tiefe

    Ein elementares Gestaltungsmittel ist die Diagonale. Am deutlichsten sichtbar wird sie beim Filmen einer Häuserzeile, eines Straßenverlaufs oder am Waldrand, wenn das Motiv nicht frontal, sondern aus einer seitlich versetzten Perspektive gefilmt wird. Damit kann man ganz einfach die optische Tiefe in den zweidimensionalen Bildern erzeugen. Auf 2 Seiten erklärt videofilmen (6/2012), wie man mit Hilfe von Diagonalen bei zweidimensionalen Bildern eine Tiefenwirkung erzielt.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 5

    Einfach nah

    Vor einem halben Jahrhundert gab es Einstellhilfen für Nahaufnahmen. Es war die Zeit vor den Reflexkameras. Doch auch mit den modernen Filmkameras lässt sich dieses Zusatzgerät hilfreich einsetzen. Heinz Schlegel zeigt, wie man dieses praktische Hilfsmittel selbst bauen kann.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 7

    Kamera verboten!

    Auf vier Seiten erklärt die Zeitschrift videofilmen (Ausgabe 3/2012) wann man eine Drehgenehmigung braucht und worauf man beim Filmen an öffentlichen Plätzen achten sollte.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 7

    Kreiere Magie!

    Wenn uns das Kino heute in seinen Bann zieht, dann steckt oft ein digitaler Trick dahinter. Die faszinierte Frage ‚Wie haben die das wohl gemacht?"‘ hört man kaum noch. Dabei gibt es noch immer viele Möglichkeiten, nur mit der Kamera verblüffende Effekte zu erzielen – sei es nun auf analogem, fotochemischem Material oder auf einer digitalen Speicherkarte. Im letzten Teil unserer Serie über Filmgestaltung stellen wir einige der weniger bekannten filmischen Tricks von Michael Ballhaus vor. Auf vier Seiten stellt die Zeitschrift zoom (1/2013) diverse Tricks bei der Gestaltung eines Films vor. So werden zum Beispiel der Vertigo-Effekt und Speed Changes näher beschrieben.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 3

    Klappe gehört zum Handwerk

    Wenn jemand am Set nach dem Timecode fragt, kriegt er acht lustige Ziffern an den Kopf geworfen und ist meist zufrieden. Dass der Timecode ein Audiosignal ist, wissen die wenigsten. Ton-Ingenieur Jan Wellmann weiß noch mehr.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 6

    Ungeniert adaptiert

    Neuere digitale Filmkameras mit Wechselbajonett und S35-Sensor, seien es DLSRs oder reine Großchip-Videokameras, bieten prinzipiell die Möglichkeit auch Objektive anderer Hersteller anzuschließen. Gerade ältere Objektive ohne Elektronik erleichtern das Filmvorhaben durch manuelle Blendensteuerung und längeren Schneckengang. Für diesen Zweck bietet speziell der Online-Versandhandel eine große Auswahl an Adaptern an, deren Qualität und Preis jedoch stark schwankt. Welche Möglichkeiten es gibt und vor allem welche Kombination wirklich Sinn ergibt hat sich Oliver Kochs genau angesehen. Zoom (1/2013) präsentiert einen 4-seitigen Ratgeber zum Thema Objektiv-Adapter für Camcorder. Darin werden nützliche Tipps zum Geldsparen gegeben und der Leser erhält eine Übersicht darüber, welche Objektivanschlüsse zu welchen Kameramodellen passen.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 5

    Blueboxeffekt ohne Bluebox

    In diesem Workshop zeigen wir, wie man mit der Edius-Software ein Objekt freistellen und den Hintergrund austauschen kann. Dabei darf sich das Objekt sogar bewegen und in der Größe bzw. der Form ändern. Normalerweise benötigt man dazu eine Bluebox, also einen komplett blauen bzw. grünen Hintergrund.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Seiten: 5

    Tricktitel mit Split-Screen

    Für diesen Effekt werden keine kostenpflichtigen Zusatzprogramme benötigt, stattdessen wenden wir den im Lieferumfang enthaltenen Blue-Screen-Effekt an, der nach Freischaltung zur Verfügung steht.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 7

    Plane die Schnitte!

    Von einem Bild zum nächsten zu kommen ist der Aufgabenbereich des Cutters. Doch es gibt filmische Übergänge, die besonders schön sind, wenn der Kameramann sie bereits am Set plant und vorbereitet. zoom zeigt, welche im Werk von Michael Ballhaus besonders hervorstechen. Auf fünf Seiten erklärt zoom (6/2012) verschiedene Übergangsarten bei Filmen. So erhält der Leser Informationen zum Match Cut, dem Reißschwenk, Jump Cut, unsichtbaren Schnitt und der Zeitblende.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 11/2011
    • Seiten: 6

    Lesebrillen für die Kamera

    Die Naheinstellgrenze mancher Camcorder reicht fast bis auf die Frontlinse. Nahlinsen scheinen da überflüssig - oder vielleicht doch nicht? Wir zeigen, warum Sie Ihr Geld wert sind und wie man sie richtig einsetzt.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 6

    Konsequenter Baukasten

    Ein Stützsystem für alle erdenklichen Kameratypen – bitte universell, super robust und ohne Werkzeug blitzschnell einstellbar. An diese scheinbar unlösbare Aufgabe hat sich die Firma Manfrotto gewagt. Sympla heißt das System. Gero Breloer hat ausprobiert, was damit möglich ist.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 11/2011
    • Seiten: 5

    Altglasverwertung

    In Ausgabe 1/2012 erklärt videofilmen auf drei Seiten, wie man alte Kameralinsen auf neue Digitalkameras aufsetzen kann und welche Vorteile das bringt.

    ... zum Ratgeber

    • schmalfilm

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 5

    Selbermachen? Abtast-Produkte für Amateure

    Die Firma Video-Optik Brähler hat sich auf Geräte spezialisiert, mit denen der Amateur Transfers von Schmalfilmen vornehmen kann. Jetzt bietet Brähler auch einen optischen Abtaster an, der zwischen Videokamera und Projektor gestellt wird.

    ... zum Ratgeber

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2013 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2013
    • Seiten: 4

    Licht ins Dunkel

    Die neuen Sony-Camcorder mit MI-Zubehörschuh lassen serienmäßig nur noch spezielles Zubehör an sich ran. Wir haben die MIS-Produkte und Adapter auf ältere Schuhe ausprobiert. Die Zeitschrift Videoaktiv (Ausgabe 6/2013) testete, wie gut sich Zubehör - teils mit Adapter - an den neuen Sony-Camcordern mit Multi-Interface-Zubehörschuh nutzen lässt und präsentiert auf diesen vier Seiten ihre Ergebnisse. Unter anderem wurden Videoleuchten, Mikrofone und verschiedene Adapter ausprobiert.

    ... zum Ratgeber