• Für jede Aufnahmesituation gewappnet

    Spiegelreflexkameras und spiegellose Systemkameras haben den Vorteil, dass das Objektiv gewechselt kann, um der jeweiligen Aufnahmesituation gerecht zu werden. Möchten Sie beispielsweise zum Ratgeber

  • Weitwinkel-, Normal- und Teleobjektiv

    Objektive unterscheiden sich durch ihre Brennweiten und damit Aufnahmewinkel. Man unterteilt die Brennweiten in den Weitwinkel-, Standard- und Telebereich.

  • Zusammenhang von Brennweite, Sensorgröße und Bildwirkung

    Objektive werden bezüglich ihres Bildwinkels in Weitwinkel-, Standard- und Teleobjektiv eingeteilt. Der Bildwinkel wiederum ergibt sich aus dem Zusammenspiel zwischen der Brennweite eines Objektivs zum Ratgeber

  • Zoomobjektiv oder feste Brennweite?

    Spiegelreflexkameras hatten schon immer den Vorteil, dass der Fotografierende schnell und unkompliziert zwischen verschiedenen Objektiven wechseln konnte, um für jede Aufnahmesituation gewappnet zu zum Ratgeber

  • Das Zoomobjektiv

    Zoomen ist ein lautmalerischer Begriff aus der englischen Sprache, der für eine schnelle Bewegung steht. Auf das Objektiv übertragen bedeutet Zoomen sich schnell durch den gesamten zum Ratgeber

  • Lichtstark und mit herausragender Bildqualität, aber wenig flexibel

    Festbrennweiten im Vergleich: Wie bewerten Fachzeitschriften?

    Wichtigstes Kriterium bei der Bewertung von Festbrennweiten ist die Bildqualität. Testmagazine bewerten dabei einerseits die Auflösung zum Ratgeber

  • Optischer oder digitaler Zoom

    Der Zoom einer Kamera erlaubt es dem Fotografen auch weit entfernte Motive nah heranzuholen und abzulichten. Hierzu bieten die Hersteller zwei unterschiedliche Systeme: zum einen den optischen Zoom zum Ratgeber

  • 3 Dinge, die man vor der Anschaffung wissen muss

    Früher war die Entscheidung für das richtige Teleobjektiv sehr einfach. Man wusste, dass man mit einem lichtstarken Objektiv mit einer Brennweite von 80 bis 120 Millimetern tolle Portraits machen zum Ratgeber

  • Welche Brennweite für welches Motiv?

    Ein Telezoom ist ein Objektiv mit einer variablen Brennweite im Telebereich. Da ein Normalobjektiv beim Kleinbildformat eine Brennweite von etwa 50 Millimeter vorweist, fangen Telezooms in der Regel zum Ratgeber

  • Vor- und Nachteile von Telekonvertern

    Befestigt man zwischen Kamera und Objektiv einen Telekonverter, kann man die Brennweite vergrößern, sodass ein kleinerer Bildwinkel erfasst wird. Für Digital- oder Filmkameras mit festeingebauten zum Ratgeber

  • Arten von Weitwinkelobjektiven

    Der natürlichen Wahrnehmung des Menschen entsprechen am ehesten Objektive, die einen Bildwinkel von 40 bis 50 Grad haben. Sie werden als Standard- oder Normalobjektive bezeichnet und bilden das mit zum Ratgeber

  • Das muss passen

    Der Foto-Zubehörmarkt strotzt nur so vor Angeboten mit den verschiedensten Konvertern, die den Arbeitsbereich des Objektivs vergrößern soll. Da kann man schon für kleines Geld fündig werden und darf zum Ratgeber

  • Fisheye ist nicht gleich Superweitwinkel

    Lineare Weitwinkel-Objektive produzieren Geraden. Sobald die Aufnahmefläche nicht mehr parallel zum Motiv positioniert ist, „stürzen“ die Linien. Ein 90-Grad-Winkel ist als solches auf dem Bild zum Ratgeber

  • Das richtige Objektiv für Porträts finden

    Was macht ein gutes Porträt-Objektiv aus?

    Das charakteristische Merkmal ist eine große Blendenöffnung beziehungsweise eine hohe Lichtstärke. Diese erkennen Sie an einer Bezeichnung wie F1,8, F/1, zum Ratgeber

  • Das Reich des Kleinen

    Die Welt der kleinen Dinge und Lebewesen ist dermaßen reichhaltig, dass es dem Fotografen nie an Motiven mangeln kann. Die Nah- und Makrofotografie bekommt dadurch einen besonderen Stellenwert, zum Ratgeber

  • Vorsatzlinsen und Konverter

    Mit einer Vorsatzlinse beziehungsweise einem Konverter kann die Brennweite eines Objektives beliebig verändert werden, um kreative Effekte zu erzielen oder die Optik besser an die jeweilige zum Ratgeber

  • Weitwinkelzoom-Objektive

    Das Angebot an Weitwinkelzoom-Objektiven ist groß auf dem Markt. Welches Objektiv kann ich bei meiner Kamera verwenden?

  • Riesen-Auswahl für Panasonic- und Olympus-System-Kameras

    Der Micro-Four-Thirds-Anschluss (MFT) wird hauptsächlich von den Herstellern Panasonic und Olympus in ihren spiegellosen Systemkameras genutzt. Das bringt den Vorteil mit sich, dass die Objektive der zum Ratgeber

  • Die mit dem Crop-Faktor

    Als APS-C-Objektive bezeichnet man Objektive, die für Kameras mit APS-C-Sensoren ausgelegt sind. Häufig sind das Einsteiger- und Mittelklasse-DSLRs, zunehmend werden APS-C-Sensoren aber auch im zum Ratgeber

  • Woran man die Königsklasse erkennt

    Vollformat-Objektive sind geeignet um die Sensorfläche eines Sensors im Vollformat (auch Kleinbildformat) mit Licht zu versorgen. In der Regel können sie aber auch ohne weiteres an Kameras mit den zum Ratgeber

  • Exklusive Größe

    Mittelformat-Kameras - ob analog oder digital - werden heutzutage fast ausschließlich von Profis mit ganz bestimmten Ansprüchen genutzt. Entsprechend speziell ist die Auswahl an Objektiven für dieses zum Ratgeber

  • Für jeden Fotografen-Typ etwas dabei

    Canon benutzt eine logisch aufgebaute Typenbezeichnung. Wissen Sie einmal um die Bedeutung der unterschiedlichen Buchstaben, können Sie sich trotz des großen Sortiments schnell einen guten Überblick zum Ratgeber

  • Weitwinkel-Festbrennweiten im Überblick

    Objektive mit fester Brennweite sind in der Regel lichtstärker als Zoomobjektive, was die Festbrennweiten im Weitwinkelbereich von Canon eindrucksvoll demonstrieren. So brillieren die EF-Objektive zum Ratgeber

  • Große Aufnahmewinkel für jeden Kameratyp

    Alle Objektive, die mehr abbilden, als das menschliche Auge mit einem Mal wahrnehmen kann, werden Weitwinkelobjektive genannt. Sie haben einen Bildwinkel, der größer ist als das Sehfeld des zum Ratgeber

  • Porträt- und Tierporträtobjektive für Voll- und APS-C-Format

    Festbrennweiten haben den unschätzbaren Vorteil, dass sie für eine ausgesprochen hohe Bildqualität stehen. Sie sind oftmals besser korrigiert als Zoomobjektive und verfügen über eine hohe Lichtstärke. zum Ratgeber

  • EF-M-, EF-S und EF-Telezooms

    Bei den Telezooms von Canon muss man zwischen den EF-, den EF-S und den EF-M-Objektiven unterscheiden. Während die EF-Objektive ideal auf die Vollformat-Spiegelreflexkameras ausgelegt sind, zum Ratgeber

  • Überblick

    Standard-Objektive geben das Motiv so wieder wie das menschliche Auge die Situation auch wahrnimmt. Der Bildwinkel des Objektivs entspricht in etwa dem Sehwinkel der Augen. Bei einem Standardzoom zum Ratgeber

  • Hochwertige Festbrennweiten und Zoomobjektive

    Da Fujifilm vor einigen Jahren die Produktion von Spiegelreflexkameras eingestellt hat, werden auch keine Objektive mehr für DSLRs hergestellt. Die momentan im Sortiment der japanischen Firma zum Ratgeber

  • Was der Produktname alles verrät

    Die Objektive von Nikon tragen im Namen immer die Bezeichnung „Nikkor“. Steht eine „1“ vor diesem Begriff, ist die Optik für die spiegellosen Systemkameras konzipiert. Ohne dem Ziffer-Zusatz kann zum Ratgeber

  • Wenn Kleines ganz groß wird

    Bei der Makro-Fotografie wünscht man einen möglichst großen Abbildungsmaßstab des Motivs zu erreichen. Im Idealfall erreicht man eine 1:1 Abbildung, bei der das Objekt in voller Lebensgröße auf dem zum Ratgeber

  • Was beim Kauf beachten?

    Bei den Weitwinkelobjektiven von Nikon muss man sich vor dem Kauf gut erkundigen, sonst hat man schnell die falsche Optik in der Hand. So muss man zwischen den Objektiven für Spiegelreflexkameras und zum Ratgeber

  • Sortiment lässt noch Wünsche offen

    Nikon bietet für seine Systemkameras sowie für seine Spiegelreflexkameras im DX- und im FX-Format Weitwinkelzooms an, diese decken aber nicht alle Wünsche ab.

    Weitwinkelzooms für zum Ratgeber

  • Sensorgrößen beachten

    Ein Standard-Objektiv ist ein Objektiv, welches das Motiv so wiedergibt wie es das menschliche Auge sieht. Für das Kleinbild-Format gelten Objektive mit einer Brennweite um die 50 mm als zum Ratgeber

  • Kurzer Überblick

    Der Bildwinkel einer Standardbrennweite entspricht in etwa dem Sehwinkel des menschlichen Auges. Bei einer Aufnahmefläche von 24 x 36 Millimetern, dem klassischen Kleinbildformat, liegt die zum Ratgeber

  • Für jede Anwendung die richtige Brennweite

    Nikon bietet vor allem für seine Spiegelreflexkameras sehr viele Teleobjektive an. Die Festbrennweiten reichen von 85 bis 800 Millimeter. Je länger die Brennweite, umso  teurer ist die Optik zum Ratgeber

  • Telezoomobjektive für DSLR und DSLM

    Nikon bietet für seine Systemkameras sowie für seine Spiegelreflexkameras im DX- und im FX-Format Objektive an. Was verraten die Kürzel im Produktnamen und was kann man an neuen Entwicklungen zum Ratgeber

  • Nicht immer geeignet

    Die großen Brennweiten von Nikon können mit den hauseigenen Telekonvertern noch verlängert werden. Die zusätzliche Linsenkonstruktion erweitert das austretende Lichtbündel wie eine Streulinse und zum Ratgeber

  • Übersicht über Produktreihen

    Olympus setzt sowohl bei seinen Spiegelreflexkameras als auch bei seinen spiegellosen Systemkameras auf einen 4/3-Zoll-Chip. Jetzt möchte man meinen, dass dadurch alle Probleme gelöst sind und zum Ratgeber

  • Anschlüsse beachten

    Auch wenn Pentax von Ricoh Imaging übernommen wurde, bietet das Unternehmen wie gewohnt Objektive drei verschiedener Anschlüsse an. So ist die K-Serie für Spiegelreflexkameras und die Q-Serie für zum Ratgeber

  • Umfangreicher Objektiv-Park für jede Gelegenheit

    Panasonics Objektiv-Sortiment für System-Kameras der Lumix-Reihe deckt so ziemlich alle Objektiv-Klassen und die meisten Anwendungszwecke ab. Der Hersteller bietet derzeit 23 Objektive auf der zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 15

    Tipps & Tricks

    In Ausgabe 3/2014 präsentiert die Zeitschrift PC-Welt 28 Tipps zu den Rubriken Windows & Software, Netzwerke, Internet / E-Mail, Sicherheit und Hardware sowie Mobile, Audio / Video / Foto. Auf 15 Seiten wird unter anderem erklärt, wie man eine ISO-Datei für die Installation von Windows 8.1 herunterlädt, anonym das Internet durchsucht oder WLAN-Probleme löst, die nach dem Update auf Windows 8.1 auftreten können. Weitere Tipps sind, wie man eine Treiberblockade löst, Partitionen unter Windows 7 vergrößert oder tolle Videos mit der Digitalkamera dreht.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Seiten: 3

    Große Dinge ganz klein

    Ein Werbespot der Telekom entdeckte 2009 eine historische Aufnahmetechnik neu und wurde damit zum Trendsetter; Youtube & Co. waren plötzlich voll davon: Videos mit realen Motiven, die aussehen wie Miniaturlandschaften. Nachdem sich der Hype gelegt hat, lässt sich der Effekt mittlerweile wieder als das einsetzen, was er eigentlich ist: Ein wirkungsvolles Stilmittel für ganz besondere Filmmomente. Wie mit einem Miniatur-Effekt ein Filmdreh arrangiert und die Nachbearbeitung möglichst komfortabel vorgenommen werden kann, zeigt videofilmen in der Ausgabe 3/2014 auf zwei Seiten.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Seiten: 3

    Frühjahrsputz

    Gerät nicht ins Wasser tauchen. So oder so ähnlich steht es in vielen Betriebshandbüchern. Nur über eines schweigt sich die Anleitung aus: Wie man Kamera, Linsen & Co. richtig reinigt, ohne dass die wertvolle Technik Schaden nimmt. Auf diesen 2 Seiten verrät die Zeitschrift videofilmen (3/2013), wie man seine Digitalkamera inklusive Equipment reinigen kann, ohne die Technik dabei zu beschädigen.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 7

    Bild für Bild

    Alles, was Scharniere hat oder sich auf irgendeine Weise bewegen lässt, ist ein potentieller Darsteller für einen Stop-Motion-Animationsfilm. Wir verraten, welche Technik Sie brauchen, um eigene Trickfilmideen gekonnt in Szene zu setzen.

    ... zum Ratgeber

    • camera

    • Ausgabe: 4/2013 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 06/2013
    • Seiten: 4

    Zeiss wertet APS-C-Kameras auf

    Erste Zeiss Autofokus-Objektive für Sony NEX und Fujifilm X: Zeiss stellte im Mai in München neue Objektive für spiegellose Systemkameras vor. Sowohl für Sony-NEX- als auch für Fujifilm-X-Kameras sind jetzt Autofokus-Optiken des namhaften Herstellers lieferbar. Das ist besonders, denn bislang lieferte Zeiss zu DSLR-Systemen in erster Linie manuell zu fokussierende Linsensysteme, weil die Kamerahersteller die Patente für ihre Autofokussysteme gut unter Verschluss halten. Der Münchener Kameramann und Bildberichterstatter Oliver C. Kochs konnte die neuen Zeiss Touit-Objektive schon vor dem offiziellen Erscheinen testen.

    ... zum Ratgeber

    • camera

    • Ausgabe: 3/2013 (April/Mai)
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 5

    Die Q für das D

    Der Look der Fünfziger - ganz ohne Photoshop? Ja! Denn mit den kleinen, silbernen D-Mount-Objektiven von alten 8-mm-Filmkameras gibt es jetzt die Chance, schicke Fotos zu machen. Die von Pentax angebotenen Systemkameras Q und Q10 können durch ihr Mountsystem und den Mini-Sensor per Adapter viele alte Optiken von Filmkameras nutzen.

    ... zum Ratgeber

    • camera

    • Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 10

    Der Panorama-Mann

    Vor acht Jahren hat er noch Graffiti gesprüht. Die Liebe zu großen Motiven auf noch größeren Wänden ist ihm geblieben. Der Hamburger macht Panorama-Fotos. Und hat sich damit vom Amateur zum Profi entwickelt. In camera verrät er, wie es dazu kam und was es bei seiner Art zu fotografieren zu beachten gibt.

    ... zum Ratgeber

    • camera

    • Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 5

    Kalte Pracht

    Alaska – gleich mal eine echte Herausforderung für eine neue Kamera. Naturfotograf Florian Schulz war mit drei Prototypen der Nikon D600 auf großer Reise. Über seine Erfahrungen mit dieser neuen Vollformat-DSLR berichtet er exklusiv in camera. Auf 5 Seiten schildert der Fotograf Florian Schulz in diesem Ratgeber der Zeitschrift Camera (1/2013) seine Erfahrungen mit der digitalen Spigelreflexkamera Nikon D600 auf einer Reise durch Alaska. Dabei erläutert er die Vorteile der Kamera im Detail.

    ... zum Ratgeber

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 11/2013
    • Seiten: 4

    Ins Glas geschaut

    Glas nennt der Kinokameramann alles, was er vor den Sensor seiner Kamera schraubt. Doch welche Optiken sind für Filmer wirklich sinnvoll? Teil 1 der Kaufberatung liefert Basiswissen. Auf vier Seiten werden von den Experten der Zeitschrift Videoaktiv (1/2014) die Grundlagen des Filmens mit System- und DSLR-Kameras gegeben. Im ersten Teil dieser Serie geht es um die richtigen Wechselobjektive. Es wird unter anderem besprochen, worauf man bei Objektiven zu achten hat, wie sie sich voneinander unterscheiden und woran man deren Qualität erkennt.

    ... zum Ratgeber

    • camera

    • Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 4

    Das perfekte Bild

    Die Belichtung zu messen, um ein Bild korrekter Helligkeit zu erhalten, ist eine Sache. Alle Parameter, die zu dieser Lichtregulierung beitragen, verändern aber auch die Bildwirkung und lassen sich kreativ nutzen. Im zweiten Teil der Reihe um das perfekte Bild zeigen wir, wie das funktioniert.

    ... zum Ratgeber

    • camera

    • Ausgabe: 1/2013 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 4

    Aus drei mach eins

    HDR-Bilder aus Belichtungsreihen sind Hingucker. Wenn man die Fotos dann noch mit Hilfe umfangreicher Farbkorrekturen aufhübscht, sind die Möglichkeiten beinahe grenzenlos. camera-Bildbearbeitungsspezi Thomas Leimkühler zeigt, wie es geht.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 6

    Ungeniert adaptiert

    Neuere digitale Filmkameras mit Wechselbajonett und S35-Sensor, seien es DLSRs oder reine Großchip-Videokameras, bieten prinzipiell die Möglichkeit auch Objektive anderer Hersteller anzuschließen. Gerade ältere Objektive ohne Elektronik erleichtern das Filmvorhaben durch manuelle Blendensteuerung und längeren Schneckengang. Für diesen Zweck bietet speziell der Online-Versandhandel eine große Auswahl an Adaptern an, deren Qualität und Preis jedoch stark schwankt. Welche Möglichkeiten es gibt und vor allem welche Kombination wirklich Sinn ergibt hat sich Oliver Kochs genau angesehen. Zoom (1/2013) präsentiert einen 4-seitigen Ratgeber zum Thema Objektiv-Adapter für Camcorder. Darin werden nützliche Tipps zum Geldsparen gegeben und der Leser erhält eine Übersicht darüber, welche Objektivanschlüsse zu welchen Kameramodellen passen.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 6

    Geteilte Farben

    Chromatische Aberrationen sind Abbildungsfehler, die meist unerwünscht sind. In zoom erklärt Compositing-Artist Thomas Leimkühler, wie diese Fehler entstehen und wie man sie mit Adobe After Effects kreativ einsetzen kann.

    ... zum Ratgeber

    • PC NEWS

    • Ausgabe: Nr. 1 (Dezember 2012/Januar 2013)
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 4

    Bildgewaltige Königsklasse

    Wer erst einmal im Besitz einer Spiegelreflexkamera (kurz SLR genannt) ist und Interesse für die Herausforderungen der digitalen Fotografie mitbringt, der kann sich auf den Beginn eines faszinierenden Hobbys freuen. Dabei geht es weniger darum, Bilder mit hoher Auflösung zu knipsen, das können einfachere und billigere Digitalkameras inzwischen genauso gut. Die Stärke einer Spiegelreflexkamera liegt im großflächigen Bildsensor, auf dem bei einer gegebenen Auflösung die einzelnen Bildpunkte weniger dicht gepackt sind. Zusammen mit optisch hochwertigeren, wechselbaren Objektiven, die eine größere Lichtmenge auf diesen Sensor treffen lassen, ergeben sich bereits wichtige Voraussetzungen für eine gute Bildqualität. Den Rest erledigt der User über individuell einstellbare Belichtungszeiten, Blendenwerte und Lichtempfindlichkeiten. Neugierig geworden? Dann lesen Sie am besten gleich weiter ... Insgesamt acht digitale Spiegelreflexkameras stellt die Zeitschrift PC News in Ausgabe 12/2012 auf vier Seiten vor.

    ... zum Ratgeber

    • zoom

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 6

    Konsequenter Baukasten

    Ein Stützsystem für alle erdenklichen Kameratypen – bitte universell, super robust und ohne Werkzeug blitzschnell einstellbar. An diese scheinbar unlösbare Aufgabe hat sich die Firma Manfrotto gewagt. Sympla heißt das System. Gero Breloer hat ausprobiert, was damit möglich ist.

    ... zum Ratgeber

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 11/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • Seiten: 11

    175 Objektive

    Mega-Test: Im Dschungel der Objektive stehen Sie vor der Qual der Wahl: Zahlreiche Zooms und Festbrennweiten stehen pro Kamera-Hersteller und Brennweiten-Klasse zur Verfügung, so dass es schwerfällt, die richtig guten Optiken zu identifizieren. Unser Mega-Test hilft Ihnen, die richtige zu finden. Zum Jahresende wird es nochmal spannend: Welche Objektive sind tatsächlich empfehlenswert? Die Zeitschrift DigitalPhoto (11/2013) nahm 175 Objektive unter die Lupe und verrät nun auf 11 Seiten, welche Zooms und Festbrennweiten sich lohnen. Zudem erhält man eine Aufschlüsselung der Buchstabencodes innerhalb der Objektivnamen der Hersteller. Somit lässt sich besser herausfinden, wie die Objektive tatsächlich ausgestattet sind.

    ... zum Ratgeber

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: Nr. 12 (Dezember 2013)
    • Erschienen: 11/2013
    • Seiten: 6

    Die Favoriten der Profis

    Welches Objektiv begeistert Sie? fotoMagazin hörte sich bei den Meistern ihres Fachs um und erhielt einige überraschende Antworten und interessante Erklärungen. In diesem 6-seitigen Artikel des fotoMagazins (12/2013) werden die Lieblings-Objektive von 8 Fotografen vorgestellt. Welche sich in den Bereichen Architektur, Natur, People sowie Reportage, Sport, Musik und Porträt besonders hervorheben, erfährt man hier.

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Seiten: 4

    Knips-Tipps und Kamera-Kniffe

    Obwohl Kameras oft Automatikprogramme haben, sind Sie selbst für gelungene Bilder zuständig. Für gute Aufnahmen gibt es grundlegende Kniffe, die jeder Fotograf kennen sollte.

    ... zum Ratgeber

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Seiten: 6

    Jagdfieber

    Mit dem großen Tele auf Wildtierjagd. Maximilian Weinzierl zeigt, wie das große Teleobjektiv am besten zu handhaben ist und was bei der extremen Telefotografie in der Wildnis beachtet werden sollte. Die dazugehörigen Bilder sind auf Fotosafaris in Kenia, Südafrika und Namibia entstanden. Auf Safari in Afrika Tiere zu fotografieren, gestaltet sich aus der Nähe häufig sehr schwierig. Deshalb sollten hier Teleobjektive zum Einsatz kommen, die Schnappschüsse aus weiter Entfernung ermöglichen. Fotograf Maximilian Weinzierl gibt zusammen mit Color Foto (10/2013) auf diesen sechs Seiten Ratschläge zum korrekten Einsatz des Teles bei der Großwildjagd. Zudem wird gezeigt, welche Kombinationen aus Teleobjektiven und Telekonvertern besonders für den Einsatz geeignet sind.

    ... zum Ratgeber

    • videofilmen

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 11/2011
    • Seiten: 3

    Wie findet man das gebrauchte Wunschobjektiv?

    In Ausgabe 1/2012 stellt videofilmen auf einer Seite Möglichkeiten vor, an gebrauchte Objektive heranzukommen.

    ... zum Ratgeber