Ratgeber Bankkonto

111

  • Wichtige Finanzentscheidung - Honorarberatung empfehlenswert

    Die Honorarberatung fristet in Deutschland ein Nischendasein. Das Gros der deutschen Sparer und Anleger verlässt sich bei wichtigen Finanzentscheidungen noch immer auf den Rat der Hausbank. Diese zum Ratgeber

  • Diese Rechte haben Bankkunden bei einem Pfändungsschutzkonto

    Das Pfändungsschutzkonto soll es Schuldnern ermöglichen, am wirtschaftlichen Alltagsleben teilzunehmen, auch wenn Zwangsvollstreckungsmaßnahmen laufen. Wird ein Girokonto als Pfändungsschutzkonto zum Ratgeber

  • Pfändungsfreigrenzen

    Mit einem Pfändungsschutzkonto können Schuldner sich gegen eine vollständige Beschlagnahmung ihres Einkommens durch Gläubiger wehren. Auf dem Konto wird trotz laufender Pfändung der Teil des zum Ratgeber

  • Pfändungsschutzkonto - Vor der Umstellung nach Gebühren fragen

    Ab Juli 2010 haben Bankkunden in Deutschland das Recht, ein bestehendes Girokonto als ein sogenanntes Pfändungsschutzkonto zu führen. Im Fall von Pfändungen durch Gläubiger hält die kontoführende zum Ratgeber

  • Mobiles Banking - Diese Risiken lauern

    Mobiles Banking – also das Ausführen von Bankgeschäften über ein mobiles Endgerät wie zum Beispiel ein Mobiltelefon – ist im Kommen. Die Ausbreitung leistungsfähiger Hardware und das wachsende zum Ratgeber

  • Neue Möglichkeiten der Bargeldversorgung

    Banken bieten ihren Kunden verstärkt zusätzliche Möglichkeiten zum Bargeldabheben. Die Anzahl der Auszahlungsstellen und deren Art ändern sich dabei ebenso wie die Kostenstruktur. In der Summe sind zum Ratgeber

  • Überziehung vermeiden - Wucherzins plus Zusatzgebühr

    Die Überziehung des Girokontos kann sehr viel Geld kosten. Das gilt insbesondere dann, wenn der mit der Bank vereinbarte Dispositionsrahmen überschritten wird. Bei einer so genannten geduldeten zum Ratgeber

  • Banken bieten Umzugsservice

    Der Wechsel des Girokontos lohnt sich oft – leicht können mehrere hundert Euro Sollzinsen und Gebühren im Jahr gespart werden. Die neue Bankverbindung sollten Verbraucher allen relevanten zum Ratgeber

  • Betrug am Geldautomat - Vorsicht vor dem Schlingentrick

    Die Zahl der Betrugsfälle an Geldautomaten häuft sich. Bankkunden sollten sich vor dem so genannten Schlingentrick in acht nehmen: Dabei bleibt die EC-Karte beim Bargeldabheben im Automaten stecken. zum Ratgeber

  • Zahlungsverkehr - Was ist dran an der Blitzüberweisung?

    Wenn Geld schnell von einem Konto auf ein anderes transferiert werden muss, kann eine Blitzüberweisung helfen. Die Blitzüberweisung wird auch als telegrafische Überweisung bezeichnet, auch wenn der zum Ratgeber

  • „Alles unter einem Dach“ oft teure Strategie

    Viele Bankkunden halten ihre Bankgeschäfte am liebsten unter einem Dach: Die Bank, bei der das Girokonto geführt wird, dient auch als Anlaufstelle für Tages- und Festgeldanlagen, Ratenkredite und zum Ratgeber

  • Beim Wechsel Lockangebote mit Vorsicht nutzen

    Banken werden im Kampf um neue Kunden gerne mit aggressiven Angeboten: Bis zu 100 Euro Willkommensprämie wird wechselwilligen Kunden als Belohnung in Aussicht gestellt. Ein „Startguthaben“ allein ist zum Ratgeber

  • In jungen Jahren zählt die Lastschrift und nicht der Zins

    Je früher mit dem Vermögensaufbau begonnen wird, desto besser. Im Frühstadium der Kapitalbildung sollte das Augenmerk auf regelmäßiger Ersparnis liegen. Die Erfahrung zeigt, dass gerade junge zum Ratgeber

  • Inflation der Gütesiegel - Nicht jeder Testsieg ist ein Qualitätsmerkmal

    Banken und Versicherungen bewerben ihre Angebote gerne mit guten Positionierungen in Tests von Fachzeitschriften und Verbraucherportalen. Oft finden sich auf der Internetseite von Banken zahlreiche zum Ratgeber

  • Freundschaftswerbung - Nicht immer ein gutes Geschäft für Geworbene

    Banken versuchen über Freundschaftswerbungsprogramme neue Kunden an Land zu ziehen. Das Prinzip: Wirbt ein bestehender Kunde einen Freund oder Bekannten für Konto, Karte oder Kredit, zahlt die Bank zum Ratgeber

  • Diese Zusatzkosten machen Gratis-Konten teuer

    Kostenfreie Girokonten halten oft nicht, was ihr Name verspricht. Im Kleingedruckten der Angebotsbedingungen vieler Banken finden sich immer wieder Zusatzgebühren, die aus einem vermeintlich zum Ratgeber

  • Vorsicht Abzocke - Betrug mit 1-Cent-Überweisung

    Im Ausland macht sich eine neue Betrugsmasche breit, mit der Bankkunden um ihr Geld erleichtert werden sollen: Betrüger überweisen Beträge im Cent-Bereich auf Girokonten und testen damit, ob eine zum Ratgeber

  • Bargeld an Tankstellen und im Supermarkt

    Die Bargeldversorgung in Deutschland wandelt sich. Der Trend geht hin zur branchenübergreifenden Nutzung bestehender Infrastruktur. Ein ganz konkretes Beispiel: Kunden von der Deutschen Bank und der zum Ratgeber

  • Kosten sparen – für wen sich ein zweites lohnt

    Mit einem Zweitkonto lassen sich Bankgebühren sparen. Ein zweites Konto lohnt insbesondere dann, wenn der Hausbank nicht der Rücken gekehrt werden soll, einige Posten aber sehr teuer sind.

    Wer als zum Ratgeber

  • Gängige Tricks beim PIN-Betrug

    Betrugsfälle im Zusammenhang mit EC- und Kreditkarten werden immer häufiger. Betrüger gelangen durch ausgefeilte Maschen an die sensiblen Kontodaten der Bankkunden. Wer die gängigsten Tricks kennt, zum Ratgeber

  • Überweisungsdauer einer SEPA-Lastschrift

    Banken dürfen sich bei Überweisungen nicht beliebig lange Zeit lassen. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass SEPA-Überweisungen – also Überweisungen, die nach den Regeln des grenzüberschreitenden zum Ratgeber

  • Kostenlos Bargeld über Bankenverbände

    In Deutschland existieren vier Zusammenschlüsse von Banken, die ihren Kunden und denen der anderen, zum Verband gehörigen Banken den kostenfreien Bezug von Bargeld an ihren Automaten ermöglichen. zum Ratgeber

  • Giro-Vergleich – denn jeder Kunde ist anders

    Die Suche nach einem günstigen Girokonto fängt beim Kunden selbst an, denn welches Angebot auf dem Markt sich am besten eignet, hängt vom individuellen Nutzungsverhalten ab. Wer nur auf die zum Ratgeber

  • Kostenfaktor Kartenausstattung beim Girokonto

    Girokonten mit mangelhafter Kartenausstattung können schnell zur Kostenfalle werden. Spesen für Bargeldabhebungen und andere Entgelte summieren sich schnell auf mehrere hundert Euro im Jahr. zum Ratgeber

  • SMS-TAN – mehr Sicherheit bei Bankgeschäften

    Die SMS-TAN (auch mobile TAN) hält bei immer mehr Banken Einzug. Das Prinzip der sehr sicheren Zahlungsmethode: Die Transaktionsnummer, mit der ein Auftrag an die Bank beim Onlinebanking bestätigt zum Ratgeber

  • Mehr Sorgfalt bei Überweisungen, da neue AGBs bei Banken

    Bankkunden müssen ab sofort besonders sorgfältig bei Überweisungen vorgehen: Ein Zahlendreher bei der Kontonummer kann dazu führen, dass das angewiesene Geld unwiederbringlich verloren ist.

    Seit dem zum Ratgeber

  • Was ist eine SEPA-Lastschrift?

    Ab November 2009 können Banken ihren Kunden die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverkehr ermöglichen. Künftig ist es dann möglich, in mehr als 30 europäischen Ländern (alle Länder des Euroraums plus die zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 34

    Girokonto: „Gratiskonto mit Gewinn“

    Ein Drittel der Banken im Test lockt Neukunden mit Prämien bis zu 115 Euro. Meist gibt es das Girokonto sogar kostenlos. Die Tester der Stiftung Warentest haben für die Finanztest (6/2014) die Preise für Gehalts- und Rentenkonten von 91 Banken geprüft. Die Ergebnisse finden sich in diesem 7-seitigen Ratgeber. Außerdem wird verraten, wann sich ein Kontowechsel und man stellte Online- und Filialkunden in einem Musterbeispiel gegenüber. Des Weiteren wurden dem Artikel 2 Seiten des Adressverzeichnisses der Printausgabe sowie weitere 25 Seiten Zusatzinformationen beigefügt.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • Seiten: 3

    Zinsanlagen: „Die Köder der Banken“

    Banken auf Kundenfang locken mit hohen Erträgen, knüpfen Zinsen aber an Bedingungen und bauen Haken in die Verträge ein. Diese Tricks sollten Sie kennen. Die Experten der Stiftung Warentest informieren in diesem 3-seitigen Artikel der Zeitschrift test (12/2014), worauf man bei günstigen Geldanlagen wie Tages- und Festgeld sowie Banksparplänen achten sollte. Denn die Lockangebote der Banken halten nicht immer das, was sie versprechen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 15

    Zinstest: „Ein bisschen Zins geht noch“

    Die Inflation frisst die Zinsen. Wo Anleger mit sicheren Sparanlagen trotzdem noch ein Zinsplus machen können, zeigt unser Test von 122 Banken. Auf insgesamt 15 Seiten beschäftigt sich Finanztest (1/2014) mit dem Thema Geldanlage. In dem Zusammenhang wurden 122 Banken einem Zinstest unterzogen, darunter Tages- und Festgeld-Angebote. Des weiteren wird erklärt, wie eine Einlagensicherung funktioniert und was man bei der Kontoeröffnung bei Direktbanken zu beachten hat. Dem Artikel sind zusätzlich 2 Seiten des Adressverzeichnisses der Printausgabe beigefügt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 2

    Spargeld in den Niederlanden: „Meist unter den Besten“

    In unserem Nachbarland sind die Zinsen höher als hierzulande. Hunderttausende Deutsche haben dort Sparkonten. In diesem Ratgeber gibt Finanztest (3/2015) auf 2 Seiten Tipps zur hollän­dischen Einlagensicherung. In einem Interview mit dem Manager der nieder­ländischen Zentral­bank wird zudem geklärt, warum Sparguthaben in den Niederlanden gut gesichert sind und wie die Entschädigung von Sparern im Fall einer Insolvenz abläuft.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Seiten: 5

    Girokonto: „Gute Zinsen, schlechte Zinsen“

    Zahlreiche Banken haben den Dispozins seit dem Vorjahr deutlich gesenkt. Doch insgesamt bezahlen Kunden mit bis zu 14,25 Prozent noch zu viel. Die Zeitschrift Finanztest (10/2014) stellt auf 5 Seiten Banken mit günstigen und teuren Dispozinssätzen vor.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 1

    Abruf- und Ratenkredit: „Den Dispo ablösen“

    Guthaben bringen kaum noch Zinsen. Ein Minus auf dem Konto lassen sich Banken hingegen gut bezahlen. Wie Kunden gegensteuern. Auf einer Seite informiert die Zeitschrift test (2/2015), wie man hohe Dispozinsen vermeiden kann. Abhilfe können Raten- oder Abrufkredite schaffen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 8

    Jugendgirokonto: „Konten für junge Leute“

    86 Girokonten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind kostenlos. Finanztest sagt, welche Extras wichtig sind. Dieser 8-seitige Artikel der Finanztest (8/2014) beschäftigt sich mit dem Thema Jugend-Girokonto. Die Experten haben über­regionale und regionale Girokonten für Kinder, Schüler, Auszubildende und Studenten zwischen 0 und 30 Jahren untersucht. Des Weiteren erfährt man, nach welchen Kriterien die richtige Wahl des Girokontos erfolgen sollte. Das PDF enthält das 2-seitige Adressenverzeichnis der Printausgabe.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • Seiten: 4

    Bankauszahlpläne: „Scheibe für Scheibe“

    Mit einem Bankauszahlplan schaffen sich Sparer ein bequemes regelmäßiges Zubrot. Doch die Rendite ist meist mager. Auf insgesamt 4 Seiten beschäftigt sich Finanztest (12/2014) mit Bankauszahlplänen. Die Zeitschrift testet nicht nur verschiedene Angebote, sondern gibt auch Ratschläge zur Umsetzung. Dem Artikel sind 2 Seiten des Adressverzeichnisses der Printausgabe beigefügt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Seiten: 3

    Sparangebote: „Die besten Zinsen finden“

    Die Zinsen sind im Keller. Gibt es trotzdem attraktive Sparangebote? Welche sind sicher? Wir beantworten Fragen rund ums Sparen. In diesem Artikel beantwortet Finanztest (10/2014) auf drei Seiten die wichtigsten Fragen zum Thema Sparen. Dabei geht die Zeitschrift insbesondere auf Zinsen für Tages- und Festgeldkonten ein.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 7

    Fondssparpläne: „Sparen mit Erfolg“

    Langfristiges Fondssparen bietet gute Renditechancen. Wer seine Fondsanteile günstig kauft und lagert, holt alles raus. In diesem Artikel behandelt Finanztest (7/2014) auf 7 Seiten das Thema Fondssparpläne. Dazu untersucht die Zeitschrift verschiedene Sparplan-Anbieter und führt Angebote unter anderem von Direkt- und Fondsbanken auf. Außerdem zeigen Tabellen, welche Fonds­vermittler mit welchen Banken zusammen­arbeiten. Dem Artikel ist zudem eine Seite des Adressverzeichnisses der Printausgabe beigefügt.

    ... zum Ratgeber

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • Seiten: 2

    Festgeld: „Per Zinstreppe nach oben“

    Irgendwann endet auch die längste Niedrigzinsphase. Aber wann genau? Anleger, die den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen wollen, sollten strategisch vorgehen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 11

    Vermögenswirksame Leistungen: „Sparen ist Chefsache“

    Der Chef zahlt, der Sparvertrag bringt mehr als 3 Prozent Zinsen und manchmal legt der Staat noch etwas drauf. Gute VL-Verträge sind unschlagbar. In diesem Ratgeber beschäftigt sich Finanztest (2/2014) auf 11 Seiten mit vermögenswirksamen Leistungen und erklärt, welche Anlageform für welchen Sparer-Typ geeignet ist. Dabei geht sie insbesondere auf die Themen Bausparvertrag, Banksparplan und Aktienfondssparplan ein. Dem Artikel ist zusätzlich eine Seite des Adressverzeichnisses der Printausgabe beigefügt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Seiten: 8

    Girokonto: „Abzocke mit Dispozinsen“

    Mehr als hundert Banken kassieren unverschämte Dispozinsen von 13 Prozent und mehr. Um Kunden Vergleiche zu erschweren, nennen viele Institute die Zinshöhe nicht. Auf sechs Seiten gibt die Zeitschrift Finanztest (9/2013) einen Einblick in die Dispozinsen-Welt der Banken. Es werden neben den teuersten auch die günstigsten Anbieter genannt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Seiten: 6

    Gut für Einsteiger: „Zinsen mit Pep“

    Sparer verlieren Geld, weil sie es zu riskant anlegen – oder zu sicher. Klingt paradox, stimmt aber. Wir zeigen, was zum Tagesgeld passt. Die Experten der Finanztest (9/2013) klären in diesem 6-seitigen Artikel, wie Anleger mit ihren Geldanlagen umgehen sollten. Es werden häufige Fragen geklärt und gezeigt, welche Fragen man an seinen Berater richten sollte, damit Fehler vermieden werden.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Seiten: 6

    Sparangebote: „Ökohotel statt Atomkraft“

    Was machen Banken mit dem Geld ihrer Sparer? 9 von 129 verleihen es nach ethisch-ökologischen Kriterien − gute Sparzinsen nicht ausgeschlossen. Auf insgesamt sechs Seiten informiert Finanztest (9/2013) über die ethischen, ökologischen und sozialen Vorstellungen von Banken, die ihr Augenmerk auf die Nachhaltigkeit legen. Mithilfe einer Tabelle findet man den Anbieter, der am besten zu den eigenen Anforderungen passt. Zwei Seiten beinhalten zusätzlich das Adressenverzeichnis der Printausgabe.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 2

    Geldabheben im Ausland: „Euro-Falle am Automaten“

    Vorsicht, wenn Geldautomaten anbieten, die Landeswährung in Euro umzurechnen. Unsere Tester fanden teure Fallen. Die Tester der Stiftung Warentest hoben in neun Ländern außer­halb der Euro-Zone mit Bank- und Kreditkarten Geld ab und decken in der Finanztest (6/2014) Abzock­methoden auf, die sie dabei kennenlernten. Es wird außerdem erklärt, wie man der Gebührenfallen am Geld­automaten entkommen kann.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 1

    Sparzinsen: „Wo Sparen noch lohnt“

    Die Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank wirkt sich auch auf die Sparzinsen aus. Bei Direktbanken kann sich Sparen trotzdem noch lohnen. Auf einer Seite verrät die Zeitschrift Finanztest (8/2014), wo man trotz Senkung des Leitzinses noch anständige Zinsen für sein Geld bekommt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 1

    Sicherheit von Spargeld: „Ukraine macht Sparer nervös“

    VTB Bank, Denizbank und Amsterdam Trade Bank sind russisch. Doch Spargeld in Deutschland unterliegt europäischem Schutz. Die Zeitschrift Finanztest (7/2014) klärt auf einer Seite zur Sicherheit von Spargeldern bei Tochtergesellschaften von VTB Bank, Denizbank und Amsterdam Trade Bank auf.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 3

    Sicherheit von Spargeld: „Sparer stets entschädigt“

    Seit 1976 hat die deutsche Einlagensicherung bei mehr als 30 Bankpleiten funktioniert. Jetzt wird der Schutz europaweit ausgebaut. In diesem dreiseitigen Artikel erklärt Finanztest (2/2014) die Pläne zur Errichtung eines EU-Abwick­lungs­fonds für Krisen­banken. Die Zeitschrift erläutert die verschiedenen Varianten der Einlagensicherung und zeigt anhand konkreter Einzel­fälle, wie Bankenpleiten und Schieflagen von Kredit­instituten mithilfe verschiedener Sicherungs­systeme immer wieder erfolg­reich bewältigt wurden.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • Seiten: 14

    Zinstest: „Zinsen bis 3,3 Prozent“

    Für Festgeld gibt es bis zu 3,3 Prozent, für Tagesgeld 2,12 Prozent Rendite pro Jahr. Finanztest hat 100 Banken getestet und sagt, wo es zurzeit die besten Zinsen gibt. Die Zeitschrift Finanztest (1/2013) prüfte 100 Banken hinsichtlich ihres Zinsangebotes, egal, ob Tages- und Festgeld, Sparkonten, unbefristete Anlagen und Einmalanlagen. Zudem wurden Kombiprodukte aus Fest- und Tagesgeld sowie Tagesgeldkonten mit Sonderkonditionen für Neukunden näher betrachtet. Alle Ergebnisse und Tabellen können in diesem 14-seitigen Artikel eingesehen werden. Die beiden letzten Seiten enthalten ein Adressenverzeichnis.

    ... zum Ratgeber