zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

ADAC Online prüft E-Scooter (11/2019): „Qualität hat ihren Preis“

ADAC Online

Inhalt

Der Markt der straßenzugelassenen E-Scooter wächst in rasantem Tempo. Die Preisspanne ist riesig, die Qualitätsunterschiede allerdings auch, so der ADAC in seinem jüngsten E-Scooter-Test. Geprüft wurden neben Ausstattung, Reichweite und Fahreigenschaften auch Sicherheit, Haltbarkeit und Praxis-Handling.

Was wurde getestet?

Im Check: Acht E-Scooter mit Verkehrszulassung vom Discounter-Modell unter 500 Euro bis zum Luxus-Flitzer. Die Noten reichen dabei von „gut“ bis „mangelhaft“. Fazit: Soll gute Qualität unter die Füße, muss mehr Geld in die Hand genommen werden. Der ADAC setzt die Preisschwelle für ein gutes E-Scooter-Modell bei rund 1.000 Euro an. Originell: Mit dem Exit Cross brachte IO Hawk den ersten Offroader auf den Markt. Leider entpuppt sich die Geländebereifung als Scheinvorteil, denn abseits der öffentlichen Straßen und Radwege darf er gar nicht gefahren werden.

  • BMW Motorrad X2 City

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 120 kg;
    • Eigengewicht: 20,35 kg

    „gut“ (1,9)

    Pro: sehr belastbar; hoher Fahrkomfort dank großer, gut abrollender Reifen; exzellentes Bremsverhalten; besonders hochwertige Verarbeitung; Spitzen-Antrieb; top Ergonomie; hervorragendes Display; viel Stehfläche; integrierte Bremsleuchte; austauschbarer Akku; Smartphone-Aufladung mittels USB; optionale PIN-Sperre.
    Contra: umständliche und wenig intuitive Steuerung des Antriebs; ziemliches Schwergewicht; eher schlecht transportierbar; keine Arretierung beim Zusammenklappen; gemessen an Herstellerangaben viel zu schwache Reichweite. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    X2 City

    1

  • Egret Ten V4 StVO

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 100 kg;
    • Eigengewicht: 17 kg

    „gut“ (2,0)

    Pro: herausragend hohe Akkureichweite; im Test bestes Fahrverhalten; bremst gut; Trittbrett bietet guten Halt und genügend Platz; top Antrieb; sehr komfortabel.
    Contra: Beleuchtung zu schwach & nicht an den Hauptakku gekoppelt; ziemlich hohes Gewicht.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Ten V4 StVO

    2

  • Metz Moover

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 110 kg;
    • Eigengewicht: 16 kg

    „gut“ (2,5)

    Pro: starkes Bremsverhalten; top Antrieb; wertige Verarbeitung; gut verständliche Gebrauchsanweisung; sicher & angenehm zu handhaben.
    Contra: vergleichsweise hohes Gewicht; mäßige Ergonomie; Bremsen könnten leichtgängiger sein; beim Einschalten hohe Wartedauer; schlecht gesicherte Abdeckung des Ladesteckers. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Moover

    3

  • IO HAWK Exit Cross

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 120 kg;
    • Eigengewicht: 19,8 kg

    „gut“ (2,5)

    Pro: Offroad-tauglich; antriebsstark; Trittbrett bietet guten Halt und genügend Platz; beste Reichweite im Testumfeld.
    Contra: hohes Gewicht; Verzögerung der Antriebssteuerung; umständliche Klappmechanik; Reifen rollen etwas unsauber ab; Griffe entwickeln starken Eigengeruch; Bremsleistung mäßig.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Exit Cross

    4

  • Egret Eight V3

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 100 kg;
    • Eigengewicht: 14 kg

    „befriedigend“ (2,6)

    Pro: für einen E-Scooter besonders geringes Gewicht; gute Griffergonomie; gut transportabel; top Antriebsleistung; komfortabel zu fahren; gute Gebrauchsanweisung; wertige Verarbeitung; ordentliche Bremsleistung.
    Contra: Trittbrett könnte breiter sein; mäßige Ergonomie der Antriebssteuerung; nicht besonders belastbar; umständliche Klappmechanik; Standard-Nummernschildhalterung bricht leicht (Gummivariante vorzuziehen); Frontlicht ist schwach & nicht an den Hauptakku gekoppelt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Eight V3

    5

  • Walberg / The Urban #BRLN V3 StVO

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 100 kg;
    • Eigengewicht: 14 kg

    „befriedigend“ (2,6)

    Pro: für einen E-Scooter besonders leicht; gute Antriebsleistung; komfortables Fahren.
    Contra: dürftige Akkureichweite; Trittbrett könnte breiter sein; mäßige Ergonomie der Antriebssteuerung; Klappmechanik umständlich; Standard-Nummernschildhalterung bricht leicht (Gummivariante vorzuziehen); Frontlicht schwach & nicht an Hauptakku gekoppelt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    #BRLN V3 StVO

    6

  • IO HAWK Sparrow Legal

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 110 kg;
    • Eigengewicht: 13,3 kg

    „befriedigend“ (3,3)

    Pro: für einen E-Scooter besonders leicht; stabile Bremsleistung; wertige Verarbeitung.
    Contra: schlechte Reichweite; Lenker nicht höhenverstellbar; niedrigste Zuladung/Belastbarkeit im Testumfeld; schwache Antriebsleistung; misslungene Platzierung der Nummernschilder; wenig aussagekräftiges Display; Lichter nicht an Hauptakku gekoppelt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Sparrow Legal

    7

  • Moovi E-Scooter StVO

    • Straßenzulassung: Ja;
    • Max. Körpergewicht: 120 kg;
    • Eigengewicht: 10 kg

    „mangelhaft“ (5,0)

    Pro: leichtester E-Scooter im Testumfeld; komfortable Transportmöglichkeit; besonders unkomplizierter Klappmechanismus; starke Lichtausstattung.
    Contra: Antrieb & Antriebssteuerung schwach; mäßiger Fahrkomfort; unsicherer Klappmechanismus; Trittbrett könnte breiter ausfallen; Bremsleistung unzureichend; Platzierung der Nummernschilder misslungen; geringe & nicht den Angaben entsprechende Reichweite. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    E-Scooter StVO

    8

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Scooter

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf