Inliner: Inline-Skates über 200 Euro

  • Gefiltert nach:
  • Inline-Skates über 200 Euro
  • Alle Filter aufheben

Inline-Skates über 200 Euro getestetErfahrene Inline-Skater, die vor allem Spaß am schnellen Skaten haben und auf der Suche nach einem anspruchsvollen Modell sind, werden sich in der Preisklasse über 200 Euro umsehen. Die hier gebotenen Inline-Skates zeugen von aufwändiger Entwicklungsarbeit und Optimierung. Die Zeitschrift skate-IN testete die aktuellen Modelle im großen Skate-Test 2009. Im Vergleich zu den Modellen bis 160 Euro und bis 200 Euro gab es hier eindeutige Testsieger.

Die Speed-Skates der Firma Rollerblade punkteten sowohl bei den Damen- und Herrenmodellen. Den Testsieg bei den Damen holte sich der Rollerblade Speedmachine 100 W, dicht gefolgt vom Rollerblade Speedmachine 90 W. Laut Tester eignen sie sich aufgrund ihrer guten Fahreigenschaften und der hochwertigen Ausstattung sogar für jene Skater und Sakterinnen, die in den Race-Marathon-Bereich einsteigen wollen. Auch im Bereich Inline-Skates für Herren dominieren Rollerblade Speedmachine 100 M und Rollerblade Speedmachine 110 M die vorderen Plätze. Beide kombinieren Geschwindigkeit mit Laufruhe. Das 110er Modell kommt zwar auf größeren Rollen daher, ist dafür aber gleich um 100 Euro teurer.

Eine kleine Revolution im Bereich Design bieten die U-Kan/ Michelin Racer Skates. Die Damen- und Herrenmodelle dieses Free-Skates unterscheiden sich farblich voneinander. Ihr Laufschuh ist an die Optik kultiger Freizeitstoffschuhe angelehnt. Wer die Schnürtechnik dieser Schuhe kennt, kann sich vorstellen, dass diese sich auf das Verschlusssystem des U-Kan/ Michelin Racers nachteilig auswirkt. Positiv ist hingegen der Einsatz hochwertiger Karbon-Materialien, welche jedoch auch dafür verantwortlich sind, dass dieser Inline-Skate so teuer ist.

Aufsehen erregte im Test der K2 Radical Pro m. Kein anderer Skate im Test sorgte für so unterschiedliche Meinungen. Von “genial“ über “viel zu weich“ bis “kaum fahrbar“ gehen die Bewertungen. Vor allem Speedskater mit einem kraftvollen Abdruck beurteilten ihn als zu “schwammig“. Beim Kauf empfiehlt sich bei ihm unbedingtes Anprobieren demnach noch mehr, als bei allen anderen Inlinern.

Den ausführlichen Skate-Test finden Sie in der aktuellen Ausgabe der skate-IN. Zu einer Auflistung der Damen- und Herrenmodelle gelangen sie durch einen Klick auf den Link.

Autor: Stefanie