Inliner: Günstige Inlineskates - Gesellschaftsfähig geworden

Gerade Einsteiger in den Inlinesport geben häufig weniger als 100 Euro für Inlineskates aus. Diese günstigen Skates seien mittlerweile gesellschaftsfähig geworden, sofern sie qualitativ hochwertig sind, so das Magazin Skate. Ein Grund, vier Modelle von Crazy Creek genauer unter die Lupe zu nehmen.

Testsieger SP700 (für Männer) und die Frauen-Inlineskates Simona Sport reichen durchaus an Modelle der nächsthöheren Preisklasse heran. Simona Sport besitzt nicht nur sehr gute Fahreigenschaften, sondern auch ein nettes Detail: eine integrierte Beleuchtung. Der SP700 glänzt durch gute Verarbeitung, sportliches Design und eine gute Passform. Crazy Creek Sabrina (für Frauen) ist besonders bequem, dafür kann er bei höheren Geschwindigkeiten nicht mehr punkten. Ähnlich sieht es bei dem Männerschuh SP500 aus, der dafür aber der preisgünstigste Kandidat ist und durch die Hi-Lo Schiene eine richtige Skate-Position unterstützt.

Skaten in ''feinerer Gesellschaft''?

Der Ausdruck ''gesellschaftsfähig'' bedeutet hier natürlich, dass die Skates auch von Profis als qualitativ hochwertig anerkannt werden. Gerade Gelegenheitsskater wie ich sind froh über diesen Test, da ich für meine eher seltenen Ausflüge auf Rollen nicht so viel Geld ausgeben möchte.

Interessieren Sie sich für die vier Einsteigermodelle im Test? Dann klicken Sie hier für weitere Informationen.

Autor: Anne K.