Mikrowellen: Die Bedienung

  • Gefiltert nach:
  • Bedienung
  • Alle Filter aufheben

Ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf einer Mikrowelle ist die Bedienung. Man sollte gut mit dem Gerät zurecht kommen, schließlich ist sie in vielen Küchen das am häufigsten genutzte Gerät. Mikrowellen werden dabei auf zwei verschiedenen Arten bedient: mechanisch oder elektronisch. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Einstellen per Drehregler - einfach, aber unpräzise

Modelle der unteren Preiskategorie werden fast durchweg mechanisch bedient, haben also zwei Drehregler, über die die Garzeit und die Leistung eingestellt werden. Das geht sehr schnell und ist unkompliziert. Leider ist diese Methode aber recht unpräzise. Beim Einstellen der Leistung mag das kein Problem sein, eine genaue Garzeit zu bestimmen ist bei vielen Geräten unmöglich, denn sie lassen nur eine grobe Einstellung in Minutenschritten zu. Bei der Wahl der Mikrowelle sollte also darauf geachtet werden, dass die Gartzeit mindestens in 30 Sekunden-Schritten einstellbar ist. Einige Modelle besitzen eine variable Skala, die mit 10-Sekunden-Schritten beginnt und später in Minutenschritte übergeht.

Elektronische und kombinierte Einstellung

Sehr viel präziser funktioniert die elektronische Bedienung. Bei guten Geräten kann die Garzeit bis zu einem gewissen Punkt sogar sekundengenau gewählt werden. Das ist besonders bei Mikrowellen mit Heißluft- oder Dampfgarfunktion praktisch. Allerdings braucht man oftmals eine nicht unerhebliche Zeit, um sich mit der komplexen elektronischen Bedienung überhaupt vertraut zu machen. Praktisch für Einsteiger sind Geräte, sich wahlweise manuell oder über eine Automatikfunktion steuern lassen.

Geräte mit Energiesparfunktion

Sologeräte, die hauptsächlich zum Auftauen und Erhitzen von Speisen genutzt werden, müssen kein kompliziertes und teures elektronisches Bedienfeld haben. Diese eignen sich besonders bei Kombimikrowellen, die präzise arbeiten müssen und zudem nicht selten spezielle Zubereitungsprogramme besitzen. Entscheidet man sich für ein elektronisch zu bedienendes Modell, sollte darauf geachtet werden, dass die Mikrowelle eine Energiesparfunktion hat. So schaltet sich das Display nach einer kurzen Zeit selbst ab. Hat die Mikrowelle diese Funktion nicht, verbraucht sie unnötig Energie, auch wenn sie nicht in Gebrauch ist.

Autor: Judith-H.