Miele TDB630WP Eco Phänomenal sparsam: der Miele-Wärmepumpentrockner TDB630WP Eco mit einem Stromverbrauch von 156 Kilowattstunden/Jahr. (Bildquelle: amazon.de)

Wie urteilen Produkttester über Miele-Wärmepumpentrockner?

Auf ein gutes Abschneiden in Tests können Sie sich bei den Wärmepumpentrocknern von Miele immer verlassen. Die Trocknungsleistung ist ebenso sehr gut wie bei den Wettbewerbern AEG, Bosch oder Siemens. In puncto Gleichmäßigkeit der Trocknung könnten die Geräte aber noch ein Schippe drauflegen und die Prüfer stärker überzeugen. Dass das Trocknen an sich einfach lange dauert, haben alle Modelle mit Wärmepumpe gemein. Das kann somit nur bedingt als Schwäche ausgelegt werden, da es schlichtweg in der Trocknungstechnologie begründet liegt.
Was die Handhabung angeht, gibt es nur wenig an Miele auszusetzen. Das Entleeren des Kondenswasserbehälters sowie die Reinigung des Flusensiebs und des Kondensators gehen zumeist leicht von der Hand. Noch leichter wird es, wenn Sie sich für ein Modell mit selbstreinigendem Kondensator entscheiden. Wie der Name es schon verspricht, reinigen Maschinen dieses Typs das Bauteil selbst, indem sie es während des Trocknungsprozesses mehrmals vollautomatisch durchspülen und von Faserresten befreien. Das gewährt eine anhaltend gute Trocknungsleistung sowie eine unvermindert hohe Energieeffizienz.

Was sagen Miele-Käufer zur Zuverlässigkeit der Geräte?

Den Stiftung-Warentest-Vergleichstest aus dem Jahre 2018 ergänzen die Ergebnisse einer Umfrage, die das unabhängige Prüfinstitut im Dezember 2017 und Januar 2018 online über seine Website durchgeführt hat. Das Thema: die Zufriedenheit der Käufer mit Trocknern im Hinblick auf die Elektronik, die Kondensat- und Antriebstechnik sowie das Heizelement. Miele-Maschinen präsentieren sich Ihnen hier im Schnitt ganz klar als die zuverlässigsten Geräte. So meldeten die Verbraucher für alle Altersklassen eine verhältnismäßig geringe Störanfälligkeit. Dabei unterschreiten die Werte immer den Mittelwert, der für alle Geräte ermittelt wurde - egal wie alt sie sind.

Wie ist es um den Stromverbrauch bestellt?

Wärmepumpentrockner sind im Vergleich zu Abluft- oder Kondenstrocknern wahre Energiesparer. Wir empfehlen Ihnen jedoch, immer auch genau auf das EU-Energielabel zu achten, das den Verbrauch eines jeweiligen Geräts ausweist. Denn innerhalb der Riege der Wärmepumpenmodelle gibt es trotz Sparsamkeit auch spürbare Unterschiede für Ihren Geldbeutel. Miele-Geräte positionieren sich zumeist in den beiden besten Energieeffizienzklassen. Das bedeutet für Sie einen effektiven Stromverbrauch von rund 211 Kilowattstunden pro Jahr in der Geräteklasse A++ bzw. von rund 171-193 Kilowattstunden in der Kategorie A+++ (für 160 Trocknungszyklen im Standard-Baumwollprogramm). Das Modell TDB630WP Eco kommt jährlich sogar mit lediglich 156 Kilowattstunden aus.

Miele-Wärmepumpentrockner mit dem geringsten Stromverbrauch

  1. Miele TDB630WP Eco
    156 kWh
    Miele TDB630WP Eco

    ohne Endnote

  2. Miele TWF760WP EcoSpeed&8kg
    161 kWh
    Miele TWF760WP EcoSpeed&8kg

    ohne Endnote

  3. Miele TMG840 WP SFinish&Eco
    169 kWh
    Miele TMG840 WP SFinish&Eco

    ohne Endnote



Miele TWF500WP EditionEco Der Testsieger 2018 der Stiftung Warentest, das Miele-Modell TWF500WP EditionEco, vereint einen großen Strauß an Vorzügen. Es hat zum Beispiel einen selbstreinigenden Kondensator, ist sparsam im Stromverbrauch und kommt mit der Funktion FragranceDos. (Bildquelle: amazon.de)

Kann ich die sparsamen Modelle an der Gerätebezeichnung erkennen?

Obwohl es für Sie, den Verbraucher, sehr hilfreich wäre, ist die Einteilung der Geräte nicht an der Modellbezeichnung zu erkennen. Ein T 8877 WP EcoComfort beispielsweise schafft es in die beste Energieeffizienzklasse A+++, während der namentlich eng verwandte T 8857 WP EcoComfort nur ein A+ vorweisen kann. Beide Maschinen sehen mit dem einzeiligen Display und einer blickdichten quadratischen Tür optisch auch noch identisch aus.
Eine beliebte Funktion, die leider auch nicht am Modellnamen ablesbar ist, ist das „EcoFeedback“. So erhalten Sie vor dem Start eine Prognose für den Energieverbrauch des gewählten Programms. Während und nach dem Trocknen wird Ihnen der tatsächliche Verbrauch mitgeteilt, der je nach Beladung variieren kann. Und schließlich wird auch die Filterverschmutzung angezeigt. Das ist wichtig, denn ein verstopfter Filter verbraucht deutlich mehr Energie als ein gereinigter – und damit auch bares Geld. Günstiger geht es nur, wenn Sie Ihre Wäsche an der frischen Luft trocknen.

Praktische Komfortmerkmale

Sie müssen genau hinsehen, wenn Sie die feinen, aber wichtigen Unterschiede feststellen möchten. Interessante Namenszusätze sind zum Beispiel „FDos“ und „SFinish“. Die ersten vier Buchstaben sind die Abkürzung für „FragranceDos“. Mit dieser Funktion können Sie Ihre Wäsche beim Trocknen mit einem frischen Duft versehen, indem Sie einfach einen kleinen Flakon in eine dafür vorgesehene Halterung in der Trommel stecken. Fünf verschiedene Duftrichtungen stehen hier zur Verfügung. "SFinish" wiederum steht für „SteamFinish“ und soll Ihnen das Bügeln erleichtern, indem schon beim Trocknen ein feiner heißer Wassernebel die Wäsche durchwirkt und Falten beim Trocknen vermindert.

Die besten Trockner mit wartungsfreiem Kondensator

von Katrin Werner

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf