Gorenje RK60319 Quietschbunt! Dieses Modell von Gorenje ist unter anderem auch noch in Grün, Rot, Orange und Eierschale erhältlich. (Bild: amazon.de)

Retro ist „in“. Frei nach dem Motto: Einiges hatte damals eben auch seinen Charme. Und so findet man neben Designer-Telefonen mit abnehmbarem Hörer auch Bügeleisen in der Optik der 1900er-Jahre und Kühlschränke im Gewand der 1950er. Überhaupt hat es den Designern die große Zeit des „American Way of Life“ angetan.

Retro-Kühlschränke im Vergleich: Das Thema sind fast immer die 50er-Jahre

Fast alle Retro-Kühlschränke greifen daher optisch auf die berühmten 50er-Jahre zurück. Sicherlich einerseits, weil der Kühlschrank erst in diesem Jahrzehnt seinen richtigen Durchbruch feierte, und andererseits, weil danach kaum ein anderes Jahrzehnt solch eine einmalige Formensprache bei Haushaltsgeräten mehr gekannt hat. Und so sprießen Geräte mit bewusst runden Formen, altertümlichen Türgriffen und vor allem vielen farbenfrohen Pastelltönen aus dem Boden. Doch nicht jeder Hersteller beschäftigt sich gleichermaßen mit solchen Designspielereien.

Eher ein Spielfeld der kleineren Hersteller

Bosch als einer der beliebtesten Hersteller beispielsweise unternimmt nur vereinzelt Ausflüge in diesen Bereich und beschränkt sich dabei auf kleine Tischgeräte, während ein slowenisches Gorenje ganze Serien ausgewachsener Standgeräte auflegt. Auch der italienische Hersteller Smeg ist groß im Geschäft mit Retro-Designs. Daneben sind es vor allem jede Menge Spezialanbieter, die sich auf die Produktion dieser Geräte spezialisiert haben. Bizarrerweise tun Sie gut daran, gerade von diesen die Finger zu lassen.

Trotzdem sind die Geräte der großen Marken überlegen

Denn sie haben eben vor allem das Design im Blick. Hier mögen sie deutlich überlegen sein und wirklichkeitstreue Nachbauten alter Coca-Cola-Kühlschränke herstellen, doch beim Innenleben fehlt ihnen einfach die Expertise. Greifen Sie zu einem Gorenje, können Sie dagegen sicher sein, wenigstens halbwegs moderne Technik zu erhalten. Denn bei aller Spielfreude: Auf A++ und am besten auch NoFrost sollte man bei keinem modernen Kühlschrank verzichten, ansonsten bezahlen Sie sein edles Design nicht nur bei der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt.

Retro-Kühlschränke mit moderaterem Stromverbrauch aus unserer Bestenliste

  1. Exquisit RKS 120-16 RVA++
    90 kWh
    Exquisit RKS 120-16 RVA++

    ohne Endnote

  2. Lidl / Silvercrest SKC 121 A1
    90 kWh
    Lidl / Silvercrest SKC 121 A1

    ohne Endnote

  3. Severin RKS 8830
    110 kWh
    Severin RKS 8830

    ohne Endnote


Bei echten Nachbildungen wird es schnell teuer

Und so ist es sinnvoll, zu einem Markengerät zu greifen, denn diese Hersteller verbauen entsprechend energiesparende Technik und kümmern sich eben nicht nur um das Design. Teuer wird es ohnehin: Selbst oder gerade die Geräte der unbekannteren Spezialhersteller können schnell in Regionen um 2.000 Euro vorstoßen – das ist den sehr kleinen Auflagen geschuldet. Wenn Sie also auf eine originalgetreue Nachbildung verzichten und stattdessen mit einer einfachen Hommage an alte Designs leben können, stellen Sie sich in jedem Fall preislich erheblich günstiger.

von Janko Weßlowsky

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf