Unsere Bestenliste zeigt die derzeit besten Siemens Einbaukühlschränke auf dem Markt. Dafür hat unsere Fachredaktion Testberichte aus 5 Testmagazinen für Sie ausgewertet.

Die besten Siemens Einbaukühlschränke

  • Gefiltert nach:
  • Einbaugerät
  • Siemens
  • Alle Filter aufheben
  • Siemens KI81RAD30

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Kühlschrank im Test: KI81RAD30 von Siemens, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Siemens KI87SAD40

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
    Kühlschrank im Test: KI87SAD40 von Siemens, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    2

  • Siemens iQ500 KI86SHD40

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Kühlschrank im Test: iQ500 KI86SHD40 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    3

  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Siemens Einbaukühlschränke nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Siemens KI21RAD40

    • Gut 1,6
    • 2 Tests
    Kühlschrank im Test: KI21RAD40 von Siemens, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Siemens KI77SAD40

    • Gut 1,6
    • 2 Tests
    Kühlschrank im Test: KI77SAD40 von Siemens, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Siemens KI39FP70

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Kühlschrank im Test: KI39FP70 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Siemens KI 39FP60

    • Gut 2,5
    • 2 Tests
    Kühlschrank im Test: KI 39FP60 von Siemens, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Siemens iQ500 KI86NHD30

    • Befriedigend 3,2
    • 1 Test
    Kühlschrank im Test: iQ500 KI86NHD30 von Siemens, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
  • Siemens iQ300 KI86VVS30/03

    • Ausreichend 4,3
    • 1 Test
    Kühlschrank im Test: iQ300 KI86VVS30/03 von Siemens, Testberichte.de-Note: 4.3 Ausreichend
  • Siemens KI41RAD40

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Kühlschrank im Test: KI41RAD40 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens KI22LAD40

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    Kühlschrank im Test: KI22LAD40 von Siemens, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Siemens KI31RAD40

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Kühlschrank im Test: KI31RAD40 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Siemens KI42LAF40

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Kühlschrank im Test: KI42LAF40 von Siemens, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Ratgeber: Siemens Einbau-Kühlschränke

Sparsame Geräte mit moderner Kühltechnik

Einbaukühlschrank von SiemensSiemens besitzt im Bereich der Haushaltsgeräte ein extrem hohes Renommee. Dies gilt auch und ganz besonders für die Kühlschränke des Unternehmens. Siemens darf hierbei sogar als einer der fortschrittlichsten Anbieter gelten, Tests attestieren regelmäßig eine gelungene Kombination aus Sparsamkeit, Kühlleistung und Platzangebot. Vor allem die Kühl-Gefrier-Kombinationen genießen einen guten Ruf. 2014 gab Siemens bekannt, sein Geschäft an Bosch zu verkaufen, das die Marke weiternutzen will.

Hervorragende Energiewerte, häufig kombiniert mit NoFrost

Dies gilt insbesondere für die Einbauvarianten. Nahezu alle aktuellen Geräte erfüllen die Vorgabe für die Einstufung in die Energieeffizienzklasse A++, nicht wenige Modelle sogar für die beste Energieeffizienzklasse A+++. Letzteres findet man vor allem bei reinen Vollraumkühlschränken, A++ dagegen tendenziell stärker bei den Kühl-Gefrier-Kombinationen. Der Hintergrund ist, dass bei Letzteren oft noch die „NoFrost“-Technologie zum Einsatz kommt, deren Umluftkühlung zwar etwas mehr Strom verbraucht, das lästige Vereisen des Gefrierbereiches aber wirkungsvoll verhindert und damit den Energiebedarf konstant auf einem Niveau hält.

LowFrost als preiswerte Alternative

Gleichwohl sind NoFrost-Geräte auch sehr teuer. Und da die Kundschaft ohnehin vor allem auf die Energieeffizienz blickt, sind Geräte mit A+++ für Siemens interessanter. Daher hat man relativ neu die preiswertere „LowFrost“-Technologie entwickelt, welche als ein Mittelweg gelten darf. Die Geräte schaffen es eher in die beste Energieeffizienzklasse und müssen trotzdem nur alle vier bis fünf Jahre abgetaut werden. Ganz verzichten kann man auf den lästigen Vorgang also zwar nicht, er ist aber nur noch sehr selten nötig. Darüber hinaus sind diese Geräte aufgrund des Verzichts auf eine Umluftkühlung besonders leise.

Erfreulich dezentes Betriebsgeräusch

Und so sind diese Geräte mit 38 dB(A) wirklich extrem unauffällig im Betrieb, denn erst ab 40 dB empfindet das menschliche Gehirn Geräusche in der Regel als unangenehmes Störgeräusch. Alles darunter wird einfach ausgeblendet, wenn man sich nicht gerade darauf konzentriert. Die NoFrost-Modelle dagegen positionieren sich eher bei 40 bis 42 dB(A) und sind damit 20 bis 40 Prozent lauter – und für empfindliche Naturen schon deutlich unangenehmer in der Wahrnehmung.

Modellbezeichnungen

Integrierbare Einbaukühlschränke findet man unter dem einleitenden Kürzel KI in der Modellbezeichnung. Die beiden nachfolgenden Zahlen stehen für die Gerätegröße, wobei 29 für die Geräte mit 161 Zentimeter Bauhöhe steht, 33 für die Geräte mit 176 Zentimetern, 36 für 186 Zentimeter und 39 für 200 oder 201 Zentimeter. Folgt anschließend ein "N" im Rahmen der zweiten Buchstabengruppe, besitzt das Gerät NoFrost. Leider besitzen auch andere Geräte NoFrost, während LowFrost gar nicht ausgewiesen wird. Dafür kann die Energieklasse abgelesen werden: Alle Geräte mit einer abschließenden 40 besitzen A+++, alle mit 30 oder 31 A++. Das kann aber nicht auf höhere Ziffern wie 45 abstrahiert werden, es zählt wirklich nur die konkrete Zahl. Die reinen Vollraumkühlschränke werden durch ein „R“ hinter der ersten Zahlengruppe gekennzeichnet (etwa bei KI24R...), Modelle mit einem kleinen, im Inneren integrierten Eisfach mit einem „L“.

Zur Siemens Einbaukühlschrank Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Einbaukühlschränke von Siemens.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Siemens Einbaukühlschränke Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)