Amica KGC 15494 E Kleine Kühl-Gefrier-Kombi mit A++ und NoFrost: die KGC 15494 E. (Bild: amazon.de)

Der Hersteller Amica mit polnischem Hauptsitz blickt mittlerweile auf 70 Jahre Erfahrung in der Produktion von Haushaltsgeräten zurück. Neben Geräten zum Kochen und Backen stellt Amica auch Waschmaschinen, Geschirrspüler, Gefrierschränke /-truhen und eben Kühlschränke her. Und das zu kaum schlagbaren Preisen. Konkurrenten in diesem Preissegment sind zum Beispiel Hersteller wie Exquisit, Bomann, Candy oder Beko.
Eine Kühl-Gefrier-Kombination für unter 350 Euro? Von Miele undenkbar – bei Amica gibt es gleich mehrere zur Auswahl. Doch wie gut sind die Geräte?

Kühlschränke von Amica im Test – wie urteilen die Magazine?

Die Stiftung Warentest ist mit der Qualität der getesteten Amica-Modelle jedenfalls nicht zufrieden. Im Durchschnitt - die zuletzt getestete Kühl-Gefrier-Kombi (7/2019) schnitt sogar deutlich unterdurchschnittlich ab: Insbesondere beim Kühlen und Einfrieren überzeugte das Gerät die Tester ganz und gar nicht. Hier reichte es nur für den letzten Platz. Zur Ehrenrettung sei gesagt: Alle Konkurrenten, die es deutlich besser machten, waren auch deutlich teurer.

Amica kann aber auch „gut“. Findet jedenfalls das ETM Testmagazin, das 8/2019 die für kleine Haushalte ideale Kühl-Gefrier-Kombination KGC 15494 E zum Preis-Leistungs-Sieger kürte.

Insgesamt muss man aber auch festhalten, dass selbst die „befriedigend“ getesteten Amica-Kühlschränke in Vergleichstests eher das untere Ende des Testumfelds markieren.

Welche Kühlschränke stellt Amica her und wie gut sind sie ausgestattet?

Amica konzentriert sich nicht ausschließlich auf Kühlschränke mit oder ohne Gefrierfach, sondern hat in seinem Sortiment auch große Side-by-Side-Modelle sowie Kühl-Gefrier-Kombinationen für kleine bis größere Haushalte, sodass Sie auch für Ihren Haushalt das passende Modell finden dürften.

Neben freistehenden und unterbaufähigen Kühlschränken gibt es auch eine große Auswahl an Einbaugeräten, die Sie für ein einheitliches Küchenerscheinungsbild hinter der Möbelfront verschwinden lassen können.

Was den Stromverbrauch angeht, so lohnt es sich, genau hinzuschauen und gegebenenfalls auch den Taschenrechner zu zücken. Die Mehrheit der Modelle ist nur in der zweitbesten Energieeffizienzklasse A++ angesiedelt, etliche Modelle sogar nur in der schwachen Klasse A+.

Die energieeffizientesten Amica-Kühlschränke aus unserer Bestenliste

  1. Amica EVKS 16175
    50,8 kWh
    Amica EVKS 16175

    ohne Endnote

  2. Amica VKSR 354 150 B
    55,9 kWh
    Amica VKSR 354 150 B

    ohne Endnote

  3. Amica VKS 354 100 W
    55,9 kWh
    Amica VKS 354 100 W

    ohne Endnote



Ein paar der Geräte sind mit NoFrost ausgestattet. Es kann sich für Sie durchaus rechnen, statt zu einem Modell mit A+++ zu einem mit A++ und NoFrost-Technologie zu greifen: Die Funktion NoFrost sorgt zwar selbst für einen etwas höheren Stromverbrauch, doch dafür garantiert sie, dass das Gerät nicht vereist. Weil vereiste Geräte mehr Energie ziehen, um die Kühlleistung konstant zu halten, können Sie mit NoFrost also im Endeffekt Strom sparen. Ganz zu schweigen davon, dass es Ihnen ein regelmäßiges, nerviges Abtauen erspart.

Darüber hinaus sind die Kühlschränke von Amica – angesichts des Preises erwartungsgemäß – eher schlicht. Gerade bei den Kühlschränken mit kleinem integrierten Gefrierfach gibt es keine Abtauautomatik, auch die Gefrierleistung (2 Kilogramm /24 Stunden) und Lagerzeit bei Störung (11 Stunden) ist dort nicht gerade berauschend. Letzteres gilt leider auch für die Kühl-Gefrier-Kombis, von denen die schwächsten ebenfalls nur 2 Kilogramm Gefriergut am Tag auf die Zieltemperatur bringen. Im Störfall steigt die Temperatur innerhalb von 11 Stunden so an, dass von einem Verzehr der Lebensmittel abgeraten werden muss. Die aktuell besten Amica-Kühlschränke bringen es immerhin auf eine 22-stündige Lagerzeit bei Störung.

Von der Geräuschentwicklung her können Sie bedenkenlos zugreifen. Die Kühlschränke von Amica verdienen sich zwar mehrheitlich nicht das Prädikat „flüsterleise“, sind jedoch auch keinesfalls Krachmacher.

Amica, Bomann, Exquisit und andere Billigheimer: Wie gut schlagen sich „Günstige Kühlschränke bis 300 Euro im Test“? Im verlinkten Artikel stellen wir für jede Haushaltsgröße geeignete Modelle vor, die nicht teurer als 300 Euro sind. Außerdem verraten wir Ihnen, was Sie beim Kauf generell beachten sollten und ob eventuell ein günstiger Gebrauchter von einer Marke die Lösung für Sie sein kann.

von Judith Oehlert

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf