Bosch Geschirrspüler: Stark ausgestattete Geräte mit hoher Energieeffizienz

  • Gefiltert nach:
  • Bosch
  • Alle Filter aufheben

Unter den Anbietern für Geschirrspüler ragt Bosch mit seiner BSH-Gruppe deutlich hervor. Denn das Unternehmen produziert besonders komfortabel ausgestattete und zugleich sparsame Geräte. Selbst Mittelklassegeräte für 500 Euro bieten durchweg eine ordentliche Energieeffizienz von A++, zugleich liegt der Wasserverbrauch bei respektablen 10 Litern je Durchlauf. Und wer etwas mehr investiert, erhält noch deutlich bessere Geräte. Zunehmend wird beispielsweise der Wasserverbrauch halbiert, der Stromverbrauch sinkt immer weiter.

Vorreiter in Sachen Sparsamkeit

Ein nicht unwesentlicher Anteil des Bosch-Portfolios erreicht nämlich sogar die beste Energieeffizienzklasse A+++, und unterbietet deren Grenzwert sogar teilweise noch deutlich.

Besonders stromsparende Bosch-Geräte aus unserer Bestenliste

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Bosch Serie 4 SKS62E22EU
2 Bosch Serie 6 SPU66TS01E
3 Bosch SMI88TS36E

Beim Wasserverbrauch schaffen vereinzelte Modelle sogar Werte unter 6,5 Litern. Das Besondere dabei: Bosch hat es als einer der ersten Anbieter vermocht, solche Wasserverbrauchswerte auch im Energiesparprogramm zu realisieren – zumindest bei den teureren Geräten. Bislang musste der Anwender sich immer zwischen dem Automatikmodus (niedriger Wasserverbrauch) oder Eco-Modus (niedriger Energieverbrauch) entscheiden.

Vier klassische Zusatzfunktionen

Ein weiteres Charakteristikum der Bosch-Geschirrspüler ist die hervorragende Ausstattung, die selbst in der Mittelklasse fast immer vier zentrale Punkte umfasst: Die „IntensivZone“ erlaubt das Spülen von empfindlichen Gläsern zusammen mit stark verschmutztem Geschirr, da dabei nur im Unterkorb der Spüldruck und die Temperatur erhöht werden. „VarioSpeed“ wiederum erlaubt es, auf Wunsch die Spülzeit zu halbieren – bei angeblich gleich bleibender Reinigungskraft und nur leicht erhöhtem Ressourceneinsatz. „Halbe Beladung“ passt den Verbrauch generell der tatsächlichen Zuladung an und „Hygiene“ erlaubt das besonders heiße Desinfizieren beispielsweise von Babyfläschchen und Schneidebrettern.

Praktische Extras

Praktisch sind zudem Besteckschubladen für eine höhere Gesamtzuladung bei gleichen Abmessungen. Das ermöglicht es, teilweise bis zu 14 Maßgedecke im Gerät unterzubringen, zudem können im Unterkorb somit größere Pfannen und Bräter untergebracht werden. Eine wichtige Neuerung sind vollintegrierbare Geschirrspüler, die die Zeitdauer und den aktuellen Programmstand in Form eines kleinen Schriftzuges auf den Küchenfußboden projizieren. Auf diese Weise muss das Gerät nicht mehr auf Verdacht geöffnet werden. Die Funktion nennt sich „TimeLight“.

Bosch-Maschinen mit TimeLight-Funktion

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Bosch SMV68TX06E Gut(2,3)
2 Bosch SMI68TS06E Gut(2,3)
3 Bosch Serie 4 SMS46MW03E Gut(2,4)

Modellbezeichnungen

Apropos: Die Modellbezeichnung verrät zumindest den Gerätetyp: Unterbaumodelle beginnen mit dem Kürzel „SMU“ (60cm) oder „SPU“ (45cm), integrierbare Modelle mit „SGI“ oder „SMI“ (60cm) beziehungsweise „SRI“ (45cm) und vollintegrierbare Geräte mit „SMV“ oder „SBV“ (60cm) beziehungsweise „SPV“ (45cm). Über den Rest der Modellbezeichnung schweigt sich Bosch aus, die erste zweistellige Ziffer hinter dem Eingangscode steht jedoch scheinbar für die Ausstattungsgüte (je höher, desto besser).

Autor: Janko