Geschirrspüler: IFA Neuheiten 2008: Geschirrspüler auffällig sparsam

Miele GeschirrspülerMiele stellt zur IFA neue Geschirrspüler vor, die sich nicht nur unauffällig in die Küchenfront integrieren (siehe Foto), sondern deren Verbrauch auch auf der Strom- und Wasserrechnung eher unauffällig ausfallen dürfte. Dreimal A haben die Miele-Geschirrrspüler auf dem Energie-Label zu bieten. Der Energieverbrauch beträgt im Feinprogramm 0,4 kWh, der Wasserverbrauch liegt bei 10 bzw. 9 Litern. Die Maschinen haben zusätzlich einen Warmwasseranschluss. Auch dadurch kann Energie gespart werden.

In der Ausstattung unterscheiden sich die Modelle etwas, so haben einige Modelle eine Beladungserkennung. Der Wasser- und Energiebedarf der Maschine wird der tatsächlichen Beladung angepasst. Miele hat die neue Geschirrspülergeneration mit viel Komfort für Mensch und Spülgut ausgestattet. Zum Beispiel messen Sensoren den Schmutzgrad des Wassers. Die Maschine wählt dann automatisch das beste Programm aus. Auch die Trocknung wird über Sensortechnik gesteuert. Für den menschlichen Komfort hat Miele die Geschirrspüler mit einem Salzgefäß in der Tür ausgestattet. Und das Besteck findet in einer Schublade Platz, Bücken ist nicht mehr nötig.

Autor: Judith-H.