Staubsauger gegen Tierhaare: Teppichböden und Polstermöbel auch bei Haustieren effizient saugen

Staubsauger gegen Tierhaare Foto: Bosch

In Haushalten mit ausschließlich Hart-/Glattböden ist ein spezieller Staubsauger für Tierhaare nicht zwingend notwendig. Leistungsstarke Modelle nehmen die haarigen Hinterlassenschaft in der Regel ohne größere Probleme mit der Standard-Kombi- oder einer Parkettdüse auf. Kritischer wird es bei Teppichen oder Polster(-möbel). Die Haare bleiben an den Fasern förmlich kleben oder verfilzen sich sogar mit ihnen. Mit einer gewöhnlichen Bodendüse ist diesem Problem meist nur schlecht beizukommen, eine Spezialdüse muss her.

Turbo- und Elektrodüsen „kämmen“ den Teppich aus

Alle Modelle, die von den Herstellern unter verschiedenen Bezeichnungen als „Staubsauger für Tierhaare“ geführt werden, haben ein gemeinsames Kennzeichen: Sie sind mit einer Turbo- oder einer Elektrodüse ausgestattet, im Übrigen jedoch unterschieden sie sich nicht von einem Standardmodell. Die Düsen wiederum haben ebenfalls eine Gemeinsamkeit, und zwar eine oder mehrere rotierende Bürstwalzen. Diese durchkämmen förmlich die Fasern eines Teppichs Elektrobürste eines Bürstsaugersund lösen dadurch die Haare, damit sie anschließend leichter eingesaugt werden können. Übrigens: Die Düsen nehmen auch Fasern oder Fussel effektiver auf als eine Bodendüse, wie sie auf dem Prüfstand immer wieder unter Beweis stellen. Die Düsen eignen sich selbstverständlich auch für Hart-/Glattböden, weswegen sie auch in Haushalten mit gemischten Böden und Haustieren erste Wahl sein sollten. Bei langflorigen Teppichen ist allerdings Vorsicht geboten. Die Bürsten können Teppichfaser herausreißen oder verfilzen. Vor der Anschaffung sollte daher vorsorglich ein Teppichexperte konsultiert werden, das gilt auch für wertvolle Teppiche.

Unterschied zwischen Turbo- und Elektrodüse

Die beiden Düsentypen unterscheiden sich in der Form des Antriebs der Bürstwalze. Bei einer Turbodüse wird diese allein über die Saugluft in Rotation versetzt. Nachteil: Werden große Büschel Haare aufgesaugt oder leisten die Fasern des Teppichs einen hohen Widerstand, kann die Walze ins Stocken geraten oder sogar zum Stillstand kommen. Bei einer Elektrodüse dagegen sorgt ein eigenen Motor dafür, dass die Walze in Schwung bleibt. Die Bürsten kämmen den Teppich daher kräftiger und effektiver aus. Elektrodüsen sind allerdings deutlich teurer als Turbodüsen, außerdem können nur Staubsauger mit einem speziellen Elektroanschluss am Saugrohr/-schlauch mit ihnen nachgerüstet werden. Für Haushalte mit überwiegend Teppichböden lohnt sich die höhere Investition in der Regel auf lange Sicht.

Bürstsauger

BürstsaugerEine Alternative zu Bodenstaubsaugern mit Tierhaardüse sind die sogenannten Bürstsauger. Dabei handelt es sich um Handstaubsauger (manchmal auch „Stielstaubsauger“ genannt), die standardmäßig mit einer Elektrodüse ausgestattet sind, in einen Fällen allerdings auch nur mit einer Turbodüse – ein genaues Hinschauen ist unerlässlich. Wie alle Handstaubsauger sind sie ungemein wendig, die Modelle mit Elektrodüse lassen sich außerdem aufgrund der motorbetriebenen Walze leicht vor sich her schieben. Bei hochwertigen Modellen kann die Bürstwalze aus- beziehungsweise zugeschaltet werden – ideal für Haushalte mit Mischböden – und passt sich (automatisch) der Florhöhe an (perfekt bei unterschiedlichen Teppicharten).

Polster(-möbel)

Bürstsauger aus dem oberen Leistungssegment sind in der Regel zusätzlich mit einem flexiblen Saugschlauch ausgestattet, damit auch höher gelegene Stellen, etwa Polster(-möbel) abgesaugt werden können. Gegen Tierhaare helfen in diesem Fall aufsetzbare, schmalere Mini-Turbodüsen mit Bürstwalze. Sie gibt es meistens auch als (optionales) Zubehör für den Saugschlach eines Bodenstaubsaugers. Bei Akku-Handstaubsauger wiederum werden immer häufiger so konstruiert, dass sich die Motor-/Saugeinheit mit einem Handgriff abnehmen lässt, wodurch zusätzlich ein kleiner Akku-Handsauger für Polster(-möbel) und Co zur Verfügung steht. In der Regel besitzen deren Düsen jedoch keine Bürstwalzen, gegen hartnäckig festsitzende Tierhaaren sind sie deshalb oft machtlos.

Autor: Wolfgang