Severin Staubsauger: Staubsauger von Severin

Die Saugkraft im Test: Bei Saugrobotern von Severin gibt‘s noch Potential nach oben

Für jeden Haushalt will Severin sein. Folglich bewegen sich auch die Staubsauger des Herstellers in einem Preissegment, in dem sie für die meisten erschwinglich sind. Im Sortiment finden wir klassische Bodensauger mit und ohne Beutel, akkubetriebene Stielstaubsauger sowie Saugroboter. Im Rahmen unserer Bewertungen stellen wir fest, dass sich die verschiedenen Staubsauger-Typen im Hinblick auf die Saugkraft stark voneinander unterscheiden. Auf der einen Seite sind die Bodenstaubauger, die – ob mit oder ohne Beutel – Verbraucher und Tests überzeugen können und folglich auch bei uns gute Auswertungen bekommen. Auf der anderen Seite haben wir die Saugroboter, die in jeder Saugdisziplin den meisten Konkurrenten unterlegen sind. Hier gilt es also noch Potential zu heben.

Handhabung: Severin gehört in unserem Lautstärke-Ranking zu den Besten

Dezibelangaben in der Übersicht (Quelle: testberichte)

Große Bedientasten, stabile Tragegriffe und große Laufräder – die Staubsauger von Severin machen in unseren Bewertungen einen ordentlichen Eindruck und lassen sich im Großen und Ganzen einfach bedienen. Dank des geringen Gewichts kannst Du sie einfach über mehrere Stockwerke tragen. Luxus-Ausstattung wie eine Fernbedienung für die Leistungsregulierung am Handgriff suchen wir jedoch vergebens. Charakteristisch bei vielen Modellen ist das Stromkabel in Signalfarbe Rot, das kaum zu übersehen ist. Für Ärger sorgen jedoch hakelige Verbindungsstücke. Bodendüse, Schlauch und Rohr hängen mitunter nur locker aneinander und lösen sich während des Saugens. Bei den Staubsaugern mit Staubcontainer statt Beutel zeigt sich das Problem beim Einsetzen bzw. Entnehmen des Containers: Hier führen die unsauberen Verbindungselemente dazu, dass Du mehrere Anläufe brauchst, bis der Staubbehälter tatsächlich passt.

Durchweg positiv beurteilen wir hingegen die Lautstärke der Severin-Staubsauger. Sie liegt bei den Bodenstaubsaugern überwiegend im Bereich von 70 Dezibel und damit deutlich unter dem von der EU zugelassenen Höchstwert von 80 Dezibel. Verbraucher sind von der angenehmen Geräuschkulisse angetan, sodass wir hier gern gute Noten vergeben.

Autor: Isabelle