Dirt Devil Staubsauger ohne Beutel: Günstig, handlich und ohne Beutel

  • Gefiltert nach:
  • Dirt Devil Staubsauger ohne Beutel
  • Alle Filter aufheben

Wie schneiden die beutellosen Dirt Devil Staubsauger in Tests ab?

Die beutellosen Staubsauger von Dirt Devil erhalten sowohl in Einzel- als auch Vergleichstests zumeist gute und manchmal sogar sehr gute Testnoten. Neben der für diese Preisklasse sehr guten Verarbeitung der Geräte wird hauptsächlich auch die sehr einfache Handhabung gelobt. Vor allem die Akkustaubsauger können hier punkten. Die Bodenstaubsauger sind zwar ebenfalls sehr handlich, werden wegen den recht kurzen Netzkabeln aber nicht ganz so gut bewertet. Die Saugleistung ist bei den meisten Modellen insgesamt vollkommen in Ordnung. Kritisiert wird aber oft, dass sich die Düsen schnell an Teppichen festsaugen.

Zyklonstaubsauger Rebel 26 Reach von Dirt Devil Zyklonstaubsauger Rebel 26 Reach von Dirt Devil (Bildquelle: www.dirtdevil.de)

Können die Staubbehälter einfach entleert werden?

Das Leeren des Staubbehälters ist bei allen Modellen gar kein Problem und geht leicht von der Hand. In den meisten Fällen muss man lediglich einen Knopf drücken, um die Klappe des Behälters zu öffnen, sodass der ganze Staub einfach herausfällt. Manche Behälter sind sogar auf beiden Seiten aufklappbar. So ist auch die Reinigung nochmal einfacher.

Sind die Modelle allergikerfreundlich?

Leider haben auch die Sauger von Dirt Devil das gleiche Problem wie viele andere beutellose Staubsauger auch: Für Allergiker sind diese Produkte eher ungeeignet. Zwar wird die Abluft des Geräts durch einen HEPA-Filter gereinigt, wodurch auch Allergiker beim normalen Saugen keine Probleme haben dürften. Spätestens aber bei der Entleerung und Reinigung des Behälters kommen Sie wohl oder übel mit Schmutz und Staub in Kontakt.

Autor: Tim