Elektra Bregenz Waschmaschinen

6
  • Kein Produktbild vorhanden
    Elektra Bregenz WAE 7234 A

    Frontlader; Füllmenge: 7 kg; Schleuderdrehzahl: 1400 U/min

  • Waschmaschine im Test: WAF 7460 von Elektra Bregenz, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Elektra Bregenz WAF 7460

    Frontlader; A; Füllmenge: 7 kg; Schleuderdrehzahl: 1600 U/min

  • Kein Produktbild vorhanden
    Elektra Bregenz WAF 5340

    Frontlader; A; Füllmenge: 5 kg; Schleuderdrehzahl: 1400 U/min

  • Waschmaschine im Test: WAF 7260 S von Elektra Bregenz, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Waschmaschine im Test: WT 4530 von Elektra Bregenz, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Elektra Bregenz WT 4530

    Toplader; A; Füllmenge: 6 kg; Schleuderdrehzahl: 1300 U/min

  • Waschmaschine im Test: WAF 7465 von Elektra Bregenz, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Elektra Bregenz WAF 7465

    Frontlader; A; Füllmenge: 7 kg; Schleuderdrehzahl: 1600 U/min

Tests

    • Ausgabe: 10
      Erschienen: 09/2011

      Gut Ding braucht Weile

      Testbericht über 13 Waschmaschinen

      Waschmaschinen benötigen zunehmend weniger Energie, dafür dauern die Waschgänge deutlich länger. Im Test konnten alle Maschinen mit guten Waschergebnissen überzeugen. Testumfeld: Im Test befanden sich 13 Waschmaschinen, darunter 9 Geräte mit 1400 und 4 Geräte mit 1600 U/min. Als Testkriterien dienten jeweils die Kriterien Funktion (Waschen, Spülen und Schleudern bei  weiterlesen

    • Ausgabe: 9
      Erschienen: 08/2007

      Langsam, aber sicher

      Testbericht über 7 Elektra Bregenz Waschmaschinen

      Wasch- und Schleuderwirkung, Energie- und Wasserverbrauch - dies alles sind entscheidende Eckdaten für die Qualität einer Waschmaschine. Für den täglichen Betrieb ist jedoch auch die wassertechnische Sicherheit relevant. Was sich hier so trocken liest, bedeutet wichtige Vorkehrmaßnahmen zur Verhinderung eines Wasserschadens in der Wohnung. Testumfeld:  weiterlesen

    • Vergleichstest
      Erschienen: 01/2008

      „Hall of Fame: Die besten Produkte des Jahres“ - Elektrogroßgeräte

      Testbericht über 33 Elektrogroßgeräte und Zubehör (Plus X Award 2008)

      Testumfeld: Im Bereich „Elektrogroßgeräte“ erhielten im Jahr 2008 33 Produkte eine „Plus X Award-Empfehlung“. Die Produkte wurden mit dem Plus X-Siegel für besondere Leistungen in den Kategorien Innovation, Design, Bedienkomfort, Ergonomie und Ökologie ausgezeichnet.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Elektra Bregenz Wasch-Maschinen

  • HAUS & GARTEN TEST 6/2017 Um dann sauber über die Wochen zu kommen, wurde zwischen diesen Ereignissen außerdem eine Menge Kleidung und Hauswäsche bereit gehalten, bis der nächste Einsatz von Rührholz und Waschkessel anstand. Dass sich Oma darüber zurecht beklagt, kann man verstehen. Umso dankbarer sollte man sich derweil vor seine moderne Waschmaschine stellen - der Vollautomat, der ganz von allein rührt, spült, kocht, wäscht und schleudert.
  • Waschen per App
    CONNECTED HOME 6/2014 Belädt man sie etwa morgens, damit die Kleidung bei der Rückkehr fertig ist, muss man nur rechtzeitig von unterwegs den Waschgang starten. Idealer Wasch-Vollautomat Generell ist die Waschmaschine darauf ausgelegt, es dem Nutzer so einfach wie möglich zu machen. Sind die M i n ita n ks f ü r Wasch m it tel u nd Weichspüler gefüllt, versorgt sich die Crystal Blue in Abhängigkeit vom Gewicht der Ladung und vom Waschgang mit der nötigen Menge. Auch die Wasserzufuhr wird automatisch angepasst.
  • test (Stiftung Warentest) 11/2013 Die Antworten kennt Prof. Dr. Dirk Bockmühl. Er lehrt Hygiene an der Hochschule Rhein-Waal. Für welche Wäsche reichen 40 Grad? Normal verschmutzte Wäsche kann problemlos bei 40 Grad gewaschen werden. Hierfür können Verbraucher auch ein Flüssigwaschmittel nutzen. In welchen Fällen müssen es unbedingt 60 Grad sein? Wäsche von kranken Menschen sollte bei 60 Grad mit einem bleichehaltigen Vollwaschmittel gereinigt werden. Das gilt insbesondere bei Pilzerkrankungen und Infekten mit Durchfall.
  • Waschmaschinen: „60 Grad? Schön wärs!“
    test (Stiftung Warentest) 6/2013 Drei Pluszeichen sind die Krönung: mit einem A davor. Wer eine neue Waschmaschine kauft, achtet auch auf den Strom- und Wasserverbrauch. Das Energielabel erlaubt Kunden, die Geräte zu vergleichen. A+++ heißt besonders sparsam, so hat man es gelernt. Was viele nicht wissen: Die Effizienzklasse spiegelt nur den Verbrauch von zwei Programmen, den "Labelprogrammen" 40- und 60-Grad-Baumwolle. Wie hoch der Energieverbrauch der anderen Programme ist, zeigt das Label nicht.
  • Hausgeräte mit Verstand
    CONNECTED HOME Nr. 4 (September/Oktober 2012) Der dazu notwendige Energie-Manager kommt vom Wechselrichter-Spezialisten SMA Solar Technology, mit dem Miele kooperiert. Miele bietet Waschmaschinen mit zwei Wasseranschlüssen an: kalt und warm. Dadurch sind sie in der Lage, je nach Programm ihr Waschwasser selbst zu mixen. So wird auch die thermische Solaranlage perfekt ins Energiesparkonzept integriert, da sie kostenloses Warmwasser bereitstellt.
  • EcoTopTen 10/2012 Da der Nutzer die entsprechende Rückmeldung direkt und zeitnah erhält, wird angenommen, dass sich durch diese Funktion das Verhalten der NutzerInnen tatsächlich beeinflussen lässt. Allerdings sind die jährlichen Gesamtkosten noch deutlich teurer als bei Waschmaschinen ohne diese Funktion. Bei vielen Waschmaschinen liegt beim Verkauf eine Gebrauchsanleitung bei, die Tipps für eine umweltschonende Nutzung sowie Hinweise zur Wartung und Reparatur enthält.
  • EcoTopTen 6/2012 So erleichtern beispielsweise Waschmaschinen mit Schleuderzahlen ab 1600 U/min durch die geringere Restfeuchte der Wäsche zwar die Wäschetrocknung, sie sind aber auch meist deutlich teurer. Die daraus resultierende Stromeinsparung beim Wäschetrocknen macht sich hingegen ökonomisch und ökologisch kaum bemerkbar. Dem entsprechend wird für EcoTopTen-Waschmaschinen nur die Schleuderzahl 1400 gefordert (Trockenwirkungsklasse A oder B; s.u.: Ökologie).
  • Bauknecht EcoStyle-Waschvollautomat WA UNIQ 714 FLD
    Hansecontrol 7/2010 Raffiniert auch die Option Auflockern, die dem Verklumpen der Wäsche entgegen wirken soll, wenn sie nach dem Waschgang mal länger in der Trommel liegen bleibt.
  • EcoTopTen 4/2009 Die Grundlagen zur Berechnung der jährlichen Gesamtkosten werden im Abschnitt „Berechnungsgrundlagen“ erläutert. Ökologie Wesentlicher ökologischer Aspekt bei Wäschetrocknern ist deren Strom- bzw. bei Gastrocknern deren Gasverbrauch während der Nutzung. EcoTopTen-Wäschetrockner müssen daher in der Energieeffizienzklasse A eingeordnet sein oder einen entsprechenden Primärenergieverbrauch haben.2 EcoTopTen-Wäschetrockner müssen zudem feuchtegesteuert sein.
  • AEG L76265TL3
    Stiftung Warentest Online 12/2012 Sehr zuverlässige Maschine für 6 Kilogramm Wäsche. Toplader mit 1 200 Schleuderumdrehungen pro Minute. Wäscht durchweg gut. Spült insgesamt mittelmäßig, im Pflegeleichtprogramm besser. Schleudert insgesamt gut, nur im 60-Grad-Buntwaschgang etwas schlechter. Erreicht im 60-Grad-Programm nur etwa 47 Grad. Wäsche dauert mit drei Stunden im 60-Grad-Programm lange.
  • Die Waschmaschine Öko-Lavamat 74650 H von AEG ist mit einem Programm ausgestattet, dass besonders für Allergiegeplagte interessant ist: ein Anti-Allergie-Programm. Dieses soll nicht nur Waschmittelrückstände und wasserunlösliche Partikel gründlich entfernen, sondern auch Allergene von Hunden und Katzen sowie Milben und Pollen.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Elektra Bregenz Waschautomaten.