Handy-Software: Navi-Software für Handys im Vergleich - Traditionalisten überzeugen

  • Gefiltert nach:
  • Traditionelle Navi-Apps überzeugen
  • Alle Filter aufheben

TopTest c't Navi-Software 0905Im großen Vergleichstest der c't können die Traditionalisten überzeugen: Laut dem Magazin profitieren die Nutzer bei den Produkten der Unternehmen Garmin, Navigon und TomTom von der langen Erfahrung beim Herstellen von Navigationslösungen. Die Handy-Software der drei Wettbewerber habe die besten Navigationsresultate erzielt. Allerdings komme man auch mit den unbekannteren Softwarelösungen zumeist sicher ans Ziel. Bei der Nutzung von Online-Services müsse der Nutzer aber vielfach tief in die Tasche greifen.

Bei aktuellen Smartphones gehören GPS-Empfänger schon fast zum guten Ton. Kein Wunder, dass damit auch die Nutzung von Navigationssoftware immer stärker in den Blickpunkt der Anwender rutscht. Brauchbare Geräte kosten vielfach schon kaum mehr als 250 Euro, und wer auf einen Stand-Alone-Navi verzichtet, spart auch noch Platz im Reisegepäck. Doch kann man mit der Smartphone-Software überhaupt vernünftig navigieren? Man kann – so urteilt jedenfalls das Magazin c't in seiner aktuellen Ausgabe 10/2009.

Gewinner des Tests sind hierbei die Traditionalisten der Navi-Branche: Die Produkte von Garmin, Navigon und TomTom haben die Tester hinsichtlich ihrer Navigationsfähigkeiten am meisten überzeugt. Laut Fazit der Autoren komme man allerdings mittlerweile auch mit günstigeren Lösungen meist sicher ans Ziel. Solche Lösungen wie McGuider von Sygic verzichteten allerdings oftmals vollkommen auf spätere Karten-Updates.

Überhaupt kommen Online-Services den Nutzer noch immer teuer zu stehen. Unterstütze eine Navi-Software Karten-Upgrades, Verkehrsmeldungen oder auch Wetterinformationen, so ließen sich die Entwickler diese Dienste teilweise für viel Geld bezahlen. Bis zum wirklich per Mobilfunknetz stets aktuell gehaltenen Handy-Navi zum fairen Preis könnte es also noch ein weiter Weg sein. Die für Sie derzeit passendste Lösung finden Sie aber vielleicht ja trotzdem, wenn Sie den Testbericht herunterladen.

Autor: Janko