Handy-Software: Alle Navigationsprogramme im Vergleich - Nokia und Route66 vorn

TopTest Navi-Programme navi connect 0905Das Magazin „navi connect“ hat eine Bestandsaufnahme durchgeführt und alle Navigationsprogramme für Handys und PDA-Phones getestet. Am Ende waren zwei Programme die klaren Sieger: Nokia Maps 3.0 und Route66 Mobile 8. Der TomTom Navigator 7 war den beiden allerdings dicht auf den Fersen. Viele der kostenlosen Programme konnten dagegen in diesem Test nicht so sehr überzeugen: Skobbler, amAze und Nav4all landeten mit ihren Navigationsprogrammen allesamt auf den letzten von 16 Plätzen.

Schon 2005 hatten sich die Hersteller von GPS-Handys Marktanteile von bis zu 50 Prozent erhofft, wenn man auf die Navigation per mobilen Handgerät zu sprechen kam. Vier Jahre später ist man von diesem Ziel noch immer weiter entfernt. Doch 2009 sehen die Vorzeichen für ein Durchstarten der Handy-Navis gut aus: Die Leistungsfähigkeit steht den mobilen Navis nicht mehr nach, die GPS-Empfangsqualität fällt anerkanntermaßen sogar teilweise höher aus. Bleiben noch das kleine Display und die Bedienung – doch auch hier rücken mobile Navis und Handys dichter zusammen.

Die Zeitschrift navi connect hat die aktuelle Ausgabe genutzt, um einen ausgesprochen ausführlichen Marktüberblick zu liefern und die 16 derzeit erhältlichen Navigationsprogramme zu testen. Am Ende gab es zwei klare Sieger: Nokia Maps 3.0 und Route66 Mobile 8 konnten sich punktgleich an der Spitze positionieren und erhielten auch für ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ein „sehr gut“. Nokias Maps 3.0 überzeugte durch eine gerade überragende Ausstattung und Komplexität. Laut navi connect könne es das Programm problemlos mit ausgewachsenen mobilen Navis aufnehmen. Angesichts der hohen Komplexität wünsche man sich nur einen Easy-Modus... Route66 Mobile 8 dagegen überzeugte mit einer sicheren Routenführung, einer freundlichen und klar formulierten Sprachausgabe sowie einem guten Arbeitstempo. Anders als viele andere Navis habe Route66 Mobile 8 auch trotz umfangreicher Funktionen eine flüssige Bedienbarkeit erlaubt. Mit ein bisschen Feinschliff könne das Programm sogar die ganze Konkurrenz abhängen.

TomTom mit TMC

Der TomTom Navigator 7 ist der dritte im Bunde, der sich dicht hinter den beiden Siegern positionieren konnte. Wie von TomTom gewohnt biete die Software eine flüssige Bedienung, sehr übersichtliche Menüs und eine solide Kartendarstellung. Leider falle die grafische Präsentation nicht mehr zeitgemäß aus und die Routenwahl sei nicht immer optimal. Dafür gebe der integrierte Stauwarndienst TMC Pluspunkte.

Die in vielen anderen Tests der letzten Zeit sehr gelobten kostenlosen Offboard-Programme von Skobbler, amAze und Navteq (Nav4all) landeten dagegen geschlossen am Ende des Testfeldes von 16 Programmen. Lediglich der Ö-Navi konnte sich weiter vorn im Mittelfeld positionieren. Warum das so war und welche Fazits die Programme im Einzelnen erhielten, können Sie hier nachlesen.

Autor: Janko