Modell 40 VB von Brill Gerät mit guten Verbrauchswerten und hoher Ausdauer: der Benzin-Vertikutierer 40 VB von Brill. (Bildquelle: amazon.de)

Wie bewerten Produkttester die Leistung benzinbetriebener Vertikutierer?

Produkttester attestieren fast allen Benzinvertikutierern gute bis sehr gute Arbeitsergebnisse. Damit meinen sie, dass die Geräte Rasenfilz, Moosbelag und Pflanzenreste gründlich entfernen. Ob ein Vertikutierer darüber hinaus gut mit verschiedenen Bodenverhältnissen zurechtkommt und sein Schiebeverhalten angenehm ist, beurteilen sie anhand von folgenden Kriterien: Geräte mit kugelgelagerten Rädern oder einer kugelgelagerten Vertikutierwalze, zum Beispiel der Al-Ko 3800 VB, lassen sich in der Regel leicht über Unebenheiten im Boden manövrieren. Kraftvolle Motoren mit einem hohen Drehmoment wiederum gewährleisten auch über Bodenwellen einen starken Vortrieb.
Pluspunkte sammeln können Vertikutierer, die gute Verbrauchswerte vorweisen, denn diese bestimmen den Aktionsradius. So arbeitet der Brill 40 VB mit einem Liter Benzin rund zwei Stunden. Damit kann er sich mit einem gut gefüllten Tank der Herausforderung von Flächen um die 1.200 Quadratmeter stellen.

Welche Rolle spielt die Bedienungsfreundlichkeit beim Vergleich?

Wie bei den Akku- und Elektrovertikutierern schauen die Tester bei den Benzinern auch auf die bequeme Handhabung der Geräte, zum Beispiel ob die Arbeitstiefeneinstellung der Messerwalze zentral und stufenlos mit nur einem Handgriff bedient werden kann. Von Vorteil ist, wenn sie eine zusätzliche Park- und Transportstellung, manchmal auch Neutralstellung genannt, vorweisen können. Diese beugt dem Verletzungsrisiko und Schäden auf Wegbelägen vor, wenn das Gerät von einem Arbeitsbereich zum nächsten gebracht werden soll. Weitere testrelevante Aspekte sind funktionell angeordnete Bedienelemente sowie ein höhenverstell- und klappbarer Führungsholm oder ein Zweihandbügelschalter. Ein Tragegriff für den bequemen Transport rundet das Komfortpaket ab. Wer sich beim Kauf für ein mindestens gut getestetes Produkt entscheidet, kann davon ausgehen, dass es die vorstehenden Kriterien weitestgehend erfüllt.

Mindestens gut getestete Geräte mit einem klappbaren Holm

  1. Eliet E450
    Eliet E450

    Sehr gut

    1,3


Was zeichnet Benzinvertikutierer aus?

Punktet mit einer sehr guten Arbeitsleistung und einer Motorkupplung: der Hecht 5642 von Hecht-Garten. (Bildquelle: amazon.de)

Grundstücke ab 500 Quadratmeter sind die Spezialität der benzinbetriebenen Gartenmaschinen. Hier rücken sie Unkraut und Moos mit einer hohen Leistungsfähigkeit und starker Durchzugskraft zu Leibe. Um effizient, rasch und mit Freude zu arbeiten, gibt es eine Vielzahl verschiedener Modelle auf dem Markt, die sich in der Motorleistung und der Arbeitsbreite unterscheiden. Es gilt, beides auf die jeweilige Fläche abzustimmen.
Die Regel ist einfach: Kleinen Rasenflächen genügt eine geringe Leistung und eine kleine Arbeitsbreite; mit zunehmender Flächengröße empfehlen sich Vertikutierer mit leistungsfähigeren Motoren und größeren Arbeitsbreiten. Als Anhaltspunkt: Der Hecht 5654 von Hecht-Garten bearbeitet mit einem 2,2 Kilowatt-Motor und einer Arbeitsbreite von 38 Zentimeter maximal 1.400 Quadratmeter , während der Hecht 5642 mit 4,8 Kilowatt und 42 Zentimeter in der gleichen Zeit Flächen mit 1.600 Quadratmeter Größe schafft. Als Bonus bringt letzter zudem einen Leerlauf mit, damit man bei einer kurzen Unterbrechung den Motor nicht abschalten und gleich wieder neu starten muss. Die Arbeitsbreite kann im nicht professionellen Segment von rund 32 bis ungefähr 45 Zentimeter variieren. Mit einer durchschnittlichen Arbeitsbreite von 40 Zentimeter ist man für die meisten Grundstücksgrößen gut gewappnet.

Die besten Benzinvertikutierer mit einer hohen Motorleistung

  1. Fuxtec FX-BV140
    4 kW
    Fuxtec FX-BV140

    Gut

    1,6

  2. Güde GV 4000 B
    3,8 kW
    Güde GV 4000 B

    Sehr gut

    1,4



Sinnvoll ist der Einsatz von Benzinvertikutierern in Gärten, die keinen Stromanschluss bieten bzw. in denen der Zugang dazu schwierig ist. Da die Geräte anders als Elektrovertikutierer nicht kabelgebunden arbeiten, können sie gerade auf weitläufigen Grundstücken bis an die Grundstücksgrenze geführt werden. Angenehm: Kein Stromkabel stört den Arbeitsfortschritt. Da können auch kabellose Akkugeräte nicht mithalten, da zumeist die Batterien vorher schlappmachen.

Wo liegen die Nachteile von Benzin-Vertikutierern?

Benzinvertikutierer sind nichts für lärmempfindliche Ohren. Fast alle benzinbetriebenen Gartengeräte eint die Kritik, laut zu sein. Da machen die Vertikutierer keine Ausnahme.

Benzinvertikutierer Combi Care 38 P Comfort von Al-Ko Sie sind einfach laut. Ein Schalldruckpegel von 99 Dezibel wie bei dem Combi Care 38 P Comfort von Al-Ko ist keine Seltenheit. (Bildquelle: al-ko.com)

Auch ist ihr hohes Gewicht immer wieder ein Thema – nicht nur beim Transport. Zwar ist die Gerätemasse mit ausschlaggebend für ein gutes Arbeitsergebnis, da sie die Messer beim gleichmäßigen Anritzen der Bodenoberfläche unterstützt. Gleichzeitig aber drohen die schweren Geräte an Hängen abzugleiten, zumal wenn die Räder aus der Spur rutschen. Wenn ein Vertikutierer an Hanglagen, Bodenwellen oder auf rutschigem Untergrund an Manövrierfähigkeit verliert, kann auch das Vertikutierergebnis nicht gut ausfallen. Gerade diese schwierigen Bodenverhältnisse oder ein ungleichmäßiger Rasenbewuchs begünstigen kahle, unbearbeitete Bereiche. Wenn die Geräte dann noch ihre Messer zu tief in die Bodenstruktur einbringen, das Moos so gar nicht richtig entfernen oder versehentlich ganze Grasbüschel ausrupfen, hinterlassen sie unschöne Stellen, die ein Nachsäen notwendig machen. Weitere grundsätzliche Beanstandungen: Nicht immer wird das Fangkorbvolumen zufriedenstellend ausgenutzt – eine Art Kinderkrankheit, die auch Elektrovertikutierer häufig haben. Dazu sind die Geräte meist deutlich teurer als ihre Elektro- und Akkukollegen und arbeiten nicht emissionsfrei.

von Katrin Werner

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf