Wie gut schneiden Hexacopter im Test ab?

Diese Art der Drohnen & Multikopter verfügt über sechs Rotoren. Der Vorteil gegenüber den Quadrocoptern mit vier Rotoren ist die höhere Flugsicherheit. Fällt beim Hexacopter ein Rotor aus, kann er in der Regel noch sicher zu Boden gebracht werden. Einige Modelle können mit fünf Rotoren sogar weiterfliegen. Ein Quadrocopter hingegen stürzt bei Ausfall eines Rotors unkontrollierbar ab. Dieser Vorteil der Hexacopter wird in den Tests positiv bewertet. Zudem honorieren Testmagazine eine schnelle Einsatzbereitschaft und die einfache Handhabung sowie Steuerung. Dazu zählen auch eine automatische Kollisionserkennung und autonome Flugmodi.

DJI Matrice 600 mit einer Zuladung von bis zu 6 kg. Bis zu 6 kg schwere Kameras hebt die DJI Matrice 600 zuverlässig in die Luft. (Bildquelle: dji.com)

Weitere Pluspunkte in der Beurteilung der Testzeitschriften sammeln Hexacopter aufgrund ihrer hohen Nutzlast. Im Vergleich zu Quadrocoptern tragen die Multikopter mit sechs Rotoren höhere Lasten, was sie gerade für gewerbliche Zwecke sehr interessant macht. Zum Beispiel Kameradrohnen in der Hexacopter-Bauweise können mit größeren Kameras bestückt werden. Nicht zuletzt deswegen zählen die Hexacopter von Yuneec zu den besten Kameradrohnen.
Der Umfang des Zubehörs wie zum Beispiel Fernbedienung, Transporttasche sowie Zusatzakkus wirkt sich positiv auf das Testergebnis aus.

Welche Steuerung ist für Hexacopter sinnvoll?

Hexacopter lassen sich in der Regel, wie auch alle übrigen Drohnen und Multikopter, mit einem Smartgerät – Tablet oder Smartphone – fernsteuern. Besser geht es aber meist mit einer vollwertigen Fernbedienung. Für Kameradrohnen oder Spielzeugdrohnen mit integrierter Kamera werden wahlweise Steuerungen mit oder ohne Display angeboten. Bei Modellen ohne Monitor wird das Smartphone oder ein Tablet für die Bilddarstellung vorausgesetzt.

Fernbedienung und Bodenstation ST16 von Yuneec Die All-In-One-Steuerung ST16 von Yuneec ist die perfekte Bodenstation mit integriertem Display und bietet die volle Kontrolle über Hexacopter vom Typ Typhoon H. (Bildquelle: yuneec.com)

Welchen Auflagen unterliegt die Nutzung von Hexacoptern?

Wie für alle Multikopter gilt auch für Hexacopter die Drohnen-Verordnung. Alle Informationen haben wir dazu im Drohnen-Ratgeber bereitgestellt.

Im Vergleich: Hexacopter versus Quadrocopter - welche Drohne ist die beste?

Hexacopter sind die besseren Drohnen, denn sie haben gegenüber den Quadrocoptern einige wesentliche Vorteile. Zum einen tragen sie dank der zwei zusätzlichen Rotoren höhere Lasten, zum anderen verringern die zwei extra Rotoren die Absturzgefahr. Fällt ein Rotor aus, fliegen die Hexacopter in den meisten Fällen weiter und können sicher gelandet werden. Zudem zeigen die sechs-motorigen Drohnen ruhigere Flugeigenschaften.
Aber es gibt auch Nachteile. Bauartbedingt fallen Multikopter mit sechs Rotoren größer aus als vergleichbare Quadrocopter und der höhere technische Aufwand schlägt sich meist im Preis der Drohnen nieder.

Die besten Hexacopter nach Länge der Flugzeit

  1. Yuneec Typhoon H Plus
    25 Minuten
    Yuneec Typhoon H Plus
    • Sehr gut

      1,2

  2. Yuneec Typhoon H3
    25 Minuten
    Yuneec Typhoon H3
    • ohne Endnote

von Ben Borchers

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf