Objektive: Zoomobjektive im Test - Nikon mag am liebsten Nikkor

  • Gefiltert nach:
  • Zoomobjektive im Test - Nikon mag am liebsten Nikkor
  • Alle Filter aufheben

Die Zeitschrift ''Audio Video Foto Bild'' hat verschiedene Wechselobjektive an der Canon EOS 50D und der Nikon D90 getestet. Jeweils ein firmeneigenes Objektiv musste sich mit zwei Objektiven von Fremdherstellern messen. An der Canon erbrachte das Tamronobjektiv die beste Abbildungsleistung; an der Nikon D90 schnitt das hauseigene Nikkor-Objektiv am besten ab.

Mit guten Noten werfen die Testredakteure der Zeitschrift nicht gerade um sich: Alle Zoomobjektive, die im Test waren, erhielten die Note ''befriedigend''. Dennoch gab es kleine, aber feine Unterschiede zwischen ihnen. Die zeigten sich nicht nur im Labortest, sondern auch in einem Praxistest. Der Testfotograf lichtete beispielsweise Architektur in der äußersten Weitwinkelstellung der Objektive ab und konnte so feststellen, dass die Canon-Optik am wenigsten Verzeichnungen in den Bildern produzierte. Bei Nikon und Tamron hingegen fielen die Verzeichnungen schon recht deutlich auf. Allerdings verliert das Objektiv von Canon an Bilderrändern die ansonsten gute Schärfe. Eine besonders homogene Schärfeleitungen zeigte die Tamron-Linse an der Nikon D90. Hier waren die Details an den Bildrändern beinahe ebenso scharf wie in der Bildmitte. Canon lieferte wiederum die schlechteste Leistung, was den Helligkeitsabfall in den Bildecken betraf. Die Bildecken waren hier deutlich dunkler als die Bildmitte. Im Innenraum hingegen versagte das Zoomobjektiv von Tamron an der Nikon-Kamera. Es verwackelte quasi alle Aufnahmen – offensichtlich funktioniert der Bildstabilisator nicht zusammen mit Nikon. Bei der Farbwiedergabe waren alle Objektive gleichermaßen gut. Nur es fiel auf, dass das Sigma-Objekiv an der Nikon blassere Farben hervorbrachte als die anderen Modelle. Dies führte jedoch nicht zu einer unnatürlichen Bildwirkung. Die gemessene Zeit, die die Objektive zum Scharfstellen benötigten, zeigten größtenteils Übereinstimmungen. Zusammen mit der Nikon-Kamera war nur Tamron deutlich langsamer und unentschlossen.

Hier finden Sie die Objektive, die an den Canon EOS 50D getestet wurden, und hier die, die sich an der Nikon D90 beweisen mussten. Außerdem können Sie sich hier kostenpflichtig den gesamten Test herunterladen.

Autor: Anne K.