Objektive: Telezoomobjektive für DSLR und DSLM

  • Gefiltert nach:
  • Nikon Telezooms
  • Alle Filter aufheben

Telezoom Nikon AF-S NIKKOR 200–400 mm 1:4G ED VR II

Nikon bietet für seine Systemkameras sowie für seine Spiegelreflexkameras im DX- und im FX-Format Objektive an. Was verraten die Kürzel im Produktnamen und was kann man an neuen Entwicklungen erwarten?

Telezooms für Spiegelreflexkameras

Bei den Telezoom-Objektiven von Nikon muss man zunächst in zwei Kategorien unterscheiden. Zum einen in die Objektive, die für das Vollformat konstruiert wurden und demnach einen größeren Bildkreis haben und in die Optiken für das kleinere APS-C-Format, welches mit dem Kürzel „DX“ im Objektivnamen gekennzeichnet ist. Letztere sind leichter und häufig auch kompakter. Nutzt man sie allerdings an einer Vollformat-Kamera kann es zu Vignettierungen kommen. Bei einer DX-Spiegelreflexkamera muss man wiederum den Cropfaktor berücksichtigen. Die angegebene Brennweite wirkt in diesen Fällen wie das 1,5fache an einer Vollformat-Kamera. Aus einer 400-Millimeter-Brennweite wird dann eine 600-Millimeter. Optiken mit einer guten Farbkorrektur verwenden spezielle Glas-Linsen, die im Objektivnamen mit ED gekennzeichnet sind. Hat das Objektiv einen optischen Bildstabilisator, wird dieser mit „VR“ angegeben.

Telezoom DSLM 1 NIKKOR VR 70–300 mm 1:4,5–5,6

Telezooms für spiegellose Systemkamera

Während die Auswahl an Telezoom-Objektiven für Spiegelreflexkameras sehr groß ist, bietet Nikon im Bereich der spiegellosen Systemkameras wenig Optiken an. Interessant ist der extrem verkleinerte Bildwinkel, den die Objektive aufgrund des sehr kleinen Bildsensors im CX-Format erreichen können. So wird aus dem 1Nikkor VR 70-300 mm 1:4,5-5,6 an einer Nikon 1 eine kleinbildäqivalente Brennweitenspanne 189 bis 810 Millimetern. Zwar nimmt der Sensor aufgrund seiner Größe bedeutend weniger Bilddetails als ein Vollformat-Sensor auf, dennoch kann ein solcher „Brennweitengewinn“ gut in der Tierfotografie genutzt werden. Momentan allen Telezooms gemein ist die geringe Lichtstärke. Hier bleibt eine Verbesserung abzuwarten. Während Nikon für seine wasserfeste Systemkamera bereits einige Objektive entwickelt hat, ist unter den Telezooms noch keine wetterfeste Variante dabei. Auch hier kann man in den nächsten Jahren neue Optiken erwarten.

Autor: Marie M.