Nikon Objektive: Tilt&Shift-Objektive im Test - Weitwinkel zeigte beste Qualität

Die Zeitschrift ''Foto Hits'' hat die neuen Tilt&Shift-Objektive von Nikon untersucht. Die drei Modelle mussten sich sowohl in der Praxis als auch im Labor beweisen. Dabei erwies sich das Objektiv mit der kürzesten Brennweite als die beste Linse im Test: Das Nikon PC-E Nikkor 24mm / 3,5D ED erhielt daher die Auszeichnung ''Preistipp'', obwohl es mit seinem Preis von 1.900 Euro das teuerste von den dreien ist.

Das Nikon PC-E Nikkor 24mm / 3,5D ED beeindruckte die Testredakteure regelrecht mit seiner hervorragenden Abbildungsqualität. Die höchste Schärfeleistung erreichte es mit Offenblende (Blende 4) im Zentrum des Bildes. Mit Blende 13 lässt sich die maximale Schärfentiefe erreichen, während die Beugungsunschärfe bei Blende 13 noch sehr gering ausfällt. Laut Labortest fällt die Leistung nach Blende 13 ab, bleibt zwischen Blende 19 und 22 konstant und fällt danach wiederum ab. Der Testredakteur gibt daher den Tipp, die Blendenstufen 16 und 19 auszulassen und stattdessen gleich Blende 22 zu nutzen. Generell muss allerdings gesagt werden, dass auch zwischen Blende 4 und 13 eine ''ausgezeichnete Schärfeleistung'' erreicht wird, nur dass in diesem Bereich nicht die maximale Schärfentiefe erreicht werden kann.
Optisch und mechanisch waren alle drei Objektive überzeugend. Daher erhalten auch die Objektive mit 45 und 85 Millimeter Brennweite die Auszeichnung 'Profitipp'. Diese beiden Objektive zeigten bei Offenblende eine gewisse Anfälligkeit für Streulicht. Dadurch wird auch die Kontrastdarstellung negativ beeinflusst. Das Nikon PC-E Micro Nikkor 85mm 1:2,8D zeigte zudem chromatische Aberration (Farbsäume). Unter Studiobedingungen konnten beide Linsen besonders viele Details in den Testbildern wiedergeben. Im Labortest wirkten die Ergebnisse schlechter, dies dürfte aber in der Fotopraxis kaum auffallen. Demnach löste das Nikon PC-E Micro Nikkor 45mm 1:2,8D ED etwas niedriger auf als das 85er, konnte aber abgeblendet ein wenig mehr Auflösung bieten als dieses. Beide holen bei der Auflösung jedoch nicht das 24er ein.

Hier finden Sie alle drei Objektive in einer Übersicht mit dem jeweiligen Testergebnis in Kurzfassung und weitere Informationen.

Autor: Anne K.