Canon Objektive: Verbesserter Bildstabilisator

  • Gefiltert nach:
  • Verbesserter Bildstabilisator
  • Alle Filter aufheben

canon-bildstabiliCanon informiert darüber, dass die Entwicklung eines neuen Systems der Bildstabilisation abgeschlossen ist. Die neue Technologie soll Ende 2009 vorgestellt werden und zunächst in Objektiven für Spiegelreflexkameras zum Einsatz kommen. Der neue Bildstabilisator gleicht den Informationen zufolge nun auch Bewegungen des Objektivs aus, die parallel zum Motiv stattfinden. Bisher war es nur möglich, die Bewegungen auszugleichen, die entstehen, wenn die Kamera geneigt wird, also eine zirkuläre Bewegung in Relation zum Motiv entsteht.

Der neue duale Bildstabilisator (auch Hybrid Image Stabilizer oder HIS genannt) soll vor allem Nahaufnahmen, und insbesondere Makroaufnahmen, zu Gute kommen. Gerade in dieser Aufnahmesituation bewegt sich die Kamera häufig unbeabsichtigt parallel zum Motiv auf und ab und produziert so verwackelte Bilder. Um diese Bewegungen auszugleichen, arbeiten in den neuen Objektiven gleich zwei Sensoren, die gleichzeitig lineare und zirkuläre Bewegungen der Linse ausgleichen. Mit einem neu entwickelten Algorithmus werden die Informationen beider Sensoren zusammen gerechnet und ausgeglichen. Dazu bewegen sich die Linsen in genauer Gegenrichtung zu der Bewegung (optischer Bildstabilisator).

150512Canon entwickelt schon seit den 80er Jahren Bildstabilisatoren für Objektive von Spiegelreflexkameras. Bisher sind 21 verschiedene Canon-Objektive mit Bildstabilisator auf dem Markt erschienen, unter anderem das EF 200mm 1:2L IS USM, das mit einem in fünf Stufen einstellbarem Bildstabilisator ausgestattet ist.

Autor: Anne K.