Hasselblad Digitalkameras

2
  • Hasselblad
  • Alle Filter aufheben
  • Digitalkamera im Test: True Zoom von Hasselblad, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Hasselblad True Zoom

    Spezialkamera; 12 MP; Optischer Zoom: 10x; WLAN; Full HD; BSI CMOS

  • Digitalkamera im Test: Stellar von Hasselblad, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Hasselblad Stellar

    Kompaktkamera; 20 MP; Optischer Zoom: 3,6x; CMOS

Tests

    • Ausgabe: 11
      Erschienen: 10/2016
      Seiten: 6

      Andock-Kameramodul

      Testbericht über 1 Kamera-Modul

      Der Smartphone-Markt kommt in Bewegung: Motorola bietet mit dem neuen ‚Moto Z‘ eine Lösung an, die modular etwa mit dem ‚Hasselblad True Zoom‘ erweitert werden kann. Testumfeld: Ein Kamera-Modul befand sich im Praxistest und wurde mit „sehr gut“ bewertet. Das Urteil wurde auf Grundlage der Kriterien Bild- und Videoqualität sowie Auflösung, Handhabung und Ausstattung  weiterlesen

Ratgeber zu Hasselblad Fotoapparate, digital

Eine Größe im Kamera-Sektor

Edelkompakte Hasselblad Stellar

Hasselblad steht seit jeher für hochwertige Kameras im Mittelformat. Vor allem mit den 6x6-Spiegelreflexkameras der 500er-Serie und dem Einsatz im Weltraum besiegelte das Unternehmen seinen Weltruhm. Auch der Sprung ins digitale Zeitalter ist dem schwedischen Unternehmen gelungen. Neben digitalen Rückteilen für seine analogen Kameras, stellt Hasselblad hochwertige digitale Mittelformatkameras her. Mit der Hasselblad Stellar und der Hasselblad Lunar will der Kameraproduzent auch den Markt der Kompaktkameras und spiegellosen Systemkameras erobern.

Geschichtliche Entwicklung1841 gründete die Familie Hasselblad in der westschwedischen Hafenstadt Göteborg ihre erste Handelsgesellschaft: die F.W. Hasselblad & Co, die sich aufgrund der Nähe zum europäischen Kontinent innerhalb kürzester Zeit zu eine der größten und erfolgreichsten Im- und Exportfirmen Schwedens mauserte. Schon bald importierte man in Kooperation mit George Eastman Kameras und Fotozubehör von Kodak, aber erst 100 Jahre nach der Firmengründung beginnt ein Nachfahre, Victor Hasselblad, mit der Produktion eigener Kameras, zunächst für das Militär und später für die zivile Fotografie. 1948 präsentierte das schwedische Unternehmen die Hasselblad 1600F, eine einäugige 6x6-Spiegelreflexkamera mit Filmmagazin, Kameragehäuse, Lichtschachtsucher und austauschbaren Objektiven. Es folgt die 1000F und die 500er-Serien. Der absolute Durchbruch kam für Hasselblad als eine modifizierte 500 EL 1969 auf dem Mond benutzt wurde, um dessen Oberfläche zu fotografieren.

digitales Mittelformat Hasselblad H5D-50c

Digitale FotografieZunächst entwickelte Hasselblad digitale Rückteile, die anstelle des Filmmagazins an die analogen Filmkameras montiert wurden und auch heute noch zu großen Teilen werden. 2005 bringt das schwedische Unternehmen dann seine erste komplett digitale Spiegelreflexkamera mit Mittelformat heraus. Die H2D hat 22 Megapixel, während die H2D-39 ein Jahr später mit 39 Megapixeln auf den Markt kommt. Ende 2014 präsentierte Hasselblad die H5D-50c mit Wi-Fi-Modul. Die Kamera mit dem 50 Megapixel-Sensor filmt bei Bedarf mit 50 Bildern in der Sekunde, kann aber auch mit einem Filmmagazin genutzt werden. Im Übrigen beträgt die Sensorgröße 43,8 x 32,9 Millimetern und liegt damit eigentlich unter einem klassischen Mittelformat! Dafür kommt die Digitalkamera mit einem stolzen Preis von etwa 25.000 Euro in die Läden, ist quasi nur dem Profi-Fotografen vorbehalten. Consumer-Kameras bietet das Unternehmen auch in unserer heutigen Zeit mit der Hasselblad Stellar und der Hasselblad Lunar an, die auf eine Kooperation mit Sony fußen. Während die spiegellose Systemkamera Lunar mit einem APS-C-Sensor ausgestattet ist, hat die Stellar gerade mal eine Aufnahmefläche von 13,2 x 8,8 Millimetern, soll aber dennoch weit über 1.500 Euro kosten.

Zur Hasselblad Digitalkamera Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Hasselblad Kameras, digital

  • Verblüffende Augenblicke
    camera 4/2013 (Juni/Juli) Da isser wieder. Der Amerikaner Evan Sharboneau, 21, gibt auch in dieser Ausgabe von camera handfeste Tipps, wie man schräge Bilder schießen kann. Lassen Sie sich vom Photo-Extremisten anstecken!
  • Der Panorama-Mann
    camera 1/2013 (Dezember/Januar) Vor acht Jahren hat er noch Graffiti gesprüht. Die Liebe zu großen Motiven auf noch größeren Wänden ist ihm geblieben. Der Hamburger macht Panorama-Fotos. Und hat sich damit vom Amateur zum Profi entwickelt. In camera verrät er, wie es dazu kam und was es bei seiner Art zu fotografieren zu beachten gibt.
  • Kalte Pracht
    camera 1/2013 (Dezember/Januar) Alaska – gleich mal eine echte Herausforderung für eine neue Kamera. Naturfotograf Florian Schulz war mit drei Prototypen der Nikon D600 auf großer Reise. Über seine Erfahrungen mit dieser neuen Vollformat-DSLR berichtet er exklusiv in camera.Auf 5 Seiten schildert der Fotograf Florian Schulz in diesem Ratgeber der Zeitschrift Camera (1/2013) seine Erfahrungen mit der digitalen Spigelreflexkamera Nikon D600 auf einer Reise durch Alaska. Dabei erläutert er die Vorteile der Kamera im Detail.
  • Das perfekte Bild
    camera 1/2013 (Dezember/Januar) Die Belichtung zu messen, um ein Bild korrekter Helligkeit zu erhalten, ist eine Sache. Alle Parameter, die zu dieser Lichtregulierung beitragen, verändern aber auch die Bildwirkung und lassen sich kreativ nutzen. Im zweiten Teil der Reihe um das perfekte Bild zeigen wir, wie das funktioniert.
  • Für Ihren Wunschzettel
    fotoMAGAZIN 1/2014 Diese Kameras können Sie sich getrost schenken: Wir stellen die besten Modelle zwischen 360 und 1000 Euro in sechs Klassen vor und geben Tipps, um die Kaufentscheidung zu erleichtern.Weihnachten rückt immer näher und wieder einmal stellt sich die Frage: Was schenke ich meinen Lieben? Oder was schenke ich mir selbst? Soll es diesmal vielleicht eine Kamera sein? Und welche Modelle sind besonders empfehlenswert? Welcher Kameratyp passt am besten zu mir oder denen, die man beschenken möchte? Auf all diese Fragen geht das fotoMagazin (1/2014) auf diesen 8 Seiten genauer ein.
  • Bildgewaltige Königsklasse
    PC NEWS Nr. 1 (Dezember 2012/Januar 2013) Wer erst einmal im Besitz einer Spiegelreflexkamera (kurz SLR genannt) ist und Interesse für die Herausforderungen der digitalen Fotografie mitbringt, der kann sich auf den Beginn eines faszinierenden Hobbys freuen. Dabei geht es weniger darum, Bilder mit hoher Auflösung zu knipsen, das können einfachere und billigere Digitalkameras inzwischen genauso gut. Die Stärke einer Spiegelreflexkamera liegt im großflächigen Bildsensor, auf dem bei einer gegebenen Auflösung die einzelnen Bildpunkte weniger dicht gepackt sind. Zusammen mit optisch hochwertigeren, wechselbaren Objektiven, die eine größere Lichtmenge auf diesen Sensor treffen lassen, ergeben sich bereits wichtige Voraussetzungen für eine gute Bildqualität. Den Rest erledigt der User über individuell einstellbare Belichtungszeiten, Blendenwerte und Lichtempfindlichkeiten. Neugierig geworden? Dann lesen Sie am besten gleich weiter ...Insgesamt acht digitale Spiegelreflexkameras stellt die Zeitschrift PC News in Ausgabe 12/2012 auf vier Seiten vor.
  • Schlaue Verbindung
    fotoMAGAZIN 1/2014 Die Verbindung zwischen Kamera und Smartphone oder Tablet kann reizvoll sein – bietet doch das Android- oder Apple-Gerät die nötige Intelligenz, um die Kamera zu steuern. Aber die Art der Zusammenarbeit hängt von Kamera- und Smartphone-Modell ab. Wir geben einen Überblick.Moderne Zeiten erfordern moderne Maßnahmen. Aus diesem Grund stellt das fotoMagazin (1/2014) auf diesen 4 Seiten Hard- und Softwarelösungen vor, mit denen man seine Kamera via Smartphone oder Tablet steuern kann.
  • Recht am eigenen Bild
    videofilmen 6/2011 Auch wenn einschlägige Sendungen den gegenteiligen Anschein erwecken: Nicht jeder möchte ein Star sein und sein Konterfei im Fernsehen bewundern. Das ist sein gutes Recht. Lesen Sie, wann man Personen in Filmen zeigen darf und wie man sich vor bösen Überraschungen schützt.
  • Pixel-Bolide
    COLOR FOTO 11/2012 Tipps zur Nikon D800. ‚I am the big picture‘, verkündet Nikon auf dem Prospekttitel – und in der Tat ist die D800 derzeit die digitale Spiegelreflexkamera im FX-Format mit der höchsten Auflösung am Markt: 36 Megapixel für Riesenbilder und hochauflösende Bildausschnitte. Doch die professionelle DSLR-Kamera bietet auch eine Vielzahl von raffinierten Funktionen und Ausstattungsmerkmalen.Die Zeitschrift Color Foto (11/2012) erläutert auf 6 Seiten, welche Funktionen die Nikon D 800 mitbringt und welche Gestaltungsmöglichkeiten damit zur Verfügung stehen. Zu Beginn des Artikels wird die DSLR mit allen Bedienelementen kurz vorgestellt, um dann auf einzelne Funktionen eingehen zu können.
  • Wilde Tiere
    DigitalPHOTO 10/2012 Der holländische Fotograf Marsel van Oosten ist bekannt für die perfekte Kombination von Perspektive, Licht und Farbe. Immer bemüht, auf unwesentliche Elemente zu verzichten, gelingen ihm spektakuläre Wildlife-Bilder. Wir wollen von dem Profi wissen, was ihn antreibt.
  • Über 40 Digitalkameras & Zubehör
    fotoMAGAZIN Nr. 8 (August 2012) Wir stellen Ihnen wichtige Modelle des Marktes vor und geben Tipps zum Kauf. Jeden Monat neu!Im 9-seitigen „Shopping-Guide“ (August 2012) stellt die Zeitschrift fotoMAGAZIN interessante und zum Teil neue Produkte aus dem Fotobereich (Digitalkameras, Drucker, Mikrofone, Stative/Halterungen etc.) vor. Man erhält Kurzinformationen zu jedem Produkt.
  • Die 30 besten DSLRs
    DigitalPHOTO 8/2012 Sie finden, die Zeit ist reif für eine neue Spiegelreflexkamera? Dann lesen Sie diesen Beitrag! Unser Ressortleiter Test & Technik, Benjamin Loren, hat die 30 besten DSLRs für Sie zusammengestellt.
  • Mobiles Studio on location
    fotoMAGAZIN Nr. 7 (Juli 2012) Es muss nicht immer Hohlkehle sein. Also raus aus dem Studio und rein in die Locations - hier gibt's spannendes Ambiente zum Nulltarif. Strom für die Studioblitzanlage kommt vom Akku-Generator. Im letzten Teil der Studioserie stellen wir günstige Amateur- und starke Profi-Lösungen vor.
  • Ist der Preis wirklich heiß?
    fotoMAGAZIN Nr. 2 (Februar 2012) Im Supermarkt gehen die billigsten Kompaktkameras schon für unter 50 Euro über die Ladentheke. Wir wollten wissen, was der Käufer für diesen Preis erwarten kann und ob etwas teurere Marken-Einsteigermodelle den Aufpreis lohnen.Am Beispiel von 3 kompakten Digitalkameras versucht die Zeitschrift Foto Magazin in diesem 3-seitigen artikel der Frage auf den Grund zu gehen, ob es sich lohnen kann eine preiswerte Kamera beim Discounter zu kaufen.
  • Schick & leistungsstark: Panasonic LX7
    FOTOHITS 11/2012 Als Edel-Mini bietet die neue Panasonic LX7 viele manuelle Einstellmöglichkeiten und eine Handhabung, die an analoge Kompaktkameras erinnert.Im Check befand sich eine Digitalkamera, die allerdings nicht abschließend benotet wurde. Als Testkriterien dienten Auflösung, Bildqualität, Handhabung und Ausstattung.
  • Mit GPS und Superzoom: Sony HX20V
    FOTOHITS 9/2012 Die vielfältige Ausstattung der Sony reicht vom zwanzigfachen Zoomfaktor des Objektivs bis zum integrierten GPS-System.Auf dem Prüfstand befand sich eine Kamera, welche keine Endnote erhielt. Geprüft wurden die Kriterien Auflösung, Bildqualität, Handhabung und Ausstattung.
  • Referenz beim Superzoom: Panasonic FZ150
    FOTOHITS 12/2011 Die FZ150 löst ihre Vorgängerin FZ100 ab. Viele Funktionen - darunter die Videoaufnahme - wurden ebenso verbessert wie die Aufnahmequalität.
  • Kompakte für Spezialisten
    DigitalPHOTO 9/2010 Diese Kompaktkamera lässt Fotografen-Augen leuchten: Mit lichtstarkem Zoomobjektiv und vielen manuellen Einstellmöglichkeiten scheint die neue Panasonic Lumix LX5 die perfekte Immerdabei-Kamera zu sein. Bereits vor Verkaufsstart diesen Monat hatten wir Gelegenheit, ein Modell 24 Stunden lang in der Praxis zu testen.
  • In einem Vergleich der neun aktuellen Spiegelreflexkameras von Canon durch das „foto Magazin“ konnte sich die EOS-1D Mark III knapp gegen ihre eigene Premiumversion durchsetzen. Selbst die erheblich günstigere EOS 5D Mark II erhielt eine identische Bewertung wie die EOS-1Ds Mark III. Insgesamt betrachtet zeigten jedoch alle Canon-DSLRs hervorragende Leistungsdaten – kein Modell schnitt schwächer als mit der Note „sehr gut“ ab.
  • So unterschiedlich können Tests ausfallen. Wiederum musste die Nikon D5000 gegen die Canon EOS 500D antreten und dieses Mal kommen die Testredakteure zu einem anderen Ergebnis: Die höher auflösende Canon wurde nicht zum Testsieger erklärt, weil sie die höhere Auflösung durch eine aggressive Rauschunterdrückung wieder einbüßt. Somit hebt sich dieser Test der Zeitschrift ''c't'' ab von den Ergebnissen des Tests der Zeitschrift ''Foto Magazin''. Im c't-Test befindet sich auch noch die Olympus E-620, die jedoch mit den beiden Modellen von Canon und Nikon nicht ganz mithalten konnte.
  • Die Zeitschrift ''Audio Video Foto Bild'' hat neun Kompaktkameras und eine Bridgekamera für einen Test versammelt. Und die Testredakteure waren streng: Sie vergaben an alle Modelle nur die Testnote ''befriedigend'' – es gab weder Kameras mit höheren, noch mit niedrigeren Noten. Den Testsieg holte sich die Canon Digital Ixus 100 IS, die Foto und HD-Videos in guter Qualität herstellen kann.
  • „Pfiffig & günstig“ - 6 Megapixel
    COLOR FOTO 10/2007 Ausgeklügelte Details, neue Bedienfunktionen oder extravagantes Design sollen Fotografen zum Kauf einer neuen Kamera animieren. Zugleich locken neue Modelle auch mit immer günstigeren Preisen. Testkriterien waren unter anderem Bildqualität und Bedienung, Performance.
  • Touch & Click
    PHOTOGRAPHIE 12/2006 Samsung stellt mit der New View (NV)-Kameraserie eine neue Produktlinie vor, die sich durch ein stylisches Aluminiumdesign in Kombination mit der neuen Benutzerführung über das 'Touch & Click'-System auszeichnet.
  • Samsung i6 PMP
    DigitalPHOTO 7-8/2006 Als Nachfolgerin der schlanken Digimax i5 präsentiert Samsung eine elegante Kamera, die den Beinamen Portable Media Player, kurz PMP, trägt. Ob das Multimediatalent als fotografisches Werkzeug hält, was der geneigte Fotograf erwartet, haben wir im Labor getestet. Es wurden die Kriterien Bildqualität, Ausstattung und Handling getestet.
  • Pentax Optio P80
    Stiftung Warentest Online 4/2010 Testkriterien waren Bildqualität, Videosequenzen, Blitz, Sucher und Monitor, Betriebsdauer, Handhabung sowie Vielfältigkeit.
  • Canon PowerShot S90
    Stiftung Warentest Online 4/2010 Testkriterien waren Bildqualität, Videosequenzen, Blitz, Sucher und Monitor, Betriebsdauer, Handhabung sowie Vielfältigkeit.
  • 8 Megapixel im Mini-Format
    PC Professionell 10/2005 Die Olympus Mju Digital 800 ist trotz stattlicher Acht-Megapixel-Auflösung kein unhandlicher Foto-Bolide. Mit Mini-Abmessungen, ansprechendem Design und edler Metall-/Kunststoff-Gewandung geht der Testkandidat sogar als Lifestyle-Digitalkamera durch.
  • Canon Powershot A400
    PC-WELT 2/2005 Canon positioniert die Poweshot A400 im Einsteigersegment. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Kamera qualitativ Abstriche macht.
  • Olympus FE-310
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Betriebsdauer.
  • Kodak EasyShare C653
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Betriebsdauer.
  • Olympus Ferrari Digital 2004
    CNET.de 3/2005 Während der laufenden Saison 2004 kündigte Olympus das Sondermodell Ferrari Digital Model 2004 an, das auch jetzt zum Start der neuen Grand Prix-Saison wieder voll im Trend liegt. Olympus ließ sich beim 3,2-Megapixel-Ableger der AZ-1 von Ferrari's rasanten Formel 1-Rennwagen inspirieren und legte die Kamera in einer limitierten Stückzahl von gerade einmal 10.000 Geräten weltweit auf. Inzwischen nur vereizelt noch zu haben, wird sie mit einer Reihe schicker Accessoires geliefert, die mit einem Logo verziert sind und den Preis auf offizelle stolze 600 Euro hochtreiben. Im Handel ist sie ab rund 400 Euro zu finden.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hasselblad Cams, digital.