Canon Digitalkameras: Umfangreiches Sortiment

  • Gefiltert nach:
  • Canon PowerShot
  • Alle Filter aufheben

kleine Canon PowerShot sehr schmal und klein - die Canon PowerShot N

Canon führt neben Kameras mit Wechselobjektiv auch eine Vielzahl an Kompaktkameras. Diese werden zum einen in die Ixus- und zum anderen in die PowerShot-Serie unterteilt. Während die Ixus-Modelle eher mit schicken Design-Elementen glänzen und als Einsteiger-Kameras gehandelt werden, ist die Unterschiedlichkeit mit der sich die PowerShots präsentieren extrem hoch.

Bridge die Bridgekamera PowerShot SX50

Sehr klein und schmal oder Bridge?

Der überwiegende Teil der PowerShots glänzt durch seine kompakten Maße. Modelle wie die PowerShot S110 sind sehr leicht, klein und passen in jede Hosentasche. Das trifft ebenso auf viele Modelle mit der A-oder SX-Kennzeichnung zu. Einige der Kameras sehen den digitalen Spiegelreflexkameras fast zum Verwechseln ähnlich. Diese sogenannten Bridgekameras haben dank einer Wölbung an der rechten Seite eine hervorragende Griffigkeit sowie über dem Objektiv einen Pop-Up-Blitz, aber keine auswechselbare Optik. Sie bestechen durch ein qualitativ hochwertiges Linsensystem mit 30- oder sogar 50fachen Zoom. Der Sensor nimmt 12 oder 16 Megapixel auf, auch der Bildstabilisator kann sich sehen lassen.

Outdoor das Outdoor-Modell PowerShot D20

Wenig Spezialkameras, aber neue Funktionen auf dem Vormarsch

Im Outdoor-Bereich kann Canon noch aufholen. Hier ist das Angebot mehr als überschaubar und wie Testberichte zeigen auch qualitativ noch nicht das, was man sonst von Canon gewohnt ist. Die PowerShot D20 ist robust, stoßfest, wasserdicht, staubgeschützt und frostbeständig gebaut. Sie fällt gleich durch ihre außergewöhnliche Form auf. Leider muss an der Bildqualität noch gearbeitet werden. Mit ihr kann man Filme in Full-HD drehen und auch mal abtauchen. Geo-Tagging ist via GPS möglich. Und so ziehen neue Funktionen auch langsam bei Canon ein. Features wie eine WLAN-Schnittstelle zur kabellosen Übertragung der Bilder auf den Computer, das Tablet oder das Smartphone werden bei neueren PowerShots mittlerweile eingebaut. Auch ein Direktdruck von der Kamera via USB oder WLAN ist möglich.

Autor: Marie M.