Ixus 265 HS Ixus 265 HS in Pink mit WLAN

Während die PowerShot-Modelle von Canon nicht nur schmale und leichte Kompaktkameras, sondern auch zoomstarke Bridgekameras sein können, wurde die Ixus-Serie vor allem für Einsteiger konzipiert. Sie zeichnen sich unter anderem durch schlanke Maße, stylisches Design und eine leichte Bedienung aus.

Konkurrenz Smartphone

Für die schlichten Einsteiger-Kompaktkameras wird es schwer, sich auf dem Markt zu behaupten. Schließlich haben sie in Smartphones mit ihrer immer besser werdenden Kameratechnik die schärfste Konkurrenz. Da man das mobile Endgerät immer mit dabei hat, ist es ideal, um Schnappschüsse machen zu können. Mittlerweile haben gängige Smartphones bereits eine Auflösung von acht Megapixel oder mehr und nehmen Filme in Full-HD auf. Mit welchen Feature kann demnach eine Ixus begeistern?

Ixus 155 in Blau Ixus 155 in Blau

Hochwertige Optik

Das größte Plus scheint nach wie vor die hochwertige Glasoptik zu sein. Während bei Smartphones zwar ein digitaler Zoom mittlerweile zum Standard gehört, verfügen die Ixus-Modelle über einen optischen Zoom, der – setzt man ihn ein – nicht zur Minderung der Bildqualität führt. Zudem ist die Optik im Allgemeinen hochwertiger. So ergeben mehrere Glaslinsen ein Objektiv. Häufig sind auch spezielle asphärische Linsen eingebaut, die Abbildungsfehler wie Farbsäume gut korrigieren. Daneben hilft ein optischer Bildstabilisator kleine Verwackler zu vermeiden. Über eine derartige freischwebende Linsengruppe verfügen in der Regel Smartphones nicht.

Verbündeter statt Feind

Mit dem WLAN-Modul, was viele, jedoch nicht alle der Ixus-Modelle integriert haben, wird das Smartphone oder Tablet zum Verbündeten. Bilder und Videos können kabellos übertragen und somit sofort mit Freunden und Familie geteilt werden. Aber auch ein Versenden der Fotos zu einem WLAN-fähigen Drucker oder das Sichern der Bilder in einer Cloud oder auf dem PC ist möglich.

Autor: Marie M.