Digitalkameras: Super-CCD-EXR Sensor - mehr Empfindlichkeit, weniger Rauschen

Der neue Sensor, den Fuji unter dem Namen Super-CCD-EXR-Sensor entwickelt hat, stammt vom Super-CCD-HR und -SR ab. Im Gegensatz zu diesen ist jedoch die Struktur der Pixel anders angeordnet und die Aufnahmequalität soll verbessert worden sein. Der Neue soll die Vorzüge von SR und HR optimal miteinander vereinen.

Neu am Super-CCD-EXR Sensor ist die Anordnung des Farbfilter-Mosaiks und wie die Pixel miteinander kombiniert sind (''Pixel Binning''). Mit dem Zusammenschalten benachbarter Pixel kann nämlich die Lichtempfindlichkeit erhöht werden. In einem herkömmlichen Sensor sind die Farben allerdings in einem abwechselnden Muster kombiniert, so dass verschiedene Farben nebeneinander liegen. Wurden diese ''zusammengebunden'', erhöhte sich auch das Farbrauschen. Das wiederum konnte von Rauschfiltern elektronisch unterdrückt werden, was dazu führte, dass die Schärfe abnahm. Gegen diese Probleme führt der Super-CCD-EXR eine neue Filteranordnung und Pixelkombination ins Feld (''Close Incline Coupling''). Auf diesem Sensor werden nur benachbarte Pixel gleicher Farbe miteinander verbunden. Et voilà: Gleichzeitig erhöht sich die Schärfe und das Farbrauschen nimmt ab.

Autor: Anne K.