Digitalkameras: Kameras mit Videofunktion

  • Gefiltert nach:
  • Kameras mit Videofunktion
  • Alle Filter aufheben

kameras-mit-videofunktion-im-testZuerst liefen Camcorder mit Fotofunktion den gewöhnlichen Fotoapparaten den Rang ab, jetzt ist es umgekehrt: Die Digitalkameras mit Videofunktion versuchen, den aktuellen Camcordern Konkurrenz zu machen. Wie gut ihnen das gelingt, haben die Redakteure der Zeitschrift ''videofilmen'' getestet. Zur Testsiegerin wurde die Micro-Four-Thirds-Kamera Panasonic Lumix DMC-GH1 gekürt. Zwar weist auch sie im Vergleich mit ''echten'' Camcordern noch Schwächen auf, doch dafür bietet sie einen größeren kreativen Spielraum als die üblichen Videokameras.

Die Panasonic Lumix DMC-GH1 sollte zum Filmen stets auf ein Stativ montiert werden – nur dann bietet sie ''technisch akzeptable Ergebnisse'', so der Testredakteur. Positiv fiel auf, dass der Autofokus der Kamera vergleichsweise leise arbeitet und somit die Tonaufnahme wenig stört. Insgesamt löste die GH1 das Bild sehr hoch auf, konnte jedoch keine so hohe Auflösung wie die Canon EOS 5D Mark II erreichen. Die Schärfe der Bilder bezeichnen die Tester als ''gelungen''. Leider wurde die Testaufnahme etwas von Moires und kleinen ''Unschärfeinseln'' gestört. Dafür war die Farbauflösung ''tadellos'' und das Objektiv der Kamera verzeichnete nur geringfügig. Die Farbdarstellung war insgesamt schön und recht gesättigt. Das Bild bei geringem Umgebungslicht geriet zwar vergleichsweise dunkel, war aber ''erstaunlich scharf'', lautet die Einschätzung. Leider nahm der Testredakteur jedoch einen ''deutlich sichtbaren, vertikalen Fliegengittereffekt'' wahr.

Eine fast mit einem Camcorder vergleichbare Videoqualität bot auch die Canon PowerShot SX1 IS – allerdings mit kleinen Schwächen. Vor allem bei guten Lichtverhältnissen produzierte die SX1 IS ''tolle Bilder'', schöne Farben und lichtete viele Details ab. Allerdings konnte die Kamera nicht einen so hohen Kontrastumfang abbilden wie ein Camcorder. Vor allem in besonders hellen oder dunklen Bildbereichen wurden weniger Details abgebildet. Auch mit der Bewegungsdarstellung tat sich die Kamera nicht ganz so leicht wie ein Camcorder: Die Bilder ruckelten etwas, was leider deutlich wahrnehmbar war. Allerdings wurde bei abnehmendem Licht die Bewegungsdarstellung ''deutlich besser''.

Im Test befand sich auch eine Kompaktkamera mit Videofunktion: die Panasonic Lumix DMC-TZ7. Zwar war die Farbauflösung der Bilder der TZ7 sehr hoch, doch die generelle Auflösung ließ zu wünschen übrig. Feine Strukturen waren kaum zu erkennen und es zeigten sich Chroma-Artefakte. Dafür verzeichnete das Objektiv so gut wie gar nicht und die Farben wurden sehr satt dargestellt. Zudem fransten die Farben überhaupt nicht aus. Bei wenig Licht in der Umgebung funktionierte der Weißabgleich leider nicht mehr ordnungsgemäß.

Autor: Anne K.