Kredit: Viele Internet-Vergleichsrechner liefern nutzlose Ergebnisse

  • Gefiltert nach:
  • Viele Internet-Vergleichsrechner liefern nutzlose Ergebnisse
  • Alle Filter aufheben

Auf der Suche nach einem günstigen Ratenkredit bemühen Verbraucher gerne das Internet. Viele Vergleichsrechner im Netz liefern aber nutzlose Ergebnisse. Sie berücksichtigen nicht, dass viele Banken die Verzinsung abhängig von der Bonität des Kreditnehmers staffeln. Im Ranking erscheint dann die Bank als die günstigste, die den niedrigsten Phantasie-Zins angibt, den nur ein verschwindend geringer Teil der Kunden tatsächlich erhält.

Je nach Vergleichstool gibt es verschiedene Möglichkeiten, sinnvolle Ergebnisse zu generieren. Einige Rechner im Internet ermöglichen es, die eigene Bonität einzustufen (zum Beispiel als „sehr gut“, „gut“ und „mittel“) und auf dieser Grundlage eine Abfrage zu starten. Auch der Ausschluss von Krediten mit bonitätsabhängiger Verzinsung ist bei vielen Tools möglich. Der Großteil der Kreditnehmer lässt sich dadurch kein Schnäppchen entgehen.

Die Vergleichsrechner berücksichtigen darüber hinaus oft nicht die Zusatzleistungen eines Kredits: Die Möglichkeit kostenfreier Sonderzahlungen oder optionale Ratenaussetzungen etwa rechtfertigen einen etwas höheren Zinssatz. Ähnlich verhält es sich mit Restschuldversicherungen. Die Prämien der Policen werden nicht in den Effektivzins mit eingerechnet – soll eine solche Versicherung abgeschlossen werden, müssen die Konditionen also gesondert geprüft werden.

Autor: JL