Kredit: Kredite von Mensch zu Mensch - Finanzieren über Kreditplattformen

  • Gefiltert nach:
  • Kreditplattformen
  • Alle Filter aufheben

In den vergangenen Jahren haben Kreditplattformen an Popularität gewonnen. Das Prinzip: Verbraucher, die einen Kredit suchen, können sich ebenso anmelden wie Anleger, die attraktive Zinsen für ihr Erspartes erhalten möchten. Anleger leihen Kreditnehmern mehr oder minder direkt Geld. Eine Bank ist lediglich im Rahmen der beiderseitig anonymen Abwicklung involviert.

Auch bei Kreditplattformen müssen Kreditnehmer einige Voraussetzungen erfüllen, um ihr Gesuch schalten zu können. Die Bonität wird zum Beispiel anhand von Scorewerten der Schufa gemessen. Je nach Bonitätskategorie können die Zinsen dann unterschiedlich hoch ausfallen. Anleger erhalten so höhere Zinsen, wenn sie einem Kreditnehmer mit weniger guter Bonität Geld leihen.

Für Kreditnehmer mit guter Bonität können Kreditplattformen eine Alternative zur Bank sein. Das gilt insbesondere für Selbständige, die bei Kreditinstituten häufig auf taube Ohren stoßen, weil interne Vergaberichtlinien eine Kreditzusage erschweren. Wer in eine weniger gute Bonitätskategorie eingestuft wird, muss allerdings hohe Zinsen zahlen.

Für Anleger kann sich eine Investition lohnen. Sie ist meist bereits ab wenigen Hundert Euro möglich, weil die Kreditgesuche oft mit den Geldern mehrerer Anleger bedient werden. Höhere Zinsen gehen jedoch auch hier einher mit einem höheren Risiko: Die Kreditplattformen bieten zwar einige Sicherungsmechanismen – an eine Festgeldanlage kommen die Kredite jedoch in puncto Sicherheit trotzdem nicht heran.

Autor: JL