Baufinanzierung: Kalkulation des Kreditbudgets

  • Gefiltert nach:
  • Kalkulation des Kreditbudgets
  • Alle Filter aufheben

Eigentümer müssen besonders in den ersten Jahren einer Immobilienfinanzierung große Lasten schultern, weil der Kapitaldienst deutlich höher ist als die Kosten eines Mietverhältnisses. Wie viel Spielraum die eigen finanziellen Verhältnisse letztlich bieten, muss sorgfältig kalkuliert werden, damit die eigenen vier Wände nicht zur unerträglichen Last werden.
Auch wenn Eigentümer keine Miete zahlen, müssen sie neben der monatlichen Kreditrate eine Reihe weiterer Kosten decken. Ihre Höhe gilt es so genau wie möglich einzuschätzen. Zu den Kosten zählen etwa die Prämien für alle Sach- und Risikoversicherungen sowie für die private Altersvorsorge. Außerdem sollten noch die Raten für andere Kredite, die Kosten für Fahrzeuge und die allgemeinen Lebenshaltungskosten unbedingt mitberücksichtigt werden.

Der finanzielle Spielraum, der unterm Strich dauerhaft für den Kapitaldienst aufgewandt werden kann, errechnet sich dann aus der Summe aller vorgenannten Posten inklusive eines Sicherheitspuffers von 20 Prozent, das vom monatlichen Einkommen abgezogen wird. Daraus lässt sich anschließend ableiten, wie groß der maximale Kredit sein kann, wenn dessen Zinssatz und Laufzeit bekannt sind.

Die Kosten für Lebenshaltung & Co. sollten unbedingt realistisch und vorsichtig, das heißt lieber zu hoch als zu niedrig, kalkuliert werden. Ein möglicher Fallstrick besteht zum Beispiel auch darin, sich auf dem Papier eine Ausgabendisziplin zu verordnen, die in der Realität nicht durchgehalten werden kann.

Autor: JL