Baufinanzierung: Hypothekendarlehen – Immobilienkredite zügig tilgen bei steiler Zinskurve

  • Gefiltert nach:
  • Zügige Tilgung bei steiler Zinskurve
  • Alle Filter aufheben

Verläuft die Zinskurve am Kapitalmarkt steil, sollten Kreditnehmer Hypothekendarlehen mit möglichst kurzer Laufzeit wählen. Dadurch lassen sich überproportional große Anteile der Finanzierungskosten sparen und hohe Langfrist-Aufschläge vermeiden.

Die Zinskurve stellt den Zusammenhang zwischen der Laufzeit eines Kredites und seinem jährlichen Zinssatz dar. Sie verläuft zwar fast immer steigend (die Zinsen steigen mit der Laufzeit). Die Ausprägung der Steigung jedoch fällt je nach Zeitpunkt der Kreditaufnahme und Gesamtsituation am Kapitalmarkt unterschiedlich aus.

Steigt die Kurve sehr steil an, ist eine zügige Tilgung günstig. Oft finden sich Situationen, in denen Zinsbindungen über zehn Jahre zu günstigen Zinsen zu haben sind und die Konditionen dann mit jedem zusätzlichen Jahr sehr viel schlechter werden. Schaffen es Kreditnehmer, die teuren Laufzeiten zu umgehen, sinken die Totalkosten der Finanzierung.

Die rasche Tilgung kann meistens nicht dadurch ersetzt werden, dass eine kürzere Zinsbindung vereinbart wird, an deren Ende eine Restschuld verbleibt: Banken belohnen die vollständige Tilgung und das damit einhergehende geringere Ausfallrisiko durch niedrigere Zinsen.

Autor: JL