Supermarkt um Test Neben den ''herkömmlichen'' Supermärkten wächst die Zahl der Billig-Discounter stetig. Das Magazin ''Emporio'' wollte wissen, wie stark sich die Preise wirklich unterscheiden und verglich die Preise. Interessant ist, dass man nicht zwangsläufig in den Discounter gehen muss, um zu sparen, auch im Supermarkt finden sich günstige Produkte, zumeist Eigenmarken, die oft sogar noch günstiger sind als bei Lidl und Co.

Um die Preise vergleichen zu können, wurden in den acht Lebensmittelmärkten gängige Lebensmittel und Putzmittel aus verschiedenen Bereichen eingekauft. Dabei zeigte sich, dass es nicht DEN billigsten Markt gibt, man vielmehr bei unterschiedlichen Produkten oder Produktgruppen an verschiedenen Orten einkaufen muss, um zu sparen. Bei vielen Produkten war der Preis in den verschiedenen Märkten allerdings identisch. Das betraf vor allem den Wurstbereich. Abgepackte Salami, Mortadella und Schinken waren überall im Preis identisch, Auch für Fischstäbchen, Margarine oder Schokolade ist überall der selbe Preis fällig. Insgesamt am günstigsten kauft man bei Lidl ein, so der Test. Allerdings sollte man Äpfel besser bei Aldi Nord kaufen, denn diese sind dort pro Kilogramm 49 Cent günstiger. Auch Kartoffeln kauft man besser bei Aldi ein. Bananen hingegen sind bei Edeka am günstigsten.

Auch wenn die günstigsten Produkte nicht immer bei einem Markt zu finden sind, kristallisierte sich am Ende ein Preissieger heraus. Am billigsten kauft man demnach bei Lidl, am teuersten wird der Einkauf bei Rewe. Zwischen den beiden ergab sich eine Differenz von über sieben Euro. Rewe konnte bei keinem Produkt den niedrigsten Preis bieten. Nicht im Test bewertet wurde aber die Mitarbeiterpolitik der Märkte.

Den kompletten Testbericht lesen Sie in der aktuellen ''Emporio'', eine Übersicht über die getesteten Lebensmittelmärkte sowie ein kurzes Testfazit finden Sie hier.

von Judith-Helen Sengespeik

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf