12 Kettensägen im TestKettensägen sind nicht nur wegen der gestiegenen Öl- und Gaspreise und dem damit verbundenen Wunsch nach kostengünstigem Kaminholz sehr beliebt. Heimwerker und Gartenbesitzer schätzen sie als praktische Helfer, wenn es darum geht, grobe Sägearbeiten zu verrichten: Balken und dicke Bretter, die keine sauberen Schnittkanten verlangen, lassen sich dank rotierender Kettenglieder mühelos bearbeiten. Die Zeitschrift „test“ hat einigen Elektro-Kettensägen und Sägen mit Benzinmotor genauer auf den Zahn gefühlt.

Bei einem Kraftprotz wie der Kettensäge ist die Schnittleistung natürlich besonders interessant. Die Redaktion hat sich also die Frage gestellt, wie viel Schnittfläche die Sägen pro Sekunde schaffen. Fünf Auszubildende der Forstwirtschaft sollten unter gleichen Bedingungen mehrere Scheiben von unterschiedlich hartem Holz abschneiden. Der Testsieger, die Benzinsäge von Dolmar, erzielte auch in diesem Punkt die besten Ergebnisse. Besonders schwer tat sich dagegen die Aktionsware vom Plus-Discounter, die Starq Professional PSC 4107. Neben der Schnittleistung wurden außerdem Handhabung, Sicherheit, Umwelt- und Gesundheitsaspekte, Verarbeitung und Haltbarkeit sowie technische Merkmale geprüft. Fünf der zwölf getesteten Sägen erreichten unter diesen Kriterien die Gesamtnote „gut“, zwei konnten nur mit „mangelhaft“ bewertet werden. Bei der Aktionsware von Plus zerbrach beim Belastungstest der Handgriff. Ähnlich unzufrieden war man mit der McCulloch 7-40, die der Hersteller – recht fahrlässig - ohne deutsche Anleitung verkauft. Beide Geräte hielten zudem die Abgasgrenzwerte nicht ein und wurden deshalb auch in diesem Punkt mit „mangelhaft“ bewertet. Bei den umweltschonenden Kettensägen mit Elektromotor liegt übrigens die MSE 180 C von Stihl ganz vorne: Sie ist besonders praktisch und sicher, dafür aber nicht ganz billig.

Eine Kettensäge soll vor allem eines: gut sägen können. Aus diesem Grund kann das test-Gesamturteil maximal eine Note besser sein, als das Urteil zur Sägeleistung. Bei einem gefährlichen Gerät wie der Kettensäge ist aber auch der Sicherheitsaspekt besonders wichtig: Schnitt die Säge im Test hier mit „ausreichend“ oder „mangelhaft“ ab, dann wurde auch das Gesamturteil auf diese Note abgewertet. Insgesamt wurden die Geräte sehr ausführlich geprüft. Wer also mit dem Kauf einer Kettensäge liebäugelt, dem kann die Zeitschrift „test“ sicher weiterhelfen.

Wenn Sie die Testergebnisse im Überblick sehen wollen, dann können Sie das hier tun.

Autor: Jens