mactastaturenIn einem von der Zeitschrift „Maclife“ durchgeführten Test von elf Tastaturen für den Mac schälten sich lediglich zwei Empfehlungen heraus: Zum einen handelt es sich dabei um das Apple-eigene Keyboard in der kabelgebundenen „langen“ Version, zum anderen um das diNovo Keyboard Mac Edition von Logitech. Die meisten anderen Hersteller begnügen sich, so der Testbericht weiter, leider damit, nur ein Apple-Logo auf die Verpackung zu kleben und bieten kaum Mehrwert im Vergleich zu den originären Apple-Modellen.

Genau genommen bieten sich alle drei derzeit lieferbaren aktuellen Apple-Tastaturen für den Einsatz an einem Mac-Rechner an. Im Test waren neben dem kabelgebundenen „langen“ Keyboard auch die schmale Variante sowie die Bluetooth-Version vertreten. Allen drei Tastaturen gemeinsam sei ein „angenehmer“ („Maclife“) Druckpunkt sowie eine geringe Lautstärke. Die Unterschiede liegen zum Beispiel in der Ausstattung – die Bluetooth-Version besitzt keinen USB-Anschluss, die „kleine“ kabelgebundene Variante keinen Ziffernblock.

Wer hingegen nach einer Alternativ-Tastatur sucht, die nicht aus dem Hause Apple stammt, wird sich schwer tun – so jedenfalls lautet das Schlussfazit von „Maclife“. Lediglich die Logitech diNovo in der Mac-Edition erhielt von der Zeitschrift eine konkrete Empfehlung. Das Gerät sei „optimal“ auf die Nutzung an einem Apple-PC ausgerichtet, das Layout der Tastatur Apple-kompatibel. Es kann außerdem mit der mitgelieferten Software individuell angepasst werden.

Kurz gesagt: Logitech habe sich insgesamt nicht darauf beschränkt, eine Windows-Tastatur auf einen Mac zu übertragen, sondern ein „sinnvolles“ Produkt entwickelt – das außerdem noch hochwertig und solide verarbeitet sei und sich deswegen als Alternative zur „großen“ Apple-Tatstatur anbiete. Als eine zumindest „interessante“ Alternative zur „kleinen“ Apple-Tastatur bezeichnet „Maclife“ lediglich noch die Keysonic ACK-540 MAC-Ref, deren Funktionstasten jedoch nicht Apple-kompatibel seien – was auch auf weitere Tastaturen wie zum Beispiel die Trust Slim zutrifft.

Komplett am Windows-Design ausgerichtet sind dagegen zum Beispiel die Kensington Ci70. Ein preisgünstige Alternative hingegen stelle noch das Wireless Desktop 3000 von Microsoft dar, die sich über die Software komplett in eine Mac-Tastatur umwandeln lasse. Den Mehrwert der anderen Tastaturen stellt „Maclife“ dagegen in Frage.

Der komplette, sehr ausführliche Testbericht ist in der Ausgabe 11/2009 von „MacLife“ zu finden. Die Testfazits wiederum gibt es hier auf Testberichte.de.