Teufel Central AV Cubycon 2Als Heimkinofan mit gehobenen Ansprüchen kommt man um den Namen Teufel nicht herum. Der Hersteller mit Sitz in Berlin steht für erstklassige Klangqualität und produziert 5.1-Systeme, die in puncto Anschlussfreude und Funktionsumfang zur Oberklasse zählen. Günstig sind die Systeme allerdings nicht: Für aktuelle Angebote werden derzeit grob 700 bis 1.200 EUR aufgerufen.

Mit oder ohne Blu-ray-Laufwerk

Unterscheiden lassen sich die Sets grundsätzlich danach, ob als Basis ein reiner Receiver oder ein Exemplar mit Blu-ray-Laufwerk fungiert. Letzteres ist dabei in aller Regel 3D-fähig, die Konnektivität wiederum fällt in beiden Fällen für gewöhnlich relativ gut aus, zumindest bei den aktuellen Angeboten. Zu mehreren analogen und digitalen Audioeingängen gesellen sich etwa ein HDMI-Ausgang mit Audiorückkanal sowie - die genaue Anzahl hängt letztlich vom Preis ab - einige HDMI-Eingänge, die den Anschluss mehrerer Bildquellen erlauben (PC, Notebook, Spielkonsole etc.). Praktisch dabei: Dank "Passthrough"-Unterstützung wird der Ton abgespielt und das Bild via HDMI-Ausgang zum TV geleitet. Ans DLNA- bzw. Heimnetz wiederum lassen sich die Sets ebenfalls anschließen, teilweise allerdings nur ganz klassisch per LAN-Buchse. Das sorgt für Kabelsalat und schränkt die Platzwahl ein.

Viele Möglichkeiten zur Soundaussteuerung

Was den Sound angeht, so gibt Teufel seinen Sets vor allem im hohen Preissegment um 1.000 EUR viele Möglichkeiten zur Feinjustierung an die Hand. Zu nennen wären hier etwa Lautstärke-Regler für alle fünf Lautsprecher und den Sub, ein detaillierter Equalizer für bis zu neun Frequenzbereiche oder eine Dynamik-Kompensation zum Ausgleich von störenden Pegel-Schwankungen, außerdem kann man für den Sub eine Trennfrequenz festlegen und eine Phasenverschiebung aktivieren. Schade ist allerdings, dass Verbraucher das komplette Set Up selbst erledigen müssen bzw. dass in aller Regel keine Einmessautomatik an Bord ist. Das Einrichten wird dadurch zu einer langwierigen Angelegenheit. Klanglich sind die Sets dafür in aller Regel erstklassig. Sie kassieren für Power, Dynamik, Balance und Räumlichkeit von der Presse fast immer gute Noten - insofern ist der hohe Preis durchaus gerechtfertigt.

Autor: Stefan